Panasonic spendet insgesamt 1.584 Solarlampen nach Südafrika, Swasiland und Lesotho

Projekt „100 Thousand Solar Lanterns” hat insgesamt über 80.000 Spenden erhalten

By utilizing solar lanterns, children are able to learn safely (Photo: Business Wire)

???pagination.previous??? ???pagination.next???

JOHANNESBURG, Südafrika--()--Seit 2012 arbeitet die Panasonic Corporation mit dem Projekt „100 Thousand Solar Lanterns” zusammen, dessen Ziel es ist, bis 2018 insgesamt 100.000 Solarlampen an nicht ans Stromnetz angeschlossene Regionen der Welt zu spenden. In diesem Jahr wird Panasonic sein einhundertjähriges Bestehen feiern. Im Rahmen der Aktion hat das Unternehmen erstmals insgesamt 1.584 Solarlampen an drei nichtstaatliche Organisationen (NGOs) gespendet, die in den drei Ländern Republik Südafrika, Königreich Swasiland und Königreich Lesotho arbeiten. Heute fand eine Spendenzeremonie bei der Nelson Mandela Foundation in Südafrika statt.

An der Spendenzeremonie, die von der Nelson Mandela Foundation in Südafrika veranstaltet wurde, nahmen Regierungsbeamte der Republik Südafrika sowie Shigeyuki Hiroki, Botschafter Japans in der Republik Südafrika, teil.

Shigeyuki Hiroki sagte in seiner Rede: „Wir gehen davon aus, dass wir weiterhin Werbung für eine noch effektivere Verwendung der gespendeten Solarlampen als vielversprechende Form der Nutzung erneuerbarer Energie in diesen drei Ländern machen werden.”

Sello Hatang, CEO der Nelson Mandela Foundation, wies in seiner Rede darauf hin, dass Nelson Mandela selbst im Jahr 2018 seinen hundertsten Geburtstag gefeiert hätte, und sagte: „Wir machen es uns zur Aufgabe, für Veränderungen der Lebensqualität in Südafrika zu sorgen. Diese Art der Beleuchtung wird zur Verbesserung des Alltagslebens beitragen. Die Stiftung unterstützt Panasonics Aktivitäten für das Solarlampenprojekt und verhilft Menschen mit den in nicht ans Stromnetz angeschlossene Regionen gespendeten Lampen zu mehr Lebensqualität.”

Momentan leben ungefähr 1,2 Milliarden Menschen in Regionen ohne Strom*. Das sind etwa 16 Prozent der Weltbevölkerung, davon ungefähr 600 Millionen Menschen in afrikanischen Ländern. In vielen Haushalten in diesen Regionen ohne Strom werden zwar Kerosinlampen als Beleuchtung verwendet, doch stellt deren Rauch ein Gesundheitsrisiko dar und bringt für die Menschen Brandrisiken mit sich.

Durch die Verwendung von Solarlampen können Kinder in Sicherheit lernen, und Frauengruppen in den Communities können nachts Tätigkeiten nachgehen, mit denen sie Geld verdienen. So können sie ihre Lebensqualität verbessern und zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beitragen. Außerdem wird damit die wirtschaftliche Belastung durch Tankkosten gesenkt.

Um zur Lösung dieser sozialen Probleme beizutragen, hat Panasonic die soziale Unternehmensverantwortung (Aktivitäten für Corporate Citizenship) vorangetrieben. Dazu hat das Unternehmen seine zentralen Technologien und Produkte proaktiv genutzt, und in diesem Rahmen wurde das Projekt „100 Thousand Solar Lanterns” implementiert. Diese Spendenaktivität ist eine Initiative, mit der Beiträge zu den globalen Zielen hinsichtlich Armut, Gesundheitsversorgung und Wohlfahrt, Bildung, Energie und so weiter geleistet werden, aus denen die von den Vereinten Nationen im Jahr 2016 in Kraft gesetzten Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) bestehen.

