Westinghouse trägt zur Sicherung des langfristigen Betriebs der Forsmark-Reaktorblöcke 1 und 2 bei

VÄSTERÅS, Schweden--()--Die Westinghouse Electric Company gab heute bekannt, dass eine Vereinbarung mit der Forsmark Kraftgrupp AB unterzeichnet wurde, die die nicht sicherheitsbezogenen Informations- und Steuerungssysteme der Kraftwerksblöcke 1 und 2 des Atomkraftwerks Forsmark betrifft. Die Aufrüstung erfolgt im Rahmen eines strategischen Programms, das den langfristigen Betrieb der beiden Reaktoren sichern soll.

Die beiden Siedewasserreaktoren (SWR) wurden im Lauf der letzten 20 Jahre systematisch mit digitalen Informations- und Steuerungssystemen aufgerüstet. In der nächsten Phase wird Westinghouse in den jeweiligen Kontrollräumen eine neue Betreiberoberfläche installieren und die Prozessrechner austauschen. Zu den Funktionen der neuen Plattform gehören Massenspeicher für Daten, Alarm- und Ereignisbehandlung, Anzeige des Anlagenstatus und weitere Betreibersupportfunktionen.

„Ich freue mich, dass Westinghouse die Gelegenheit erhalten hat, bei diesem wichtigen Projekt mit Vattenfall zusammenzuarbeiten. Derartige Aufrüstungen sind für die langfristige Lebensfähigkeit der Kernkraftindustrie von entscheidender Bedeutung“, erklärte David Howell, Senior Vice President, Operating Plants Business, bei Westinghouse. „Dieses Projekt ist ein weiteres Beispiel für das Engagement von Westinghouse für den langfristig sicheren, effizienten und wirtschaftlichen Betrieb unserer Kernkraftwerke, die weltweit 62,9 Prozent der emissionsfreien Energie bereitstellen.“

Der vollumfängliche Trainingssimulator der Anlage wird ebenfalls aktualisiert, um die neuen Funktionen widerzuspiegeln. Der Simulator wird zur Mitarbeiterschulung für den Betrieb der Anlage eingesetzt - vom Normalbetrieb bis hin zu schweren Unfällen. Das Projekt beginnt in Kürze mit der Aktualisierung des Simulators im Jahr 2017, gefolgt von den geplanten Installationen in Block 1 im Jahr 2018 und in Block 2 im Jahr 2019.

„Dieses Projekt bestätigt, dass Westinghouse seine Stellung als führender Zulieferer im Automationsbereich im nordischen Markt behauptet“, so Aziz Dag, Vice President und Managing Director, Nord- und Osteuropa, bei Westinghouse. „Mit dieser jüngsten Auftragsvergabe verdeutlicht Forsmark sein hohes Vertrauen in Westinghouse und dessen Fähigkeit, die Sicherheit des Kernkraftwerks auf hohem Niveau zu unterstützen.“

Der langfristige Betrieb von Atomkraftwerken ist für die Industrie von hoher Priorität. Durch den Einsatz innovativer Technologien und Anwendungen ist Westinghouse gut aufgestellt, seinen Kunden in der ganzen Welt kostengünstige, leistungssteigernde und praktische Lösungen zu liefern, die die Nutzungsdauer der Anlagen verlängern sollen.

Weitere Informationen über die Westinghouse Electric Company und unsere 130-jährige Innovationsgeschichte erhalten Sie unter www.westinghousenuclear.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Westinghouse Electric Company
Hans Korteweg, +32 (0)2 645-7162 (Büro)
+32 (0)479-75-13-60 (mobil)
Communications Director
Europa, Naher Osten und Afrika
kortewh@westinghouse.com

Contacts

Westinghouse Electric Company
Hans Korteweg, +32 (0)2 645-7162 (Büro)
+32 (0)479-75-13-60 (mobil)
Communications Director
Europa, Naher Osten und Afrika
kortewh@westinghouse.com