Das autonome, netzunabhängige Wasserstoff-Energiesystem H2One™ von Toshiba versorgt ab sofort einen Bahnhof der Japan-Railways (JR) in Japan mit Strom

  • Der mit Toshibas System H2One™ erzeugte Strom dient zur Beleuchtung eines Bahnhofsgebäudes in Kawasaki, Japan
  • Im Falle einer Katastrophe stehen damit eine netzunabhängige Energieversorgung und Warmwasser zur Verfügung.
  • Das System stellt eine CO2-freie, umweltfreundliche Energielösung dar.

Toshiba's Autonomous Off-grid Hydrogen Energy System at JR Station in Japan (Photo: Business Wire)

TOKIO, Japan--()--Die Toshiba Corporation (TOKYO:6502) gab heute bekannt, dass das auf Wasserstoffbasis arbeitende autonome Energiesystem des Unternehmens, H2One™, am Bahnhof Musashi-Mizonokuchi in Kawasaki City (Japan) an der Japan-Railways-Bahnstrecke Nambu in Betrieb genommen wurde. Als Geschäftskontinuitätsplan (Business Continuity Plan, BCP) ist das System sowohl für den normalen Tagesbetrieb vorgesehen als auch für den Fall einer Katastrophe, bei der die Stromversorgung unterbrochen wird.

Im Notfall gewährleistet das System H2One™ eine unterbrechungsfreie, netzunabhängige Energieversorgung zur Beleuchtung eines Teils der Bahnhofshalle und der dort befindlichen Toiletten. Im Normalbetrieb erzeugt das System Wasserstoff und Elektrizität, wodurch der Verbrauch von herkömmlichem Strom aus dem Netz gesenkt wird. Im Winter wird das erzeugte Warmwasser durch Sitzbänke des Bahnhofs geleitet, um sie zu erwärmen. Das H2EMS™-Mangementsystem von Toshiba ermöglicht die optimale Steuerung des Gesamtbetriebs einschließlich der Wasserstoff- und Stromerzeugung sowie der Speicherung.

Hiroyuki Ota, Projektleiter des New Energy Solutions-Projektteams der Toshiba Energy Systems & Solutions Company kommentierte die Inbetriebnahme wie folgt: „Ich freue mich, dass wir nun erstmalig ein H2One™ in einem Bahnhof installiert haben. Ich bin sicher, dass der Einsatz des H2One™-BCP Energie sparen und das Umweltbewusstsein der Fahrgäste in diesem Bahnhof steigern wird. Unser Ziel ist es, zur Umsetzung einer kohlenstoffarmen Wirtschaft beizutragen, in der in großem Umfang CO2-freier Strom aus Wasserstoff verwendet wird.“

Toshiba hat bereits H2One™-BCP-Systeme an die öffentliche Einrichtung Marien in Kawasaki, den Higashi-Ogishima-Naka-Park im Kawasaki-Hafenbereich und an eine künstliche Insel und einen Pier im Hafen von Yokohama ausgeliefert.

Über Toshiba
Die Toshiba Corporation wurde 1875 in Tokio gegründet und ist ein Fortune Global 500-Unternehmen, das mithilfe innovativer Technologien in den Bereichen Energie, Infrastruktur und Speicher zu einer besseren Welt und besseren Lebensbedingungen beiträgt. Getreu der Philosophie „Committed to People, Committed to the Future“ (Für die Menschen, für die Zukunft) fördert Toshiba das operative Geschäft durch ein weltweites Netzwerk von 551 konsolidierten Unternehmen, die 188.000 Mitarbeiter beschäftigen und Jahresumsätze von über 5,6 Billionen Yen (50 Milliarden US-Dollar; Stand 31. März 2016) generieren.

Erfahren Sie mehr über Toshiba unter www.toshiba.co.jp/index.htm

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Pressekontakt:
Toshiba Corporation
Hirokazu Tsukimoto und Yuu Takase
Abteilung PR & IR
+81-3-3457-2100
media.relations@toshiba.co.jp

Contacts

Pressekontakt:
Toshiba Corporation
Hirokazu Tsukimoto und Yuu Takase
Abteilung PR & IR
+81-3-3457-2100
media.relations@toshiba.co.jp