Jotun erzielt weiteres Rekordjahr

SANDEFJORD, Norwegen--()--Die Jotun Group gibt bekannt, dass das Unternehmen im Jahr 2015 ein Umsatz- und Volumenwachstum in allen Sparten und Regionen erzielen konnte, mit einem Gewinn in Höhe von mehr als 2 Milliarden NOK. Morten Fon, CEO des Unternehmens, bringt die Überzeugung zum Ausdruck, dass sich das Unternehmen in einer starken Position befindet, um diesen Wachstumstrend im Jahr 2016 fortzuführen.

Im Jahr 2015 meldete Jotun eine 24-prozentige Steigerung der Umsatzerlöse (16 Milliarden NOK gegenüber 13 Milliarden NOK im Jahr 2014). Der Betriebsgewinn verzeichnete mit 2,0 Milliarden NOK eine Zunahme um 57 % gegenüber 1,3 Milliarden NOK im Jahr 2014.

Morten Fon, President und CEO, erklärte, dass 2015 ein bemerkenswertes Jahr war im Hinblick auf Volumen, Umsatzerlöse und Gewinn. „Erstmals in den letzten Jahren verzeichnete Jotun ein Wachstum in allen Sparten und Regionen”, so Morten Fon. „Unsere Ergebnisse in der Sparte Marine Coatings waren besonders gut und somit in einem Bereich, in dem Jotun weiterhin globaler Marktführer sein wird und darüber hinaus in der Sparte Decorative Paints, wo Jotun weiterhin Marktanteile in wachstumsstarken Ländern hinzugewinnt.” Morten Fon fügte hinzu, dass das Unternehmen zudem viel versprechende Chancen identifizieren konnte, um die globale Marktposition des Unternehmens in den Sparten Powder Coatings und Protective Coatings zusätzlich zu stärken.

Das Unternehmen war zudem in allen sieben Regionen erfolgreich, in denen das Unternehmen aktiv ist – insbesondere im Nahen Osten sowie in Südost- und Nordostasien. „Wir verzeichneten auch ein positives Wachstum auf dem amerikanischen Kontinent. Dies wurde durch eine stärkere Organisation in den USA und eine neue Produktionsstätte in Brasilien unterstützt. Wir sind überzeugt, dass diese positiven Entwicklungen in den nächsten Jahren anhalten werden.”

Morten Fon konstatiert einen deutlichen Einfluss von Währungseffekten auf die Ergebnisse von Jotun im Jahr 2015, da die Mehrzahl der Aktivitäten von Jotun außerhalb Norwegens stattfinden. Dies ist insbesondere auf die zunehmende Schwächung der norwegischen Krone gegenüber dem US-Dollar zurückzuführen. In ähnlicher Weise wurden die Ergebnisse in Skandinavien durch Wechselkursentwicklungen beeinflusst. Dies führte zu höheren Kosten für den Import von Rohstoffen. „Jedoch selbst unter Berücksichtigung der Währungseffekte verzeichnete Jotun für das zugrundeliegende Wachstum im Jahr 2015 eine Rate von 10 Prozent”, erklärte er. „Diese bemerkenswerte Wachstumsrate ist auf die harte Arbeit all unserer Mitarbeiter und das Engagement von nahezu 10.000 Arbeitern unseres globalen Netzwerks zurückzuführen.”

Errichtung eines neuen Forschungszentrums in Sandefjord

Im Jahr 2015 setzte Jotun weiterhin signifikante Kapitalressourcen für die künftige Entwicklung des Unternehmens ein. Die Investitionen umfassen den Bau neuer Produktionsstätten in Brasilien und Oman, aber auch zusätzliche Investitionen in bestehende Unternehmen, um eine gute Plattform für die weitere Entwicklung zu gewährleisten. Darüber hinaus erzielte das Unternehmen im Dezember 2015 eine „Final Investment Decision”, um ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Sandefjord mit einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von mehr als 1,1 Milliarden NOK zu errichten.

„Als eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in der Farben- und Beschichtungsindustrie muss Jotun ein Gleichgewicht zwischen unseren Wachstumsbestrebungen und der Kostenkontrolle bewahren, um gesunde Gewinnspannen aufrechtzuerhalten”, so Morten Fon. „Wir müssen weiterhin intern innovative Farb- und Beschichtungssysteme entwickeln, um unser langfristiges Wachstum sicherzustellen. Die Fähigkeit von Jotun, auf unseren erfolgreichen Innovationen aufzubauen, stellt einen echten Wettbewerbsvorteil dar und das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum wird uns in die Lage versetzen, der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein. Ich bin überzeugt, dass diese Investitionen in Verbindung mit einem hoch qualifizierten Mitarbeiterteam das anhaltende Wachstum von Jotun in den kommenden Jahren unterstützen wird.”

Highlights im Jahr 2015:

• Jotun verzeichnete einen signifikanten Betriebsgewinn (EBITA): 2 Mrd. NOK

• Wachstum in allen Sparten und Regionen

• Jotun erhöht Investitionen in Marktentwicklung und -innovationen

Finanzkennzahlen (in Mio. NOK)

     

2015

     

2014

     

Änderung

   
Betriebliche Umsatzerlöse 16 282 13 171 23,6%
Betriebsgewinn 2 064 1 314 57,1%
Gewinn vor Steuern 1 918 1 301 47,4%

Jotun ist einer der weltweit führenden Produzenten von Dekorfarben, Schiffs- und Schutzanstrichen und Pulverbeschichtungen. Die Gesellschaft setzt sich zusammen aus 65 Unternehmen und unterhält 37 Produktionsstätten in mehr als 100 Ländern rund um den Globus. Die Jotun Group ist in vier Sparten und sieben geographische Regionen unterteilt und unterhält ihren Hauptsitz in Sandefjord (Norwegen).

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Jotun
Morten Fon
President und CEO
Tel.: (+47) 909 19 822
oder
Sverre Knudsen
Group Communications Director
Tel.: (+47) 906 32 035

Contacts

Jotun
Morten Fon
President und CEO
Tel.: (+47) 909 19 822
oder
Sverre Knudsen
Group Communications Director
Tel.: (+47) 906 32 035