Skitude schließt Finanzierungsrunde mit über 800.000 EUR für die Expansion in die USA und Kanada ab

Das umfassendste Netzwerk mobiler Apps für Wintersportfans wird auf andere Sportarten wie Laufen und Radfahren ausgedehnt.

Die beiden Mitgründer von Skitude: Marc Bigas (links) und David Huerva (rechts) bei einem Meeting in einem kalifornischen Ski-Resort (Foto: Skitude)

???pagination.previous??? ???pagination.next???

GIRONA, Spanien--()--Laut Geschäftsleitung möchte Skitude mit dem erzielten Kapital seine Expansion in Nordamerika und Europa finanzieren, insbesondere in den USA und Kanada sowie in den Alpenländern, Skandinavien und Osteuropa. Weitere Ziele sind die Verbesserung der aktuellen Services und Funktionen sowie die Erweiterung der digitalen Plattform um andere Freizeitaktivitäten, die nicht zum Ski- oder Wintersport zählen, wie z. B. Laufen, Radfahren und Outdoor-Aktivitäten allgemeiner Art. Die Finanzierung wurde von The Crowd Angel, BA de BAGI, ESADE, BAN und IESE geleitet und durch den Bbooster Dyrecto-Fond sowie Grupo Z ergänzt. Von dem in dieser Runde erzielten Kapital stammen 650.000 EUR aus einer Kapitalaufstockung; die übrige Summe wird durch Enisa und andere öffentliche Programme kofinanziert.

Skitude ist das umfassendste Netzwerk mobiler Apps für Skiläufer und Bergsteiger. Unter anderem versorgen Skitude-Apps Sportler mit Echtzeitinformationen über die Bedingungen in mehr als 2.500 Skigebieten weltweit und ermöglichen ihnen die offene Aufzeichnung ihrer Aktivitäten auf den Pisten, sodass sie ihre Leistung präzise messen und mit der anderer Sportler vergleichen oder sogar Wettbewerbe austragen können.

Eines der Alleinstellungsmerkmale von Skitude ist der Abschluss von Verträgen mit Wintersportorten und Sportmarken, um Nutzer der App mit Saisonskipässen oder Ausrüstung zu belohnen.

Zurzeit arbeitet das Startup direkt mit über 50 Ski- und Bergkurorten in 8 Ländern zusammen. Jedes Resort hat seine eigene Skitude-kompatible App zur Leistungsüberwachung und -klassifizierung. Außerdem kooperiert Skitude mit einem stetig wachsenden Netzwerk an Marken für den Outdoor-Bereich, beispielsweise mit Snowinn, Atomic oder Elan.

Was die Zahl der Anwender angeht, so wurde die Skitude-App seit 2014 in 24 Ländern über 650.000 Mal heruntergeladen. Die seit der Gründung des Unternehmens erzielten Erlöse und gezeichneten Verträge belaufen sich auf über 850.000 EUR.

Skitude deckt den kompletten Bedarf der Zielorte und Endanwender ab und fungiert als soziale Plattform, auf der Skifahrer die zurückgelegten Strecken vergleichen und fotografieren oder ihr eigenes Profil mit umfassender Statistik erstellen können. Anwender können sich den Herausforderungen anderer Nutzer stellen und großartige Preise gewinnen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Skitude
Marc Bigas, Tel. +34 972 477 775
Co-founder & CEO
marc.bigas@skitude.com

Contacts

Skitude
Marc Bigas, Tel. +34 972 477 775
Co-founder & CEO
marc.bigas@skitude.com