Rekordzahl Studierender entscheidet sich für Auslandsstudium in China: Bericht von Student.com untersucht Chinas schnellen Aufstieg als akademisches Ziel

  • Die Rekordanzahl von 397.635 ausländischen Studierenden ging 2015 nach China, was die Position des Landes als drittbeliebtesten Zielort für Auslandsstudenten festigt
  • China liegt jetzt vor Deutschland und Frankreich, und falls die aktuellen Wachstumsraten anhalten, könnte das Land bis 2020 die Position des Vereinigten Königreichs als zweitbeliebtesten Auslandsstudienort einnehmen
  • 40 % der internationalen Studierenden, die einen Abschluss im Ausland machen möchten und in China studieren, erhielten im Jahr 2015 staatliche Stipendien

LONDON UND SCHANGHAI--()--Einem neuen Bericht zufolge hat sich die Wahrnehmung von China bei internationalen Studierenden merklich verändert. Das Land ist jetzt ein Zentrum für Auslandsstudien. Den von Student.com, dem weltweit führenden Markt für die Unterbringung von Auslandsstudierenden, zusammengestellten Forschungsergebnissen zufolge wählen internationale Studierende zunehmend China für ihr gesamtes Studium bis hin zum Abschluss.

Wird China das zweitbeliebteste Land für ein Auslandsstudium?

In den letzten zehn Jahren hat sich die Anzahl von internationalen Studierenden in China mehr als verdoppelt. Damit verzeichnet China ein schnelleres Wachstum bei der internationalen Studierendenbevölkerung als jedes andere führende Zielland. China ist inzwischen hinter den USA und dem Vereinigten Königreich das drittgrößte Zielland und liegt jetzt vor Kanada (vierter Platz), Deutschland mit dem fünften und Frankreich mit dem sechsten Platz.

Die beliebtesten Zielländer für internationale Studierende

1. USA: 2015 974.926 Studierende aus dem Ausland

2. UK: 436.880

3. China: 397.635

4. Kanada: 336.497

5. Deutschland: 321.569

6. Frankreich: 298.902

Trotz einer leichten Verlangsamung in jüngster Zeit verzeichnet China ein schnelleres Wachstum als die beiden führenden Zielländer, die USA und das UK. Wenn sich die Wachstumsraten des letzten Jahres in den USA, im UK und in China fortsetzen, wird China die Position des UK als zweitwichtigstes Zielland für Auslandsstudierende bis 2020 herausfordern.

Den Forschungsergebnissen von Student.com zufolge stammten 10.436 der 397.635 internationalen Studierenden, die 2015 in China immatrikuliert waren, Franzosen. Das macht drei Prozent aller internationalen Studierenden in China aus und bedeutet im Vergleich zu 2006 einen Anstieg um mehr als 6500 Personen.

Verbesserung des akademischen Rufs

In dem Bericht von Student.com werden Daten offizieller Stellen, Verwaltungsorganisationen und Bildungseinrichtungen zum ersten Mal zusammengestellt, wodurch die Trends hinter der steigenden Beliebtheit von China bei internationalen Studierenden identifiziert werden konnten. Während die Zahl aller Studierenden aus dem Ausland in China stetig steigt, wird das stärkste Wachstum bei Studierenden verzeichnet, die einen Universitätsabschluss machen möchten. Der Anteil dieser Studierenden stieg in den vergangenen drei Jahren von 34 auf 46 %. Ähnlich ist innerhalb dieser Gruppe das stärkste Wachstum bei den Immatrikulationen im Postgraduierten- und Doktorandenbereich festzustellen. Dies deutet darauf hin, dass China ein immer attraktiveres Forschungsumfeld bietet.

Das internationale Ansehen chinesischer Universitäten hat sich in den vergangenen fünf Jahren ebenfalls drastisch verbessert. Die Anzahl chinesischer Universitäten, die in die Ranglisten der wichtigsten Universitäten weltweit aufgenommen wurden, stieg stetig. Dies ist ein wichtiger Faktor für die Fähigkeit Chinas, mit anderen Top-Universitätszielen wie den USA, dem UK, Deutschland und Frankreich zu konkurrieren.

