Open-NFP kündigt Dataplane Acceleration Developer Day Europe 2017 an

Europäische Entwicklerkonferenz wird Nachfrage nach Schulungen und praktischer Datenebenen-Programmierung mit SmartNICs für COTS-Server mit C, P4, OVS und eBPF schüren

SANTA CLARA, Kalifornien (USA)--()--Open-NFP, eine weltweite, gemeinschaftsorientierte Organisation mit Schwerpunkt auf der Forschung und Entwicklung für Datenweg-Ausleitungen und -Beschleunigung für SDN- und NFV-Anwendungen, hat heute bekanntgegeben, dass das Unternehmen demnächst den Dataplane Acceleration Developer Day (DXDD) Europe veranstalten wird, der am 7. Juni in Utrecht, Niederlande, stattfinden wird. Open-NFP erfährt eine bedeutende Nachfrage nach Fortschritten bei der Weiterbildung zur Datenebenen-Beschleunigung und bei praktischen Schulungen für Gewerbe und Forschung innerhalb Europas, um hoch leistungsfähige SDN- und NFV-Lösungen und -Anwendungen der nächsten Generation zu fördern. Auf der DXDD Europe werden sich Forscher, Entwickler, Studierende und Partner aus der Industrie zu praktischen Schulungen treffen, mit denen im modernen Datenzentrum ein kritischer Bedarf erfüllt wird: die Möglichkeit, das Netzwerkverhalten von COTS-Server-Netzwerkhardware mit der gleichen Geschwindigkeit zu ändern, mit der man Software ändern kann.

Seit ihrer Gründung und der ersten jährlichen Entwicklerkonferenz im Jahr 2015 sind die Mitgliedszahlen von Open-NFP gestiegen. Die Organisation führt jetzt über 35 offene Forschungs- und Entwicklungsprojekte aus Wissenschaft und Industrie durch. Relevante Software und eine Auswahl von Datenweg-Sammlungen werden auf GitHub gehostet. So ist eine kooperative Entwicklung unter verteilten Teams möglich. Viele Unternehmen und Hochschulen in Europa haben dazu beigetragen, darunter: Airbus, Cambridge University, Fraunhofer FOKUS-Institut, Universita della Svizzera italiana, Technische Universität Darmstadt, SURFnet und die Universität Würzburg.

Designer und Betreiber moderner Datenzentrumsnetzwerke wünschen sich die Möglichkeit, die Funktionen weiterzuentwickeln, die sie in ihren Netzwerken benötigen, um dem Bedarf neuer Cloud-Arbeitslasten und sich verändernder Verkehrsmuster gerecht zu werden. Auf dem DXDD wird es umfassende praktische Schulungen geben, bei denen die Teilnehmer lernen, neue Netzwerkfunktionen schnell zu entwickeln und in die Produktion und in einsatzbereite COTS-Server-Netzwerkhardware einfließen zu lassen. Folgende branchenführende Themen zu mehreren Programmiermethoden werden im Fokus der Schulungen stehen: SmartNIC-Datenebenen-Programmierung mit der Programmiersprache P4; Implementierung von Netzwerkfunktionen wie Zeitmarkierungen, Sondierung und Mikro-VNF mit C; sowie Implementierung nahtloser und hardwareunabhängiger Datenebenen-Beschleunigung über die Technologien Open vSwitch (OVS) und Enhanced Berkeley Packet Filter (eBPF).

„Viele der Open-NFP-Forschungs- und Entwicklungsprojekte stammen aus der europäischen Hochschul- und Forschungsgemeinschaft, und wir freuen uns sehr, dass wir unsere äußerst informativen Workshops zur Datenebenen-Beschleunigung auf die Region ausweiten können”, sagte Dr. Bapi Vinnakota, Managing Director von Open-NFP. „Entwickler, die sich über aktuelle Schwierigkeiten bei der Datenebenen-Beschleunigung austauschen und ihre praktischen Kenntnisse erweitern möchten, werden die Möglichkeit zu ausführlichen technischen Gesprächen und Interaktion mit ihren Kollegen zu schätzen wissen. Wir freuen uns darauf, unsere Kooperation mit der Wissenschaft, der Industrie und der Forschungsgemeinde fortsetzen und damit deren Kenntnisstand und Produktivität beim Programmieren verbessern zu können.”

