Actility übernimmt Abeeway und schafft damit ein weltweit führendes Portfolio von Ortungstechnologien und -diensten zur Unterstützung von IoT-Lösungen

PARIS--()--Der Branchenführer im Bereich stromsparender Fernnetze (Low Power Wide Area Networks, LPWAN) Actility teilte heute mit, dass er den Geolokalisierungsspezialisten Abeeway übernommen hat. Die Kombination der patentierten Ortungssoftware und der innovativen Produkte von Abeeway mit der Leistungsfähigkeit der ThingPark-Plattform von Actility gibt Actility ein branchenführendes Portfolio von Ortungsdiensten zur Unterstützung von Dienstleistern und Anbietern von Lösungen im Bereich des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) an die Hand, die in einem breiten Spektrum von Branchen tätig sind. Die Übernahme ist die erste von Actility im Anschluss an eine Finanzierungsrunde in Höhe von 75 Millionen US-Dollar. Dabei wurde das Unternehmen von neuen und bestehenden Investoren unterstützt, mit dem Ziel, dessen Technologieportfolio zu erweitern und sein weltweites Wachstum zu beschleunigen.

„Wir beobachten in der Branche eine gewaltige Nachfrage nach standortbezogenen IoT-Lösungen“, stellt Mike Mulica, der CEO von Actility, fest. „Wir haben unsere Plattform ThingPark Location zügig entwickelt, um leistungsfähige Ortungswerkzeuge für Dienstleister und unsere Kunden im Bereich Ortung bereitzustellen. Als langjähriger Partner von Abeeway sahen wir großes Potenzial darin, die patentierte Technologie mit unterstütztem GPS (assisted GPS, A-GPS) und das ortungsbezogene Know-how des Unternehmens zu den Funktionen unserer ThingPark-Plattform hinzuzufügen. Diese Kombination bietet wegweisende Geolokalisierungsfunktionen, was Genauigkeit, Geschwindigkeit, Stromverbrauch und Gesamtbetriebskosten anbelangt. Wir schaffen eine IoT-Ortungsplattform, die eine Revolution in den Bereichen Logistik und Lieferkette ermöglichen wird. Um genau zu sein, sehen wir in Geolokalisierung und Ortung die Killeranwendung für das gesamte Internet der Dinge.“

„Abeeway stellte 2015 das erste Long Range Wide Area Network vor. Seitdem hat es IoT-Ortungslösungen fortlaufend verbessert und das erste patentierte stromsparende GPS (A-GPS für IoT) sowie Datenfusion entwickelt, um die Ortung und den Stromverbrauch zu optimieren“, erklärt Florian Sforza, der Gründer von Abeeway. „Führende Akteure haben sich bereits für Abeeway-Produkte wie Master Tracker und Micro Tracker entschieden. Indem Abeeway Teil des rasanten Wachstums von Actility wird, können wir die marktführende Low-Power-Wide-Area-Plattform und die globale Reichweite des Unternehmens nutzen, um der starken Marktnachfrage nach IoT-Ortungsanwendungen gerecht zu werden. Produkte von Abeeway werden auch weiterhin für jedes LPWAN erhältlich sein.“

Abeeway zählt bereits zu den Marktführern im Bereich Ortungsgeräte und bietet On-Demand-Geolokalisierung, Bewegungsalarm und Geofencing an. Diese Ortungsgeräte nutzen GPS-Signale zur Bestimmung ihres Standorts. Um diesen an eine Ortungsanwendung zu übergeben, setzen sie jedoch energieeffiziente Long-Range-Wide-Area-Network-Kommunikation (LoRaWAN) ein. Das bedeutet, im Vergleich mit Ortungsgeräten, die Mobilfunknetze verwenden, bieten sie eine viel längere Akkulebensdauer. Die wichtigste von Abeeway entwickelte Innovation, die den Ortungsdiensten von Actility einen leistungsstarken Vorteil verleiht, ist eine Technologie mit unterstütztem GPS. Diese wurde speziell für LoRaWAN optimiert, sodass für die Bestimmung einer Position weniger Satelliten verwendet werden können. Zudem wird die Zeit bis zum GPS-Signalempfang auf einige Sekunden reduziert und für die Erfassung sowie die Verarbeitung des GPS-Signals wird weniger Strom benötigt: Diese Kombination verlängert die Akkulebensdauer im Vergleich zu vorhandener GPS-Ortungstechnik erheblich.

„Der einzigartige Vorteil unserer Plattform besteht in ihrer Fähigkeit, durch die Kombination verschiedener Ortungstechniken, darunter Netzwerk-basierte Time-Difference-of-Arrival-Ortung (TDoA), GPS sowie A-GPS, Bluetooth-Signale und WLAN-Erkennung, einer großen Vielfalt von Anwendungsfällen Rechnung zu tragen“, führt Olivier Hersent, der Gründer und Chief Technical Officer von Actility, aus. „Unsere Kunden können ihre Lösungen optimieren und diese genau auf die Anforderungen ihrer Anwendungsfälle abstimmen.“

ThingPark-Location-Dienste werden über APIs zugänglich sein, was in Kombination mit der bidirektionalen Funktion des LoRaWAN-Links Entwickler in die Lage versetzen wird, die Geolokalisierung entsprechend den Anforderungen ihrer Anwendung zu steuern. In einem Szenario, in dem eine Ressource geortet und Diebstahl verhindert werden sollen, kann die Anwendung z. B. für das Geofencing eines Autos eine stromsparende Netzwerk-basierte Ortung nutzen, bei der erst Alarm ausgelöst wird, wenn das Fahrzeug einen bestimmten Bereich verlässt. Daraufhin kann die Anwendung regelmäßige GPS-basierte Positionsaktualisierungen anfordern, um die Ressource in Echtzeit orten und zurückführen zu können.

„Wir freuen uns sehr, diese Weiterentwicklungen im Bereich der IoT-Technologie mit dem Portfolio und dem Team von Abeeway voranzutreiben. Gemeinsam werden wir eine wirklich bahnbrechende Funktion für die nächste Generation von IoT-Lösungen weltweit entwickeln“, erklärt Mulica abschließend.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.actility.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Actility:
Anne van Gemert: anne.vangemert@actility.com
oder
Abeeway:
Stephane Sisse: stephane.sisse@abeeway.com

Contacts

Actility:
Anne van Gemert: anne.vangemert@actility.com
oder
Abeeway:
Stephane Sisse: stephane.sisse@abeeway.com