Staatliche Unterstützung befeuert Wachstum

Der Bericht zeigt auch auf, wie stark die chinesische Regierung diese Entwicklung gefördert hat, und zwar sowohl durch die Verbesserung der Qualität der Hochschulbildung im ganzen Land wie auch durch die Erhöhung der Anzahl von Stipendienprogrammen für Vollzeitstudierende auf dem Weg zum Abschluss. 2015 wurden 40 % der internationalen Studierenden, die neu in China waren, staatlich gefördert.

Der Student.com-Bericht kommt zu dem Schluss, dass die Anzahl von Auslandsstudierenden in China noch weiter steigen wird. Derzeit machen internationale Studierende nur 1,1 % aller Studierenden in China aus, das ist ein viel kleinerer Anteil als in den anderen wichtigsten sechs Zielländern.

Anzahl der Studierenden aus dem Ausland im Hochschulsektor

  • China: 1,1 %
  • USA: 4,8 %
  • Deutschland: 11,7 %
  • Frankreich: 12,8 %
  • UK: 19,3 %
  • Kanada: 21,9 %

Zhou Dong, Vorsitzender des chinesischen Universitätsaufnahmesystems (China University and College Admission System, CUCAS), dem offiziellen Bewerbungsportal für internationale Studierende in China, sagte:

„Die Anzahl internationaler Studierender in China ist Jahr für Jahr gestiegen, was ein positives, gegenseitiges Verständnis zwischen China und anderen Kulturen fördert. In den vergangenen zwei Jahren hat die chinesische Staatsregierung die Verfügbarkeit von Stipendien aktiv erhöht, wodurch ausländische Studierende Teilzeitarbeitsstellen antreten können. Außerdem wurden Visaprozesse vereinfacht und die Bewertung internationaler Abschlüsse standardisiert. All das sind wichtige Maßnahmen zur Förderung der Hochschulbildung für internationale Studierende in China.“

Luke Nolan, einer der Gründer und CEO von Student.com:

„In den Jahren, in denen wir hier tätig sind, war es faszinierend zu beobachten wie sich China immer mehr zu einem beliebten Studienziel und einer treibenden Kraft in der internationalen Hochschulbilding entwickelt hat. Wir verfolgen ständig die Nachfragetrends bei Studierenden, und seit ich 2005 hier studiert habe, gab es eine merkliche Verlagerung in der Wahrnehmung der chinesischen Hochschulbildung im Ausland. Wir erwarten, dass sich der Markt für die Unterbringung ausländischer Studenten in China im Zuge dieser Entwicklung weiter entfalten und wachsen wird, was den Entwicklern privater und eigens für diesen Zweck gebauter Studentenwohnheime und anderer Unterkünfte für Studenten eine einmalige Gelegenheit bietet.“

Das Blog von Student.com und den vollständigen Bericht zu China als Ziel für internationale Studierende zum Herunterladen finden Sie hier: https://www.student.com/blog/chinas-rapid-rise-as-an-academic-destination

Sie können Bilder aus dem Bericht auch hier herunterladen: https://we.tl/NI7eBdOKvN

-ENDE-

Über Student.com

Student.com ist der weltweit führende Markt für Unterkünfte für internationale Studierende. Das Unternehmen hat das Ziel, das Buchen von studentischen Unterkünften für Auslandsstudierende mithilfe eines kostenlosen globalen Marktes zu vereinfachen, wobei Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit an erster Stelle stehen. Jeder aufgeführte Vermieter hat eine Vertragsbeziehung mit Student.com, was für zusätzliche Sicherheit sorgt. Studierende können auf Ortskenntnisse der Zielländer sowie ein Team mehrsprachiger Buchungsexperten zugreifen. Student.com listet Objekte in mehr als 400 Städten und 29 Ländern. Bis dato hat das Unternehmen 60 Mio. US-Dollar an Investitionskapital von Investoren wie VY Capital, Li Ka-Shing von Horizons Ventures, Expa, den Spotify-Gründern Daniel Ek und Martin Lorentzon, Hugo Barra von Xiaomi und Jim Breyer von Breyer Capital erhalten.

Website: https://www.student.com | Twitter: @student | Facebook: Student.com | Instagram: @student

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Sepia Communications für Student.com
Phil Corfan
student.com@sepiacommunications.com
+44 207 870 3750

Contacts

Sepia Communications für Student.com
Phil Corfan
student.com@sepiacommunications.com
+44 207 870 3750