Die Patient Safety Movement Foundation bestellt Dr. Jannicke Mellin-Olsen in ihren Vorstand

Dr. Mellin-Olsen, - treibende Kraft hinter der bahnbrechenden Deklaration von Helsinki zur Patientensicherheit in der Anästhesiologie, tritt dem Patient Safety Movement als erstes internationales Vorstandsmitglied bei

IRVINE, Kalifornien (USA)--()--Die Patient Safety Movement Foundation (PSMF) hat die langjährige Verfechterin der Patientensicherheit, Dr. med. Jannicke Mellin-Olsen, DPH, in ihren Vorstand bestellt. Neben ihrer hauptberuflichen klinischen Tätigkeit im Bærum-Krankenhaus in Oslo, Norwegen, dient Dr. Mellin-Olsen als Geschäftsführerin der European Society of Anesthesiology und designierte Präsidentin der World Federation of Societies of Anaesthesiologists.

„Wir sind sehr glücklich, Dr. Mellin-Olsen als neues Mitglied in unserem Vorstand zu haben“, sagte Joe Kiani, der Gründer und Vorsitzende (Chairman) der Patient Safety Movement Foundation. „Seit über 25 Jahren ist Dr. Mellin-Olsen international äußerst aktiv für die Förderung sicherer Anästhesiologiepraktiken tätig und hat ihr Leben dem Schutz von Patienten vor vermeidbaren Schäden und Todesfällen gewidmet. Mithilfe angesehener und engagierter Vorreiter wie Frau Dr. Mellin-Olsen hoffen wir, eines Tages alle vermeidbaren Todesfälle von Patienten auf allen Kontinenten eliminieren zu können.“

Dr. Mellin-Olsen begann während ihrer Residenzzeit am Universitätskrankenhaus in Trondheim, Norwegen, wo sie 1992 ihre Facharztprüfung bestand, für Patientensicherheitsinitiativen zu arbeiten. Derzeit praktiziert sie hauptberuflich als klinische Anästhesiologin am Bærum-Krankenhaus in Norwegen. Sie hat zehn Jahre lang im Libanon den UN-Friedenstruppen und in Pakistan und Serbien dem Roten Kreuz gedient, sie war medizinische Leiterin für Europa, den Nahen Osten und Afrika von MedAaire, Inc., einem Unternehmen, das Patienten in der Luft und auf See medizinische Hilfeleistungen aus der Ferne bringt. Während ihrer Tätigkeit für das European Board of Anaesthesiology saß sie dem Ausschuss für Patientensicherheit und Qualität vor, und später, während ihrer Präsidentschaft, war sie die treibende Kraft hinter der bahnbrechenden Deklaration von Helsinki zur Patientensicherheit in der Anästhesiologie, die 2010 gestartet wurde. Dr. Mellin-Olsen dient darüber hinaus als Vorsitzende des regionalen Netzwerks der Stiftung und trägt die Mission der Stiftung so hin zu allen Interessenvertretern (Stakeholdern) in ganz Europa. Sie ist die Geschäftsführerin (Secretary) der European Society of Anaesthesiology und designierte Präsidentin der World Federation of Societies of Anaesthesiologists.

„Ich fühle mich geehrt, dem Vorstand der Patient Safety Movement Foundation anzugehören, da diese eine natürliche Fortsetzung meines Einsatzes für die Patientensicherheit auf der ganzen Welt darstellt“, sagte Frau Dr. Mellin-Olsen. „Wenn ein Patient dem Gesundheitssystem sein Leben anvertraut, ist es unsere Pflicht als vereidigte Ärzte, den Patienten vor vermeidbaren Schäden zu schützen. Ich freue mich darauf, die Bemühungen international voranzutreiben und noch weitere Interessenvertreter auf der ganzen Welt in die Mission einzubeziehen, vermeidbare Todesfälle in Krankenhäusern zu eliminieren.“

Die Mitglieder des Vorstands der Patient Safety Movement Foundation sind Dr. Steven Barker, Professor Emeritus der Anästhesiologie, University of Arizona, und CSO von Masimo; Robin Betts, MBA-HM, RN, Assistant Vice President des Bereichs Qualität der Patient Safety; Alicia Cole, Executive Director der Alliance for Safety Awareness for Patients; Omar Ishrak, Vorsitzender und CEO von Medtronic plc; David Mayer, MD, Vice President des Bereichs Qualität und Sicherheit von MedStar Health; Jim Messina, CEO der Messina Group; Charlie Miceli, Vice President des Bereichs Informationssysteme und Lieferkette von Fletcher Allen Health Care; Tamra E. Minnier, RN, MSN, FACHE, Chief Quality Officer des University of Pittsburgh Medical Center; Steven Moreau, President und Chief Executive Officer des St. Joseph Hospital und Michael A. E. Ramsay, MD, FRCA, Vorsitzender der Abteilung für Anästhesiologie des Baylor University Medical Center und President des Baylor Research Institute.

Über die Patient Safety Movement Foundation

Über 200.000 Menschen sterben jedes Jahr in Krankenhäusern in den USA an Ursachen, die vermeidbar gewesen wären. Die Patient Safety Movement Foundation wurde mit Unterstützung der Masimo Foundation for Ethics, Innovation and Competition in Healthcare gegründet, um die Anzahl von vermeidbaren Todesfällen bis 2020 auf 0 zu reduzieren (0X2020). Eine Verbesserung der Patientensicherheit erfordert gemeinschaftliche Bemühungen aller Interessenvertreter, unter anderem von Patienten, Gesundheitsdienstleistern, medizintechnischen Unternehmen, Regierungsbehörden, Arbeitgebern und privaten Kostenträgern. Die Patient Safety Movement Foundation arbeitet mit allen Interessenvertretern (Stakeholdern) zusammen, um Probleme und Lösungen in Bezug auf Patientensicherheit anzusprechen. Die Stiftung kommt auch bei jährlichen Konferenzen zu Patientensicherheit, Wissenschaft und Technologie zusammen. Die erste Jahreskonferenz fand im Januar 2013 statt. Die besten Köpfe des Landes trafen sich zu anregenden Gesprächen und für neue Ideen zur Herausforderung des Status quo. Die Stiftung arbeitet darauf hin, bis 2020 null vermeidbare Todesfälle zu erreichen, indem sie spezifische hochwirksame Rezepturen zur Bewältigung der Herausforderungen der Patientensicherheit präsentiert. Darüber hinaus fordert sie Medizintechnologieunternehmen dazu auf, Daten darüber auszutauschen, für wen ihre Produkte gekauft werden und bittet Krankenhäuser, sich für die Implementierung durchsetzbarer Patientensicherheitslösungen einzusetzen. Mehr dazu: http://patientsafetymovement.org/.

@0x2020 #patientsafety #0x2020

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Patient Safety Movement Foundation
Irene Paigah, 858-859-7001
irene@paigah.com

Contacts

Patient Safety Movement Foundation
Irene Paigah, 858-859-7001
irene@paigah.com