Rob Lowe kehrt zu SKECHERS zurück

Der legendäre Schauspieler kehrt für die neue Herrenschuh-Kampagne zurück

Rob Lowe on set for his new SKECHERS campaign. (Photo: Business Wire)

???pagination.previous??? ???pagination.next???

MANHATTAN BEACH, Kalifornien (USA)--()--Nach fünfzehnjähriger Pause ist Rob Lowe zurück bei SKECHERS! Der Schuhproduzent hat heute bekannt gegeben, dass der legendäre Film- und Fernsehschauspieler zur Marke zurückkehren wird, um die neue Marketing-Kampagne für SKECHERS-Herrenschuhe zu unterstützen, die im Frühjahr 2017 startet.

„Im Jahr 2001 half Rob uns dabei, der Welt unsere Freizeitkollektion vorzustellen. Heute wird sein Charme die vielen Generationen begeistern, die unsere Schuhe tragen. Deshalb war er für uns die beste Wahl und passt auch jetzt wieder hervorragend zu SKECHERS“, sagte Michael Greenberg, Präsident von SKECHERS. „Rob ist außerordentlich talentiert und bei seinen Fans in aller Welt beliebt. Es macht Riesenspaß, wieder mit ihm zusammenzuarbeiten. Wir wissen, dass er das richtige Gesicht für unsere bequeme und stylische Herrenschuh-Kollektion sein wird — und erstaunlicherweise scheint er seit seiner ersten SKECHERS-Kampagne keinen Tag älter geworden zu sein!“

„Ich habe das Gefühl, es sei gestern gewesen, als ich für einen Fotografen im SKECHERS-Outfit posierte. Die Schuhe sahen damals gut aus, aber ich erinnere mich gar nicht mehr daran, dass sie auch so bequem waren“, fügte Rob Lowe hinzu. „Wir haben ein echt witziges Konzept dafür, wie man Bequemlichkeit in den Tagesablauf integrieren kann, das den Leuten sicher gefallen wird. Es ist spannend, dass wir das Ganze nun mit einer weltweiten Kampagne, zu der auch Fernsehspots gehören, noch größer aufziehen.“

Zuletzt erschien Rob Lowe im Jahr 2001 in einer SKECHERS-Kampagne, wo er zusammen mit seinem Schauspielerkollegen aus der „Brat Pack“-Ära, Robert Downey Jr. und Matt Dillon, in einer Anzeigenserie zu sehen war. Nachdem er durch seine Mitwirkung in The Outsiders und St. Elmo’s Fire allgemeine Bekanntheit erlangt hatte, zog sich Lowes Karriere durch Genre und Medien. Besonderes Lob erhielt er für seine Darstellung von Sam Seaborn in The West Wing und in neueren Rollen in Behind the Candelabra und The Grinder. Im Herbst 2016 stieß er zu dem Team von CBS für die zweite Staffel der Drama-Serie Code Black.

Die aktuelle Herren-Kampagne von SKECHERS wird unterstützt durch Joe Montana, Howie Long und Sugar Ray Leonard. Zugpferde früherer Kampagnen waren der legendäre Schlagzeuger Ringo Starr und die Sportstars Joe Namath, Tommy Lasorda, Mariano Rivera, Pete Rose, Mark Cuban, Karl Malone, Kareem Abdul-Jabbar, Rick Fox und Wayne Gretzky.

Die Liftstyle-Herrenschuhkollektion von SKECHERS umfasst eine breite Reihe aktueller und sportlicher Modelle mit Innovationen wie beispielsweise SKECHERS Air-Cooled Memory Foam für lang anhaltende Bequemlichkeit. Die Modelle der SKECHERS-Herrenkollektion sind weltweit in SKECHERS-Einzelhandelsgeschäften, in Kaufhäusern und im Schuhhandel erhältlich.

Über SKECHERS USA, Inc.

