Einigung im US-Verfahren über Verstoß gegen Warenzeichen von Andersen Tax

SAN FRANCISCO, Kalifornien (USA)--()--Die als Sundial Consulting firmierende MoHala Enterprises und Andersen Tax haben heute die gütliche Beilegung einer Streitigkeit über Warenzeichenverstoß mitgeteilt, die seit März 2017 bestand. Zwar sind die genauen Bedingungen des Beschlusses vertraulich, aber MoHala Enterprises firmierend als Sundial Consulting hat sich einverstanden erklärt, die Begriffe „Andersen“ oder „Arthur Andersen“ zu keiner Zeit zur Vermarktung seiner professionellen Beratungsdienste zu verwenden und hat seine Mitgliedschaft als verbundenes Unternehmen der französischen Gesellschaft, die sich als „Arthur Andersen & Co“ bezeichnet, zurückgezogen. Sundial Consulting wird auch Arthur Andersen LLP auflösen, eine in Kalifornien gegründete Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die zuvor zu dem Zweck aufgestellt wurde, als US-amerikanisches Mitglied und verbundenes Unternehmen dieser französischen Gesellschaft zu dienen. Andersen Tax, der Eigentümer verschiedener Warenzeichenanmeldungen, die den Namen „Andersen“ für Dienstleistungen im Bereich Steuern und Unternehmensberatung weltweit verwenden, hatte letzten Monat aufgrund dieser Ansprüche Klage gegen MoHala Enterprises erhoben, woraus die heutig verkündigte Beilegung resultierte.

Wenden Sie sich für weitere Informationen bitte an Oscar Alcantara, Markenrechtler bei Andersen Tax.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Andersen Tax
Oscar Alcantara, 312-357-3963

Contacts

Andersen Tax
Oscar Alcantara, 312-357-3963