Samsung SDI bringt neue Produktlinie an ESS-Akkus von hoher Kapazität und Leistungsstärke zur Expansion in europäischen Markt heraus

  • Das Unternehmen hat auf der Energy Storage Europe 2017 erstmals das sich durch eine hohe Kapazität auszeichnende E2Modell sowie das besonders leistungsstarke P3-Modell vorgestellt
  • Vorstellung eines Hochvolt-Energiespeichersystems (ESS) für Wohngebäude – einer perfekten Alternative zu Bleiakkus

Samsung SDI presented new lineup of its comprehensive ESS solutions at the Energy Storage Europe 2017. New ESS products, High-capacity E2 Model and High-power P3 Model, greatly increases the capacity and energy density by deploying innovative configurations. (Photo: Business Wire)

???pagination.previous??? ???pagination.next???

SEOUL, Südkorea--()--Samsung SDI (KRX:006400) hat seine neuen ESS-Produkte herausgebracht, die sich durch innovative Designtechnologie auszeichnen.

Samsung SDI präsentierte die neuen Produktlinien seiner umfassenden ESS-Lösungen auf der Energy Storage Europe 2017, einer dreitägigen internationalen Messe, die ab dem 14. März 2017 in der nordrhein-westfälischen Landeshaupt Düsseldorf stattfindet.

Als einer Fachmesse für ESS Akkus und erneuerbare Energien sind auf der Energy Storage Europe 2017 mehr als 100 Unternehmen aus auf ESS spezialisierten bzw. diesen nachgelagerten Branchen aus mehr als 50 Ländern vertreten. Dazu gehören beispielsweise ABB, Siemens und Younicos, die in Europa und auf dem Weltmarkt aktiv sind.

Das Unternehmen präsentierte auf der Messe neue ESS-Produkte: die Modelle E2 mit hoher Ladekapazität und P3 von großer Leistungsstärke, deren Energiedichte maßgeblich vergrößert werden konnte.

Das E2-Modell ist ein ESS-Akku mit hoher Ladekapazität, bei dem die Zahl der in den Behälter integrierten Zellen dank der Anwendung neuer Designtechnologien stark erhöht werden konnte. Samsung SDI konnte die Raumnutzung im Inneren des ESS-Behälters durch die Neugestaltung des Moduldesigns und der Rack-Struktur dramatisch steigern.

Das Unternehmen entwickelte ein kompaktes Modul, dessen Größe von 42 auf 35 Liter reduziert wurde, während dank der Konfiguration zugleich eine zehnprozentige Erhöhung der Zahl an integrierten Zellen von 20 auf 22 möglich wurde. Das innovative Konstruktionsdesign gestattet die Integration einer größeren Zellenzahl auf einem kleinerem Raum. Und der Behälter ist so gestaltet, dass er durch die Umsetzung einer neuen Strukturierungsmethode Racks eine größere Zahl an ESS-Modulen aufnehmen kann, bei der auf die Passagen im ESS-Behälter verzichtet wurde. Das Unternehmen unterband mögliche Probleme bei der ESS-Nutzung durch den Einsatz verbesserte Kühltechnologie und die Installation von Einlässen an beiden Behälterseiten bei gleichzeitiger Wegnahme der Passagen.

Im Ergebnis erreicht das E2-Modell die Funktion als ESS-Akku von hoher Ladekapazität. Dabei umfasst der Behälter eine Kapazität von 9,1 MWh, was fast eine Verdopplung gegenüber dem Vorgängermodell bedeutet.

Das E2-Modell wurde mit den Blick auf die Speichersysteme für die Energieversorgung entwickelt, die eine große Kapazität erfordern. In der Energieversorgung eingesetzte Speichersysteme werden für die Speicherung von Energie in den Stunden mit niedrigem Verbrauch und deren Nutzung in Zeiten höher Bedarfs eingesetzt. Solche Systeme haben in den letzten Jahren breite Anwendung im Zusammenhang mit den erneuerbaren Energie gefunden, wie beispielsweise der Solar-Photovoltaik und Windenergie. Da ein in der Energieversorgung eingesetztes ESS mit erhöhter Kapazität mehr Energie speichern kann, kann es eine größere Anzahl an Abnehmern mit Energie versorgen.

Samsung SDI hat weiterhin erstmals P3, ein neugestaltetes Hochleistungsmodell, vorgestellt. P3 ist darauf ausgelegt, über längere Zeit eine hohe Leistung aufrechtzuerhalten, indem es hochleistungsfähige 78 Ah-Zellen mit einer hohen Energiedichte und einer um 15 Prozent gesteigerten Kapazität verwendet, ohne dass die bereits für vorherigen Modelle verwendete Größe für 68Ah-Akkus geändert wird.

Das P3-Modell kann zur Netzstabilisierung eingesetzt werden, für die Hochleistungsenergiespeichersysteme erforderlich sind. Ein ESS zur Netzstabilisierung erfüllt die Stabilisierungsfunktion an der Umspannstation durch die Aufrechterhaltung der Generatorleistung bei einem bestimmten Wert. ESS gestattet die Energieversorgung von hoher Qualität durch die Speicherung von Strom, sobald der Standardwert überschritten wird, und dessen Abgabe, wenn ein Engpass auftritt. Und sollte die Energieleistung unzureichend sein, werden ESS von hoher Leistungsstärke benötigt, die augenblicklich im großen Umfang Energie bereitstellen können.

Ein gemeinsames Merkmal von E2 und P3 besteht in ihrer verbesserten Energiedichte, die durch Kapazitätserhöhung bei gleichzeitige Beibehaltung der Größe vorheriger ESS-Behälter erreicht wurde. Energiespeichersysteme mit erhöhter Energiedichte können zu Einsparungen bei Bau- und Anlagenmanagementkosten beitragen, da sie die Größe der ESS-Anlagen verringern. Das führt in der Konsequenz zur Senkung der Investitionskosten für die Kunden.

Zudem zeigte Samsung SDI zwei neue ESS-Module für Wohngebäude. Eines davon ist ein moderner Lithium-Jonen-ESS-Akku, der die älteren Bleiakkus durch die Nutzung einer neuen Technologie zur Bereitstellung von 48 V ersetzen kann, dem gleichen Spannungswert wie bei Bleiakkus. Das andere ist ein ESS-Produkt, das die Kosten von Energiespeichersystemen durch die Bereitstellung von Hochspannung reduzieren kann.

„Die neue Produktlinie stärkt das Wettbewerbsprofil unserer ESS-Produkte. Wir werden die führende Stellung auf dem Weltmarkt durch die, im Vergleich zu anderen, schnellere Entwicklung hoch moderner ESS-Technologien sichern“, erklärte Sewoong Park, Vice President des ESS-Teams bei Samsung SDI.

Navigant Research erwartet, dass der ESS-Weltmarkt um etwa 50 Prozent auf 4,3 GWh in diesem Jahr wachsten wird, sowie einen steilen Anstieg um etwa 60 Prozent jährlich bis 2020 auf 14,8 GWh. In seinem Bericht zum ESS-Weltmarkt für 2015 berichtet das Marktforschungsinstitut B3, dass Samsung SDI mit einem Anteil von 18 Prozent der Branchenerste in diesem Markt ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Samsung SDI
Yongdoo Shin, +82-2-2255-2614
ydoo.shin@samsung.com

Contacts

Samsung SDI
Yongdoo Shin, +82-2-2255-2614
ydoo.shin@samsung.com