Jotun: Starke Ergebnisse in anspruchsvollen Märkten

SANDEFJORD, Norwegen--()--Jotun erzielt 2016 sein zweitbestes Ergebnis seit seinem Bestehen. Angeführt von einem soliden Wachstum in den Segmenten Decorative Paints und Powder Coatings erzielte das Unternehmen Betriebseinnahmen in Höhe von 15,8 Mrd. NOK und einen Konzerngewinn von 1,8 Mrd. NOK.

Jotun verzeichnete eine gute Rentabilität und erhöhte im Jahr 2016 sein Gesamtumsatzvolumen. Diese positiven Ergebnisse wurden durch ein solides Wachstum des Segments Powder Coatings und ein Rekordergebnis beim Wachstum des Segments Decorative Paints, dem stärksten Treiber des Nettoeinkommens von Jotun, unterstützt.

Gemäß Morten Fon, President und CEO von Jotun, ist das rasche Wachstum von Jotun im Segment Decorative Paints das Ergebnis kundenorientierter Investitionen und des erfolgreichen Marketings hochwertiger Innen- und Außenfarben. „Das Wachstum von Jotun in diesem Segment war hauptsächlich dank der raschen Entwicklung von Jotun im Nahen Osten und in Südostasien außergewöhnlich hoch”, erklärte er und fügte hinzu: „Nach einigen Jahren mit leichten Zugewinnen wird die Unternehmensgruppe nun durch das robuste Wachstum des Powder Coatings Segments im Jahr 2016 beflügelt.”

Anspruchsvolle Märkte

Während die Gesamtergebnisse von Jotun positiv ausfielen, erkennt Morten Fon an, dass die Unternehmensergebnisse im Jahr 2016 von einer geringeren Nachfrage in den Schiffs- und Offshore-Märkten beeinträchtigt wurden. Dies führte zu Umsatzeinbußen in den Segmenten Marine and Protective Coatings. „Starke Rückgänge bei Neubauaufträgen beeinflussten unser Wachstum im vergangenen Jahr und werden sich voraussichtlich auf die künftige Geschäftsentwicklung von Jotun auswirken”, so Morten Fon. „Wir sind dennoch überzeugt, dass für den Offshore-Markt im Jahr 2017 eine leichte Erholung zu erwarten ist.”

Zu den weiteren Faktoren, die das Ergebnis von Jotun beeinträchtigten, gehören die Währungsabwertung in Ägypten, Debitorenverluste und Produktansprüche.

Richtungsweisende Produktinnovationen

Während die Gesamtumsätze im Segment Marine Coatings im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang verzeichneten, erhöhte sich die Nachfrage nach der Hull Performance Solution (HPS) von Jotun. Seit ihrer Einführung im Jahr 2011 erfasst und veröffentlicht Jotun die Langzeit-Leistungsdaten einer Vielzahl von Nutzern. Diese Daten führen den definitiven Nachweis, dass HPS den Treibstoffverbrauch und die damit in Zusammenhang stehenden Emissionsmengen drastisch reduziert und eine kosteneffektivere und nachhaltigere Betriebsführung von Schiffen ermöglicht.

„Selbst in schwierigen Märkten schätzen die Eigentümer den Nutzen von HPS”, so Morten Fon. „Bis heute wurde HPS von Jotun weltweit an mehr als 400 Schiffe ausgeliefert.”

Investition in künftiges Wachstum

Die Investionstätigkeit von Jotun verzeichnete 2016 mit einem Anteil von sieben Prozent am Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr mit 1,133 Mrd. NOK (2015: 922 Mio. NOK) einen deutlichen Zuwachs. Die umfangreichsten Investitionen betreffen Produktionsstätten und Anlagen in Oman, Norwegen, den Philippinen, in Myanmar und Malaysia. „Seit mehr als einem Jahrzehnt verzeichnet Jotun eine Phase ununterbrochenen Wachstums. Diese und weitere Investitionen werden dazu beitragen, dass das Unternehmen seine Wachstumsrate im Jahr 2017 und darüber hinaus weiter verbessern wird.”

Highlights im Jahr 2016:

  • Decorative Paints Segment von Jotun erzielt bestes Ergebnis seit seinem Bestehen
  • Solides Umsatzwachstum und höchster Gewinn des Segments Powder Coatings seit seinem Bestehen
  • Jotun erhöht Investitionsvolumen und Produktionskapazität in wichtigen Märkten

Finanzkennzahlen (in Millionen NOK)

     

2016

     

2015

     

Änderung

   
        Betriebseinnahmen 15.785 16.282 -3%
Betriebsgewinn

1.763

 

2.064

 

-15%

 

Gewinn vor Steuern

1.594

 

1.918

 

-17%

 

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Jotun
Morten Fon
President und CEO
Tel.: (+47) 909 19 822
oder
Christian Espolin Johnson
Group Communications Director
Tel.: (+47) 976 45 494

Contacts

Jotun
Morten Fon
President und CEO
Tel.: (+47) 909 19 822
oder
Christian Espolin Johnson
Group Communications Director
Tel.: (+47) 976 45 494