CEO von Rockwell Automation spricht über Zukunft des industriell genutzten Internet der Dinge

Blake Moret gibt auf Internet of Things World Forum 2017 von Cisco Erkenntnisse zu IoT und industrieller Produktivität weiter

Blake Moret, president and CEO of Rockwell Automation, explains how the Internet of Things impacts industrial productivity at Cisco's IoT World Forum in London. (Photo Credit: Aidan Synnott)

???pagination.previous??? ???pagination.next???

LONDON--()--Blake Moret, Präsident und CEO von Rockwell Automation, sprach über die Übernahme des Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und seine Auswirkungen auf die industrielle Produktivität. Er gab seine Erkenntnisse heute auf dem von Cisco veranstalteten IoT World Forum in London an mehr als 1.200 Wirtschaftsführer weiter. Als einziges Unternehmen in der Branche, das sich ausschließlich auf die industrielle Automatisierung und Information konzentriert, ist Rockwell Automation in einer einzigartigen Position, um die Herausforderungen und Gelegenheiten verstehen zu können, die mit der Nutzbarmachung der intelligenten Fertigung in der Zukunft verbunden sein werden.

Wie Moret ausführte, werden sich die mit dem IoT verbundenen positiven Ergebnisse weiterhin beschleunigen, wenn Unternehmen den Schritt von Pilotprojekten oder Proof-of-Concept-Projekten für das IoT hin zu skalierbaren IoT-Projekten hin vollziehen. Laut der von der International Data Corporation (IDC) veröffentlichten Global IoT Decision Maker Survey („Globale Umfrage unter IoT-Entscheidungsträgern”) hat fast ein Drittel der Befragten schon IoT-Lösungen gestartet, und weitere 43 % haben vor, in den nächsten zwölf Monaten solche Lösungen einzusetzen. Rockwell Automation beobachtet einen ähnlichen Trend beim Einsatz seiner IoT-Lösungen und erhöht weiterhin die Anzahl seiner Pilotprojekte in allen Branchen, Anwendungsbereichen und geografischen Gebieten.

„Hersteller und industrielle Betreiber entdecken praktische Wege zur Anwendung des IoT bei ihren Tätigkeiten, und sie beziehen als Ergebnis messbaren Geschäftswert”, sagte Moret. „Die Verbindung von IoT-Technologie und -Expertise bei spezifischen industriellen Anwendungen ermöglicht bessere Zusammenarbeit, schnellere Lösung von Problemen und erhöhte Produktivität.”

Moret bezog sich auf mehrere Faktoren, die die Übernahme des industriellen IoT und angeschlossener Operationen voranbringen, darunter die geringeren Kosten von Computerarbeiten und Konnektivität und das Zusammenlaufen von Informations- und Betriebstechnologie.

Moret erläuterte, wie ein vernetztes Unternehmen, das IoT-Technologien anwendet, bessere Erkenntnisse zu industriellen Tätigkeiten gewinnen und mehr Qualität liefern kann, wenn es auf jeder Ebene seiner Geschäftstätigkeiten über skalierbare Analysen die richtigen Informationen liefert. Er nannte Great Lakes Brewing Co. als einen Kunden von Rockwell Automation, der skalierbare Analysen anwendet, um Sichtbarkeit und Produktivität für verschiedene Aspekte seiner Geschäftstätigkeiten zu verbessern.

Auf dem IoT World Forum 2017 werden die Auswirkungen des IoT auf Geschäftswelt, Technologien und Gesellschaft untersucht. Als strategische Partner arbeiten Rockwell Automation und Cisco schon seit Langem bei Lösungen für industrielles Networking und Sicherheit zusammen, die für die industrielle digitale Transformation erforderlich sind. Gemeinsam unterstützen sie Hersteller dabei, ihre Geschäftsergebnisse zu verbessern, indem die technischen und kulturellen Lücken zwischen Maschinenhalle und Informationssystemen auf höherer Ebene geschlossen werden.

„Wir verfügen über hervorragende Technologien, gute Mitarbeiter und eine starke Unternehmenskultur. Ein weiterer Aspekt, der uns von unserer Konkurrenz absetzt, ist jedoch unsere Fähigkeit, mit Unternehmen wie Cisco zusammenzuarbeiten. Gemeinsam liefern wir Expertise und Lösungen für äußerst sichere, reibungslose Konnektivität von der Maschinenhalle bis zum Firmennetzwerk”, sagte Moret.

Rockwell Automation Inc. (NYSE: ROK), das weltweit größte Unternehmen mit Schwerpunkt auf industriellen Automatisierungs- und Informatiklösungen, sorgt für mehr Ertrag bei seinen Kunden und für eine nachhaltigere Welt. Rockwell Automation hat seinen Hauptsitz in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin und beschäftigt etwa 22.000 Angestellte, die Kunden in mehr als 80 Ländern betreuen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Keith Lester
Rockwell Automation
414-382-4871

Contacts

Keith Lester
Rockwell Automation
414-382-4871