Johns Manville veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht für 2015

JM gibt Ergebnisse der ersten fünf Jahre Berichterstattung über Nachhaltigkeit bekannt und legt Ziele für die nächsten fünf Jahre fest

DENVER--()--Johns Manville (JM), ein führender globaler Hersteller von energiesparenden Bauprodukten und präparierten Spezialmaterialien sowie ein Unternehmen der Berkshire-Hathaway-Gruppe, veröffentlichte heute seinen Nachhaltigkeitsbericht für 2015. Der fünfte Jahresbericht kommuniziert das Engagement des JM-Konzerns für Nachhaltigkeit und eine verantwortungsvolle Geschäftsführung, die die Interessenvertreter und die Umwelt achtet, und ist verfügbar unter www.jm.com/sustainability.

„Johns Manville hat sich dazu verpflichtet, die Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsysteme auf proaktive Art zu gestalten, die uns bei der positiven Beeinflussung unserer Mitarbeiter, Kunden, Gemeinwesen und der Umwelt helfen,“ sagte Tim Swales, Vice President für Forschung und Entwicklung und leitender Nachhaltigkeitsverantwortlicher. „In den letzten fünf Jahren haben wir unsere Mess- und Managementmethoden weiter entwickelt und einen Einblick gewonnen, welche Nachhaltigkeitsziele wirklichen Wert für JM und unsere Interessenvertreter schaffen. Wir haben auch gehandelt und in die Nachhaltigkeit in all unseren globalen Betrieben investiert, um das Unternehmen, unsere Produkte und unsere Prozesse noch besser zu machen.“

Wesentliche Errungenschaften, die im Bericht 2015 umrissen werden, sind:

  • Umweltbezogene Compliance und Anerkennung: JM hat 2015 bei zusätzlichen acht Werken den ISO 14001-Standard eingeführt, womit jetzt insgesamt 23 Werke über diesen Standard verfügen. ISO ist ein Umweltmanagementsystem, das die Festlegung von Zielen unterstützt, indem es kontinuierlich Ergebnisse misst und Verbesserungsmöglichkeiten identifiziert.
  • Energieeffizienz: JMs Energieeinsparung von etwa 882.000 Gigajoules seit 2010 entspricht der Menge Energie, die erforderlich wäre, um über 9.000 Haushalte während des gleichen Zeitraums mit Energie zu versorgen.
  • Abfall und Recycling: JM erfüllte 2014 sein erstes Fünf-Jahres-Abfallziel, indem man Abfalleinsparungsprogramme in den globalen Betrieben implementierte und sich auf die intelligente Denkweise der in den Werken arbeitenden Mitarbeiter verließ. Diese intelligente Denkweise setzte sich im Jahr 2015 fort. Zum Beispiel entwickelte das Werk in Jacksonville, Florida, eine Methode, um Staubmaterial von den Produktschneidoperationen an eine Drittpartei weiterzuleiten, die es in Prozessen zur Absorption von Flüssigkeiten einsetzt, wodurch sich der Werksabfall um 50 Prozent verringerte. Des Weiteren eliminierte das Werk in Milan, Ohio, im letzten Jahr über 3.300 Tonnen an Abfall, indem es Prozessmaterialien wiederverwendete und wiederverwertete.
  • Branchenauszeichnung: 2015 erhielt JMs Werk in Fruita, Colorado, einen 24-Karat Gold Challenge Award vom Colorado Department of Public Health and Environment für die Erstellung und Implementierung eines Programms, das Jahrzehnte der Abhängigkeit von einer nahegelegenen, drei Acres großen Mülldeponie eliminierte.
  • Mitarbeiterentwicklung: 2015 erhöhte JM die Mitarbeiterschulung wesentlich auf 245.000 Stunden und führte Leistungsbeurteilungen bei 99 Prozent der festen JM-Angestellten durch.
  • Gemeinwesensinvestitionen und ehrenamtliche Tätigkeiten: JMs Spenden an Wohlfahrtsorganisationen beliefen sich im Jahr 2015 insgesamt auf 500.000 US-Dollar und erreichten neue Zwecke, die Mitarbeitern und Kunden wichtig sind. Zum Beispiel setzte sich JM gegen den Menschenhandel ein, indem es eine Partnerschaft mit der gemeinnützigen Organisation Truckers Against Trafficking einging.

