Neuer Bericht der GSMA zeigt Branchenvision für das 5G-Zeitalter auf

Studie prognostiziert mehr als eine Milliarde 5G-Verbindungen bis 2025; GSMA präsentiert 5G-Zukunft auf dem Mobile World Congress

BARCELONA, Spanien--()--Die GSMA veröffentlichte heute auf dem Mobile World Congress einen Bericht, der die gemeinsame Vision und die gemeinsamen Erwartungen der Mobilfunkbranche für das 5G-Zeitalter darlegt. Die neue Studie „The 5G Era: Age of Boundless Connectivity and Intelligent Automation“ (dt.: Das 5G-Zeitalter: Zeit der grenzenlosen Konnektivität und intelligenten Automatisierung) basiert auf einer umfangreichen Befragung von 750 Geschäftsführern von Betreibern und weiteren Branchenakteuren. Die GSMA prognostiziert, dass kommerzielle 5G-Netze Anfang des nächsten Jahrzehnts auf breiter Ebene eingeführt und bis 2025 Abdeckung für ein Drittel der Weltbevölkerung bieten werden. Bis 2025, so die Prognose, werden 1,1 Milliarde 5G-Verbindungen erreicht sein, die zu diesem Zeitpunkt rund ein Achtel der Mobilfunkverbindungen weltweit ausmachen.

„Das 5G-Zeitalter wird zu Innovationen führen, die ein reicheres, intelligenteres und bequemeres Leben und Arbeiten sowie eine große Bandbreite an neuen Anwendungen ermöglichen werden, angefangen bei sensorgesteuertem, intelligentem Parken bis zu holografischen Telefonkonferenzen“, sagte Mats Granryd, Director General der GSMA. „5G bietet die Chance zur Schaffung eines flexiblen, zweckbestimmten Netzes, das auf die verschiedenen Bedürfnisse von Bürgern und der Wirtschaft ausgerichtet ist. Es ist jedoch wichtig, dass alle Akteure zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass 5G erfolgreich standardisiert, reguliert und auf dem Markt eingeführt wird.“

Der neue Bericht definiert fünf Ziele für das 5G-Zeitalater, die nur erreicht werden können, wenn die Branche in der Lage ist, einen gemeinsamen Technologiestandard zu vereinbaren und eine Reihe harmonisierter Frequenzbänder festzulegen:

  • Grenzenlose Konnektivität für jedermann: 5G-Netze werden mit 4G-Netzen und alternativen Netztechnologien koexistieren und ein zuverlässiges und sicheres Breitbanderlebnis in Hochgeschwindigkeit bieten,
  • Künftige Netze innovativ und mit optimaler Wirtschaftlichkeit bereitstellen: Alle Akteure werden anstreben, kostengünstig bessere Netze basierend auf einer Kombination aus gängigen und alternativen Technologien bereitzustellen und dabei sowohl lizenzierte als auch unlizenzierte Frequenzen nutzen,
  • Die digitale Transformation über vertikale Branchen hinweg beschleunigen: Die Mobilfunkbranche wird die Netze und Plattformen zur Förderung von Digitalisierung und Automatisierung industrieller Verfahren und Prozesse zur Verfügung stellen,
  • Das mobile Breitbanderlebnis transformieren: 5G-Netze werden ein optimiertes Breitbanderlebnis von bis zu einem Gbps und mit einer Latenzzeit von weniger als zehn Millisekunden bieten sowie die Plattform für auf der Cloud und künstlicher Intelligenz basierende Dienstleistungen zur Verfügung stellen und
  • Wachstum in neuen Anwendungsfällen für umfassende IoT- und kritische Kommunikationsdienstleistungen fördern: 5G-Netze werden die massive Verbreitung von intelligenten IoT-Knoten für eine Vielzahl von Szenarien, darunter kritische Kommunikationsdienstleistungen, unterstützen.

Der vollständige Bericht steht hier zum Download bereit.

Präsentation von 5G auf dem Mobile World Congress

Die GSMA wird die 5G-Zukunft im Rahmen einer Reihe von Programmen und Vorführungen auf dem Mobile World Congress präsentieren. Das Programm „Network 2020“ der GSMA veranstaltet am Montag, dem 27. Februar (13.30 Uhr bis 15.30 Uhr) ein Seminar zur Erörterung der Zukunft von 5G-Netzen. Auf dem Programm des Seminars stehen Redner von Deutsche Telekom, Jaguar Land Rover, NTT DOCOMO, Samsung und Verizon. Weitere Einzelheiten erhalten Sie unter:

https://www.mobileworldcongress.com/start-here/agenda/network-2020-5g-beyond-technology-into-business-impact/.

Das „Network 2020“-Programm der GSMA präsentiert auf dem Mobile World Congress zudem die aktuellste 5G-Forschung im Rahmen der Innovation City der GSMA. Experten des King’s College London (KCL) führen ihre Untersuchungen zum Umgang mit Latenzanforderungen für verschiedene 5G-Anwendungen vor, angefangen bei vernetzten Autos bis zur ferngesteuerten Telechirurgie, und zeigen ein 5G-Gaming-Erlebnis basierend auf der Cloud-Gaming-Plattform von Rooplay. Darüber hinaus stellt das 5G Innovation Centre (5GIC) der Universität Surrey eine 5G-Vision für die Automobilindustrie vor, darunter eine Kooperation zwischen Telefónica und Jaguar Land Rover zur Demonstration eines modernen Infotainmentsystems in einem Jaguar F-PACE.

Die GSMA Innovation City befindet sich in Halle 4, Stand 4A30. Sie bietet überdies Exponate von AT&T, Cisco Jasper, Huawei, KT Corporation, Sierra Wireless und UNLIMIT by Reliance Communications. Weitere Einzelheiten finden Sie unter:

https://www.mobileworldcongress.com/exhibition/gsma-innovation-city/.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie nahezu 300 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai, Mobile World Congress Americas und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebseite der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Für die GSMA
Sophie Waterfield
Tel.: +44 77 7945 9923
Sophie.Waterfield@webershandwick.com
oder
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com

Contacts

Für die GSMA
Sophie Waterfield
Tel.: +44 77 7945 9923
Sophie.Waterfield@webershandwick.com
oder
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com