Über USD 1,36 Milliarden der Ausgaben für Expo 2020 Dubai sollen kleinen und mittelständischen Unternehmen weltweit zugeteilt werden

Bahnbrechende Meldung baut auf bisherigen Bemühungen zur Verbesserung der Integration von kleinen und mittelständischen Unternehmen in die internationale Lieferkette für die Expo 2020 Dubai auf und erhöht die wirtschaftliche Bedeutung des Mega-Events für die internationale Geschäftswelt

THE COLLABORATIVE ENTREPRENEURSHIP SUMMIT (Photo: ME NewsWire)

???pagination.previous??? ???pagination.next???

DUBAI, Vereinigte Arabische Emirate--()--Die Expo 2020 Dubai – die erste Weltausstellung, die in der Region Naher und Mittlerer Osten, Afrika und Südasien (Middle East, Africa and South Asia, MEASA) stattfindet – hat bekanntgegeben, dass 20 Prozent der direkten und indirekten Gesamtausgaben der Expo, d. h. Verträge in Höhe von mehr als USD 1,36 Milliarden, sowohl auf lokaler als auch auf internationaler Ebene an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) vergeben werden sollen.

Die bahnbrechende Meldung ist die neueste in einer Reihe von auf KMU ausgerichteten betrieblichen und auf langfristige Auswirkungen ausgerichteten Initiativen. Diese sind dank des Vertrauens der Expo 2020 Dubai in die bedeutende Rolle entstanden, die sowohl lokale als auch internationale KMU bei den Beiträgen zur Realisierung einer außergewöhnlichen Weltausstellung spielen müssen.

Zu Beginn dieses Monats trafen sich Führungspersönlichkeiten der G20 und sprachen über die Notwendigkeit, den Weg für das Wachstum von KMU weltweit freizugeben. Besonders auf Schwellenmärkten spielen KMU eine bedeutende Rolle. Ihr Anteil an den Beschäftigungsverhältnissen liegt bei bis zu 45 Prozent und beim BIP bei bis zu 33 Prozent.

Innerhalb des Golfkooperationsrates sind die KMU diejenigen, die für wirtschaftliche Modernisierung und Diversifizierung sorgen, da jede Regionalregierung Programme zur Unterstützung von KMU auf den Weg gebracht hat. In den VAE machen die KMU fast 94 Prozent der Gesamtzahl der operativen Gesellschaften aus. 400.000 KMU erwirtschaften 60 Prozent des BIP des Landes – eine Zahl, die bis 2021 wahrscheinlich auf 70 Prozent steigen wird.

Für die Regierung der VAE stellt die Stärkung der KMU eine strategische Priorität dar. Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, einen Übergang hin zu einer wissensbasierten Wirtschaft zu realisieren, in der die Regierungsbehörden bei der Stärkung des KMU-Sektors eng zusammenarbeiten und für zusätzliche Unterstützungsstrukturen und -initiativen sorgen.

Die Strategie der Expo 2020 Dubai zur Stärkung von KMU wird ein Teil der langfristigen Auswirkungen sein, die das Mega-Event für die VAE und die Großregion haben wird. Das eSourcing-Portal des Unternehmens zählt beispielsweise 6.200 angemeldete Lieferanten aus der ganzen Welt, von denen mehr als 2.400 KMU sind, und von den bisher vergebenen fast 800 Verträgen gingen 320 an KMU.

Nachdem die Zahl der für KMU zur Verfügung stehenden Möglichkeiten als direktes Ergebnis dieser Initiative noch steigen wird, sind alle interessierten Anbieter und Händler eingeladen, sich auf dem eSourcing-Portal der Expo 2020 Dubai [https://esource.expo2020dubai.ae] anzumelden.

*Quelle: ME NewsWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Expo 2020 Dubai
Nancy Carda, +97150-6601-097
Senior Manager PR und Medien
nancy.carda@expo2020dubai.ae
www.expo2020dubai.ae
Twitter: @expo2020dubai
Facebook: @Expo2020Dubai
Instagram: @Expo2020Dubai

Contacts

Expo 2020 Dubai
Nancy Carda, +97150-6601-097
Senior Manager PR und Medien
nancy.carda@expo2020dubai.ae
www.expo2020dubai.ae
Twitter: @expo2020dubai
Facebook: @Expo2020Dubai
Instagram: @Expo2020Dubai