Im Verlauf dieses Projekts hat das Unternehmen insgesamt ungefähr 81.000 Lampen in 19 Länder gespendet. In Afrika wurden über internationale Organisationen und NGOs bereits 15.000 Stück in zehn Länder gespendet. Mit dieser Spendenaktion für drei afrikanische Länder wurden insgesamt ungefähr 83.000 Lampen an 22 Länder gespendet, darunter etwa 16.000, die in 13 afrikanische Länder geliefert wurden.

Bei der Sasol Solar Challenge, einem im vergangenen Jahr in Südafrika veranstalteten Solarautorennen, belegte außerdem ein mit dem Solarzellenmodul HIT(R) von Panasonic und einem Lithium-Ionen-Hochleistungsakku ausgerüstetes Solarautoteam von der Tokai-Universität nach 4.544,2 gefahrenen Kilometern den zweiten Platz.

Panasonic wird diese Aktivitäten bis 2018 noch beschleunigen, um den in den Regionen ohne Strom lebenden Menschen über das „100 Thousand Solar Lantern Project” mit den zentralen Produkten und Technologien des Unternehmens eine höhere Lebensqualität zu ermöglichen.

*Quelle: International Energy Agency World Energy Outlook 2016

Organisation für das Ziel der Spenden
Republik Südafrika: Nelson Mandela Foundation
Königreich Lesotho: Katholische Bischofskonferenz Lesotho
Königreich Swasiland: All Out Africa Foundation

Projekt „100 Thousand Solar Lanterns”
Seit der Spendenaktion in Myanmar im Jahr 2011 hat Panasonic mehr als 80.000 Solarlampen in 19 Länder gespendet, vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländer in Asien und Afrika. Berichten zufolge werden durch das helle Licht von Solarlampen medizinische, bildungsbezogene und wirtschaftliche, nachts durchgeführte Aktivitäten erleichtert. Gleichzeitig fällt ein Gesundheitsrisiko weg, und die Haushalte werden durch Senkung der Brennstoffkosten entlastet.
Mehr über das Projekt erfahren Sie unter http://panasonic.co.jp/citizenship/lantern/

[Video] Panasonic Donates Solar Lanterns to South Africa, Swaziland, and Lesotho (Panasonic spendet Solarlampen nach Südafrika, Swasiland und Lesotho)
https://www.youtube.com/watch?v=eC_-Hs77gM0
[Fotos] https://goo.gl/photos/hLonBccURwaXn1e89

Über Panasonic

Die Panasonic Corporation ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung verschiedener elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Immobilien, Automobilindustrie, Unternehmenslösungen und Geräte. Seit seiner Gründung 1918 hat das Unternehmen weltweit expandiert und unterhält mittlerweile 474 Tochtergesellschaften und 94 verbundene Unternehmen weltweit, die in dem am 31. März 2016 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr einen Nettoumsatz von insgesamt 7,553 Billionen Yen ausweisen konnten. Im Bestreben, durch bereichsübergreifende Innovationen neue Werte zu schaffen, nutzt das Unternehmen seine Technologien, um seinen Kunden bessere Lebensbedingungen und eine bessere Welt zu ermöglichen. Weitere Informationen zu Panasonic: http://www.panasonic.com/global.

Weitere Links:
Artikel über das Projekt „100 Thousand Solar Lanterns” | Panasonic Newsroom Global
http://news.panasonic.com/global/stories/solar_lantern_project/
Projekt „100 Thousand Solar Lantern s”:
Homepage http://panasonic.net/sustainability/en/lantern/
Facebook https://www.facebook.com/PanasonicSolarLantern

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Panasonic Corporation
Global Communications Department
Media Promotion Office
presscontact@gg.jp.panasonic.com

Contacts

Panasonic Corporation
Global Communications Department
Media Promotion Office
presscontact@gg.jp.panasonic.com