„Dieser Bericht stellt ein Engagement dar, das über die Bereitstellung von innovativen, erstklassigen Produkten an unsere Kunden hinausgeht,“ sagte Mary Rhinehart, Präsidentin und CEO. „Wir sehen uns ständig nach Möglichkeiten um, vertrauensvolle Beziehungen mit unseren Kunden und Branchenpartnern zu verbessern, anzupassen und aufzubauen, während wir allen unseren Interessenvertretern das JM-Erlebnis vermitteln. Wir sind mit dem Fortschritt zufrieden, den wir 2015 gemacht haben, und suchen nach Wegen, weiter auf den in den letzten fünf Jahren erzielten Ergebnisse aufzubauen.“

Mit einem Blick in die Zukunft hat JM die Nachhaltigkeitsziele für die nächsten fünf Jahre umrissen. Die Ziele, die am 1. Januar 2016 in Kraft getreten sind, umfassen:

  • Energie: Projekte implementieren, die eine fünfprozentige Verbesserung der Energieeffizienz bis 2020 zur Folge haben
  • Wasser: Eine Schwachstellenanalyse der örtlichen Wasserquellen für alle Werke bis 2020 abschließen
  • Gesundheit und Wellness: Die Gesundheit und Wellness von Mitarbeitern weiter unterstützen, indem die Werte der 50 Prozent der Mitarbeiter, die an den biometrischen Untersuchungen teilgenommen haben, verbessert werden und indem die aktuellen Wellness-Programme erweitert werden, um auch den zusätzlichen Fokus auf die geistige Gesundheit zu umfassen
  • Sicherheit: Die Leistung bezüglich unserer anhaltenden Vision von null Verletzungen am Arbeitsplatz weiter verbessern, indem der Dreijahresdurchschnitt der Anzahl von jährlichen Verletzungen wie auch die gleitende Dreijahres-LTIR („Lost Time Injury Rate“) bis 2020 um 30 Prozent verringert werden
  • Feststoffabfall: Eine 10-prozentige Reduzierung der Abfallintensität bis 2020 erzielen
  • Umweltmanagementsysteme: Das ISO 14001-Umweltmanagementsystem von JM in allen nordamerikanischen und europäischen Werken bis 2020 implementieren
  • Mitarbeiterentwicklung: Den Schwerpunkt auf Mitarbeiterentwicklung erhöhen, indem eine fünfprozentige Erhöhung der Mitarbeiter-Schulungsstunden umgesetzt wird und indem sichergestellt wird, dass alle festen Angestellten dokumentierte Pläne bis 2020 haben
  • Gemeinwesensinvestitionen und ehrenamtliche Tätigkeiten: Die ehrenamtlichen Tätigkeiten von Mitarbeitern bis 2020 um 20 Prozent erhöhen

Der Bericht 2015 wurde „in Übereinstimmung“ mit der Global Reporting Initiative (GRI) der G4 Guidelines Core-Option entwickelt und vom Materiality Disclosures Service der GRI überprüft, um die Richtigkeit der Orte der G4 Guidelines Materiality Disclosures zu bestätigen.

Über Johns Manville

Johns Manville, ein Unternehmen der Berkshire-Hathaway-Gruppe (NYSE: BRK.A, BRK.B), ist ein führender Hersteller und Anbieter von erstklassigen Produkten für Wärmedämmung in Gebäuden, mechanische Isolierung, Bedachungen von Geschäftshäusern und Dachdämmung sowie von Faser- und Verbundstoffen für kommerzielle und industrielle Zwecke, wie auch für Wohngebäude. JM beliefert Marktsegmente wie die Luft- und Raumfahrt sowie die Automobilindustrie und das Verkehrswesen, aber auch Anbieter von Lüftungsanlagen, Haushaltsgeräten, Klimatechnik, Rohren und Gebäudetechnik, Filteranlagen, Abdichtungen, Bodenbelägen und Inneneinrichtungen, das Baugewerbe und den Windkraftsektor. Das Unternehmen mit Sitz in Denver besteht seit 1858, verzeichnet einen Jahresumsatz von rund 2,6 Milliarden US-Dollar und nimmt auf vielen Schlüsselmärkten, auf denen es tätig ist, eine führende Stellung ein. JM beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter und betreibt 44 Fertigungsanlagen in Nordamerika, Europa und China. Weitere Informationen finden Sie unter www.jm.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Johns Manville
Holly Leiker, 303-475-1690
Holly.Leiker@jm.com

Contacts

Johns Manville
Holly Leiker, 303-475-1690
Holly.Leiker@jm.com