„P4 ist eine händlerneutrale, domänenspezifische Sprache, die viele spannende neue Möglichkeiten bietet”, sagte Ronald van der Pol von der Abteilung Netzwerke bei SURFnet. „Wir untersuchen P4-Anwendungen, die für mehr Einblicke in das, was innerhalb des Netzwerks geschieht, und in das Potential von P4 zur Ermöglichung der Vorstellung neuer Protokolle sorgen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Open-NFP bei der Förderung der Weiterbildung zum Programmieren für die Datenebenen-Beschleunigung innerhalb der europäischen Forschungsgemeinschaft.”

„Ich leite eine junge Forschungsgruppe, die zu Themen im Zusammenhang mit Datenanalysen sowie Netzwerk- und Systemsicherheit arbeitet und eng mit mehreren Partnern aus der Industrie kooperiert. Open-NFP ist für uns wichtig, denn wir haben Zugang zu Technologien, die uns sonst verschlossen blieben und nur über NDAs zugänglich wären”, sagte Dr. Radu State, Senior Research Scientist und Leiter der SEDAN-Forschungsgruppe im SnT-Forschungszentrum an der Universität Luxemburg. „Daher ist Open-NFP für mein Team von großem Wert, wenn es darum geht, ein tieferes technisches Verständnis von modernster Forschung und Technologien im Bereich Computernetzwerke zu gewinnen. Außerdem können wir über die Plattform neue Ansätze zu Sicherheitsüberwachungen entwickeln und diese unter realistischen Bedingungen testen und Prototypen dafür erstellen. Ich freue mich, dass Open-NFP sich bemüht, uns diese Inhalte und diese Expertise näher zu bringen und noch besser zugänglich zu machen. Ich hoffe, es wird noch viele weitere Gelegenheiten wie diese für Forscher und Hochschulen geben, sich zu treffen und ihre Kenntnisse zu verbessern.”

Melden Sie sich noch heute an, um sich einen Sitzplatz auf der Konferenz zu sichern. Mitglieder der NREN-Fachwelt erhalten bei der Anmeldung einen Rabatt von 50 Prozent. Die Konferenz wird in der SURFnet-Niederlassung in Hoog Overborch (Hoog Catharijne) in Utrecht, Niederlande, stattfinden.

Weiterführende Quellen

Über Open-NFP

Open-NFP.org ist eine weltweite, gemeinschaftsorientierte Organisation, über die offene und kooperative Forschung im Bereich der Verarbeitung von Netzwerkfunktionen von Servernetzwerk-Hardware möglich ist. Das Konzept der Organisation besteht darin, die wachsende Nachfrage in der Wissenschaft und in der Datenzentrums-Netzwerk-Gemeinde bezüglich der Durchführung modernster Forschung und Entwicklung bei serverbasierten Netzwerk-Datenweg-Ausleitungs- und -Beschleunigungstechniken zu bedienen. Die Website der Organisation soll ein Archiv für Anwendungscodes und Forschungsarbeiten zu Open-Source-Netzwerk-Datenwegen in P4/C sein. Weitere Informationen finden Sie unter www.open-nfp.org.

Alle genannten Marken sind eingetragene Marken oder Marken ihrer jeweiligen Inhaber in den USA und in anderen Ländern.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Open-NFP:
Brian Sparks, +1 408-802-2775
info@open-nfp.org

Contacts

Open-NFP:
Brian Sparks, +1 408-802-2775
info@open-nfp.org