Asiacell, Deutsche Telekom, Turkcell, Vodafone und Zain sind gemeinsam Gewinner der Auszeichnung „Outstanding Contribution to the Mobile Industry“ 2017 der GSMA

Fünf Betreiberkonzerne für außerordentliche Anstrengungen zur Unterstützung syrischer Flüchtlinge geehrt

BARCELONA, Spanien--()--Die GSMA gab heute auf dem Mobile World Congress bekannt, dass Asiacell, Deutsche Telekom, Turkcell, Vodafone und Zain die Gewinner des „Outstanding Contribution to the Mobile Industry Award“ 2017 der GSMA sind. Die Preisträger wurden für ihre Arbeit zur Unterstützung von Millionen syrischer Flüchtlinge geehrt, die aufgrund des Konflikts in ihrem Heimatland vertrieben wurden. Die Auszeichnung wurde den fünf Betreibern gestern Abend in einem feierlichen Akt verliehen.

„Im Namen der GSMA gratuliere ich Asiacell, Deutsche Telekom, Turkcell, Vodafone und Zain und danke ihnen für ihre inspirierenden Maßnahmen zur Unterstützung von Flüchtlingen, die vor dem tragischen syrischen Konflikt geflohen sind“, sagte Sunil Bharti Mittal, Chairman, GSMA, sowie Gründer und Chairman, Bharti Enterprises. „Sie haben in Abstimmung mit zahlreichen internationalen Nichtregierungsorganisationen, Hilfsorganisationen, Partnern und Lieferanten unermüdlich daran gearbeitet, eine Vielzahl von kritischen Kommunikationsinitiativen bereitzustellen und so die Lebensadern von Millionen von Menschen erweitert, die sonst keine Anlaufstelle für Hilfe gehabt hätten.“

11 Millionen Syrer sind laut Schätzungen seit Beginn des Bürgerkriegs im Jahr 2011 geflüchtet. UNHCR, das UN-Flüchtlingshilfswerk, mutmaßt, dass fast drei Millionen Menschen in die Türkei, eine Million in den Libanon, 240.000 in den Irak, 650.000 nach Jordanien und rund eine Million nach Deutschland geflüchtet sind und es noch viele weitere Vertriebene in Europa und darüber hinaus gibt.

Angefangen bei den an Syrien angrenzenden Ländern – Türkei, Irak und Jordanien – bis zu weiter entfernt liegenden Ländern wie Deutschland, Griechenland, Mazedonien und Serbien – haben die fünf Betreiber eine Reihe von Initiativen zur Unterstützung der syrischen Flüchtlinge unternommen, darunter:

  • Die Einrichtung von eigenen Callcentern, die rechtlichen Beistand, Orientierung bei Menschenrechten, gemeinschaftliche Beratung und Notfallschutz bieten,
  • die Bereitstellung von Infrastruktur wie sofortigen Netzzugang, um Konnektivität in Flüchtlingslagern in Griechenland, Irak, Jordanien, Mazedonien und Serbien zu ermöglichen, und die Einführung von mobilem Breitband in einigen der größeren Lagern,
  • die Entwicklung angepasster Apps für Dienste wie Bildung, die Suche und Zusammenführung von Familien sowie Übersetzungsdienste in Text- und Audioform,
  • die Bereitstellung von gebührenfreien Diensten, SIM-Karten, Kurzrufnummern und Geräten,
  • die Einrichtung von Onlineressourcen für Kontakte und Maßnahmen, um syrischen Flüchtlingen zu helfen, sich in ihrem neuen Zuhause einzuleben, und
  • Start-up- und Unternehmenswettbewerbe zur Entwicklung innovativer Lösungen wie mobilen Gelddiensten für die finanzielle Inklusion.

„Humanitäre Krisen nehmen in ihrer Komplexität und ihren Folgen noch weiter zu und wir müssen uns als weltweite globale Gemeinde zusammenschließen, um auf das Leiden zu reagieren – sei es natürlich oder vom Menschen verursacht – und dies muss ein engagierter und vereinter Kraftakt sein“, fuhr Mittal fort. „Die gemeinsame Reaktion der fünf Unternehmen, die heute gewürdigt werden, zeigt auf bemerkenswerte Weise, welchen Unterschied unsere Branche machen kann, wenn die Welt vor einer überwältigenden Katastrophe steht.“

Die prestigeträchtigste Auszeichnung der alljährlichen Global Mobile (Glomo) Awards der GSMA, der „Outstanding Contribution to the Mobile Industry Award“, würdigt herausragende Leistungen in der Mobilfunkbranche. Mit dem Award werden Beiträge von Personen oder Unternehmen sowie Leistungen geehrt, die über einen längeren Zeitraum hinweg ganze Unternehmen umfassen. Zudem werden damit Technologiefortschritte anerkannt, die dazu beigetragen haben bzw. dazu beitragen, den Mobilfunksektor, so wie wir ihn heute kennen, zu prägen. Weitere Informationen zu den Glomo Awards 2017 finden Sie unter: https://www.globalmobileawards.com/.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie nahezu 300 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai, Mobile World Congress Americas und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebseite der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medien:
Für die GSMA
Sophie Waterfield, +44 77 7945 9923
Sophie.Waterfield@webershandwick.com
oder
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com

Contacts

Medien:
Für die GSMA
Sophie Waterfield, +44 77 7945 9923
Sophie.Waterfield@webershandwick.com
oder
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com