NFS strebt Börsennotierung über Fusion mit deutscher Aktiengesellschaft HPI AG an

NFS plant Investitionen in Höhe von 100 Millionen Euro in Betriebe von Telecel zur Entwicklung von Telekommunikationsprojekten in Afrika

Announcement taking place at Mobile World Congress, Barcelona 2017 (Photo: ME NewsWire)

BARCELONA, Katalonien (Spanien)--()--Beim Mobile World Congress Barcelona 2017 gab NFS, die Muttergesellschaft von Telecel und Telecel Global, seinen strategischen Plan bekannt. Danach plant NFS den Einstieg in die Kapitalmärkte über eine Fusion mit der deutschen Aktiengesellschaft HPI AG sowie eine Investition von über 100 Millionen Euro im Telekommunikationssektor in Afrika. Die Mittel werden die Entwicklung von Telecel-Betrieben auf dem gesamten afrikanischen Kontinent vorantreiben und sind für den Kauf von mehreren Vermögenswerten bestimmt.

Telecel Global, der internationale Serviceprovider für Sprach-, Daten- und SMS-Dienste, wird seine MVNO-Lizenz in Südafrika entwickeln und innerhalb des nächsten Jahres seinen Geschäftsbetrieb aufnehmen (MVNO: Mobile Virtual Network Operator). Malek Atrissi, Leiter und Chief Operating Officer von Telecel Global, kommentierte: „Südafrika ist ein wettbewerbsintensiver Markt. Angesichts unseres innovativen und integrierten Ansatzes glauben wir, von dem in der weltweiten Telekommunikationsindustrie beobachteten digitalen Wandel profitieren zu können, indem wir den Marktanforderungen entsprechende erweiterte und maßgeschneiderte Dienste entwickeln. Die anstehenden Investitionen werden unsere Präsenz auf dem afrikanischen Kontinent stärken und sicherstellen, dass wir zum sozialen und wirtschaftlichen Wohl der Einwohner in der ganzen Region beitragen werden.“

Im Rahmen des strategischen Plans wird Telecel Central Africa seine Marktführerschaft in der Zentralafrikanischen Republik stärken, während NFS derzeit in Verhandlung stehende Fusions- und Übernahmegeschäfte abschließen wird, darunter die Übernahme von MNOs (Mobile Network Operators, Mobilfunkbetreibern) in diversen afrikanischen Märkten. Nicolas Bourg, ein Gründungsgesellschafter von NFS, äußerte sich wie folgt: „Wir haben uns in schwierigen Märkten wie Zentralafrika mehrfach bewiesen und möchten unsere Kompetenz auch in anderen afrikanischen Märkten nutzen. Wir haben uns darauf verschrieben, den afrikanischen Ländern ultramoderne Dienstleistungen zu liefern.“

HPI AG, eine auf Informationstechnologie spezialisierte deutsche Aktiengesellschaft, hat Investitionen in der Telekommunikationsindustrie als Teil ihrer Geschäftsintegrationsstrategie bereits früher in Erwägung gezogen.

*Quelle: ME NewsWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Telecel Global
Sayde Bahsa, +961-1-381-553
sbahsa@telecelglobal.com

Contacts

Telecel Global
Sayde Bahsa, +961-1-381-553
sbahsa@telecelglobal.com