SKECHERS USA, Inc. (NYSE:SKX) mit Sitz in Manhattan Beach, Kalifornien, entwirft, entwickelt und vermarktet eine breite Palette von Lifestyle-Schuhen für Männer, Frauen und Kinder sowie Performance-Schuhe für Männer und Frauen. Schuhmode von SKECHERS ist in den USA und in über 160 Ländern und Territorien weltweit in Kaufhäusern und Spezialgeschäften, in mehr als 2.012 SKECHERS-Einzelhandelsgeschäften, im sonstigen Einzelhandel und über die E-Commerce-Website des Unternehmens erhältlich. Das Unternehmen führt sein internationales Geschäft über ein Netzwerk von globalen Vertriebspartnern, über Joint-Venture-Partner in Asien und dem Nahen und Mittleren Osten sowie über hundertprozentige Tochtergesellschaften in Kanada, Japan, Europa und Lateinamerika. Weitere Informationen finden Sie auf skechers.com. Folgen Sie uns auf Facebook (facebook.com/SKECHERS) und Twitter (twitter.com/SKECHERSUSA).

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der „Safe Harbor“-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem solche über das inländische und internationale Wachstum des Unternehmens in der Zukunft, Finanzergebnisse und Geschäfte einschließlich des erwarteten Nettoumsatzes und erwarteter Einnahmen, die Entwicklung neuer Produkte durch das Unternehmen, die zukünftige Nachfrage nach den Produkten, das geplante inländische und internationale Wachstum des Unternehmens, das Eröffnen neuer Geschäfte sowie Werbe- und Marketinginitiativen. Zukunftsgerichtete Aussagen lassen sich an der Verwendung zukunftsgerichteter Ausdrücke wie „annehmen“, „davon ausgehen“ „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „vorhaben“, „planen“, „wird sein“, „wird weiterhin“, „wird dazu führen“, „könnte“, „kann“, „dürfte“ oder jeder Variation dieser Begriffe mit ähnlicher Bedeutung erkennen. Derartige Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten abweichen. Zu den Faktoren, die zu diesen Unterschieden führen oder beitragen könnten, zählen internationale wirtschaftliche, politische und Marktbedingungen wie die Ungewissheit über die nachhaltige konjunkturelle Erholung in Europa; das Halten, Steuern und Prognostizieren von Kosten und korrekten Lagerbeständen; der Verlust wichtiger Kunden; ein Sinken der Nachfrage von Brancheneinzelhändlern und die Stornierung von Aufträgen aufgrund zu geringer Beliebtheit bestimmter Designs und/oder Produktkategorien; die Aufrechterhaltung des Markenimages und ein intensiver Wettbewerb bei Endkundenschuhverkäufern, insbesondere in dem hart umkämpften Performanceschuh-Markt; die Vorauskalkulation, Erkennung, Interpretation oder Prognose von Veränderungen bei den Modetrends, der Verbrauchernachfrage nach diesen Produkten und den verschiedenen oben beschriebenen Marktfaktoren; die Verkaufszahlen während der Frühjahrs-, Schulanfangs- und Ferien-Verkaufssaison sowie weitere Faktoren, auf die im Jahresabschlussbericht des Unternehmens auf Formblatt 10-K für das am 31. Dezember 2015 zu Ende gegangene Jahr und in dessen Quartalabschlussbericht auf Formblatt 10-Q für das zum 30. September 2016 zu Ende gegangene Quartal Bezug genommen wird. Die Liste der genannten Risiken erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das Unternehmen operiert in einem sehr wettbewerbsintensiven und sich schnell verändernden Umfeld. Manchmal entstehen neue Risiken und die Unternehmen können nicht alle solchen Risikofaktoren vorhersehen. Auch ist es für die Unternehmen unmöglich, den Einfluss jedes dieser Risikofaktoren auf ihre Geschäftstätigkeit oder das Ausmaß des Einflusses eines Faktors oder einer Kombination von Faktoren auf eine Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den in einer zukunftsgerichteten Aussage enthaltenen Ergebnissen vorherzusehen. Angesichts dieser Risiken und Ungewissheiten sollten Sie sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen als Prognose tatsächlicher Ergebnisse verlassen. Außerdem sollten die ausgewiesenen Ergebnisse nicht als Hinweise auf zukünftige Ergebnisse betrachtet werden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

SKECHERS USA, Inc.
Jennifer Clay, 310-937-1326

Contacts

SKECHERS USA, Inc.
Jennifer Clay, 310-937-1326