Jotun erzielt solide Ergebnisse

SANDEFJORD, Norwegen--()--Die Jotun Group verzeichnet in den ersten vier Monaten dieses Jahres einen Umsatz von 5,48 Mrd. Norwegische Kronen (NOK) und einen operativen Gewinn von 935 Mio. NOK . Obwohl das künftige Wachstum voraussichtlich etwas niedriger ausfallen wird, erwartet die Gruppe für das Jahr 2016 gute Ergebnisse.

In den ersten vier Monaten dieses Jahres erwirtschaftete Jotun Betriebseinnahmen von 5,48 Mrd. NOK, ein Anstieg um 4,8 Prozent gegenüber demselben Zeitraum des Vorjahres. Der operativen Gewinn betrug in dem genannten Zeitraum dieses Jahres 935 Mio. NOK, ein Anstieg um 20,8 Prozent im Vergleich zu demselben Zeitraum des Vorjahres.

Laut Morten Fon, President und CEO, fing das Jahr 2016 für das Unternehmen gut an. „Wir freuen uns über das starke Wachstum in der Sparte Decorative Paints und die große Aktivität in der Sparte Marine Coatings, wobei das Wachstum im Marine-Bereich ausklingt“, so Fon. „Weiterhin war die Ertragskraft in der Sparte Powder und der Sparte Protective Coatings gut, auch wenn das Wachstum etwas niedriger ausfiel. Insgesamt sind wir mit unserer Geschäftsentwicklung zufrieden.”

Investitionsniveau beibehalten

Jotun verfolgt nach wie vor ein ehrgeiziges Investitionsprogramm. In den ersten vier Monaten von 2016 beliefen sich die Gesamtinvestitionen des Unternehmens in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte auf 323 Mio. NOK.

Fon merkte an, dass diese Investitionen, die rund sechs Prozent der Gesamteinnahmen des Unternehmens ausmachen, für das Erreichen der strategischen Wachstumsziele des Unternehmens erforderlich sind. „Die neuen Fabriken in Oman, den Philippinen und Myanmar machen den größten Teil der Investitionen aus. Daneben stehen Investitionen in Zusammenhang mit Produktinnovation, Personal und Systemen zur Steigerung der Effizienz der Betriebsabläufe”, so Fon.

Aussichten

Insgesamt ist das zugrundeliegende Volumenwachstum solide und liegt bislang in diesem Jahr bei 10 Prozent. Allerdings wird die geringe Nachfrage nach Schiffsneubauten wahrscheinlich das Wachstum in der Sparte Marine Coatings abschwächen. Gleichzeitig drosselt der niedrige Ölpreis die Aktivitäten im Offshore-Sektor, was sich in Zukunft auf den Absatz in der Sparte Protective Coatings auswirken wird. Im Gegensatz dazu wird das Wachstum in den Sparten Decorative Paint voraussichtlich anhalten. Die Rohstoffpreise sind weiterhin günstig, wobei man davon ausgeht, dass sie in Zukunft ansteigen werden.

„Auch wenn Jotun den Schwerpunkt auf Kostenkontrolle beibehält, verfolgt das Unternehmen weiterhin seine Strategie des organischen Wachstums in bestehenden und neuen Märkten“, so Fon. „Wir werden die Anwerbung, Ausbildung und Entwicklung von Mitarbeitern, die für den dauerhaften Erfolg von Jotun unentbehrlich sind, fortsetzen.”

Highlights im ersten Tertial 2016:

• anhaltendes Umsatzwachstum

• gute Ergebnisse in allen Sparten

• Investitionen in Oman, den Philippinen und Myanmar

Finanzkennzahlen (in Mio. NOK)

 

1. Tertial 2016

 

1.Tertial 2015

 

Änderung

Betriebseinnahmen 5,483 5,234

4,8%

Betriebsgewinn 935 774

20,8%

Gewinn vor Steuern 918 770

19,2%

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Jotun Group
Morten Fon, President und CEO
Mobil + 47 909 19 822
oder
Sverre Knudsen, Group Communications Director
Mobil +47 906 32 035

Contacts

Jotun Group
Morten Fon, President und CEO
Mobil + 47 909 19 822
oder
Sverre Knudsen, Group Communications Director
Mobil +47 906 32 035