Novocure kündigt 18 Präsentationen zur TTFields-Therapie auf dem SNO-Kongress 2015 an, darunter neue Analysen von Daten der EF-14 Studie bei neu diagnostiziertem Glioblastom

Lebensqualität blieb während der gesamten TTFields-Therapiedauer erhalten

Probanden der Studie EF-14, die sich beim ersten Rezidiv des Glioblastoms zeitgleich mit TTFields einer Zweitlinien-Chemotherapie unterzogen, lebten signifikant länger als Patienten, die nur eine Chemotherapie erhielten.

ST. HELIER, Jersey--()--Novocure (NASDAQ: NVCR), ein kommerzielles Onkologie-Unternehmen, kündigte heute an, dass eine Rekordzahl an Abstracts zur TTFields-Therapie (Tumor Treating Fields) für die Präsentation auf der 20. Jahrestagung der Society for Neuro-Oncology, die vom 19. bis 22. November in San Antonio stattfindet, angenommen wurden. Darunter befinden sich auch mündliche Vorträge zu zwei neuen Analysen der Daten aus der Überlegenheitsstudie EF-14 zu Optune in Kombination mit Temozolomid bei der Behandlung eines neu diagnostizierten Glioblastoms (GBM).

Die TTFields-Therapie erzeugt ein schwaches alternierendes elektrisches Feld mittlerer Frequenz im Tumor, das die Zellteilung in der Krebszelle unterdrückt, so dass diese abstirbt. Die TTFields-Therapie wird mithilfe eines tragbaren, nicht-invasiven medizinischen Geräts zum kontinuierlichen Gebrauch durch den Patienten durchgeführt.

„Auf der diesjährigen SNO werden 18 Präsentationen zu TTFields gemacht, ein Rekord für Novocure“, erklärte Eilon Kirson, Chief Science Officer und Leiter der Forschung und Entwicklung bei Novocure. „Das zunehmende Interesse der wissenschaftlichen Gemeinschaft verweist auf die Aussagekraft der EF-14-Daten und das Potenzial der TTFields-Therapie bei der Behandlung diverser solider Tumoren.“

Im Rahmen zweier mündlicher Vorträge werden den Kongressteilnehmern zusätzliche Daten aus der EF-14-Studie zu Optune in Kombination mit Temozolomid bei der Behandlung eines neu diagnostizierten Glioblastoms (GBM) vorgelegt. Im Fokus der ersten Präsentation steht die Lebensqualität und es wird gezeigt, dass die TTFields-Therapie mit Temozolomid die Lebensqualität, die kognitiven und funktionalen Fähigkeiten sowie das tägliche Leben der Patienten mit einer neuen GBM-Diagnose nicht nachteilig beeinflusste. Im Mittelpunkt des zweiten Vortrags steht der Überlebensvorteil von TTFields nach dem Rezidiv, und es wird gezeigt, dass Probanden der Studie EF-14, die die TTFields-Therapie beim ersten Rezidiv in Kombination mit Chemotherapie, einschließlich Bevacizumab, fortsetzten, länger lebten als Patienten, die sich nur einer Chemotherapie unterzogen. Diese Analysen bestätigen den zunehmenden Bestand an Daten zur Überlegenheit von TTFields in Kombination mit Temozolomid bei der Behandlung von neu diagnostiziertem GBM. Des Weiteren unterstützen sie das Ziel von Novocure, Optune als Versorgungsstandard bei neu diagnostiziertem Glioblastom zu etablieren.

„Die Daten der Phase-3-Studie EF-14 zeigen, dass GBM-Patienten, die Optune in Kombination mit Temozolomid einsetzen, länger leben und eine bessere Lebensqualität haben als Patienten, die keine TTFields-Therapie erhalten“, so Asaf Danziger, Chief Executive Officer von Novocure. „Optune bietet einer wachsenden Zahl von Krebspatienten und ihren Familien neue Hoffnung.“

Weitere Informationen über Novocure erhalten Sie auf der SNO 2015

Im Laufe der Tagung stehen Vertreter von Novocure an den Ständen 6, 7 und 8 zur Verfügung. Das Unternehmen veranstaltet am Freitag, den 20. November von 18 bis 19.30 Uhr eine Informationssitzung. Ein Satelitensymposium findet am Samstag Mittag, den 21. November von 12.15 bis 13.15 Uhr statt.

Tagungsteilnehmer können nun durch Abtasten der QR-Codes auf einige Posterpräsentationen zu TTFields zugreifen. Abstracts zur TTFields-Therapie sind auf der Website von SNO erhältlich, darunter die folgenden:

Mündliche Vorträge zu Daten aus EF-14

Lebensqualität, kognitive Funktion und funktioneller Status in der Studie EF-14: eine prospektive, multizentrische Studie zur Tumor-Treating-Fields-Therapie zusammen mit Temozolomid im Vergleich zu Temozolomid allein bei Patienten mit neu diagnostiziertem GBM. (Freitag, 20. Nov. 14.40-14.50 Uhr, zeitgleiche Sitzung 2A – klinische Studien der Phase II/III, Abstract: 0761)

Tumor-Treating-Fields- mit Chemotherapie im Vergleich zu Chemotherapie allein bei Glioblastom-Patienten beim ersten Rezidiv: eine Post-Hoc-Analyse von Daten der EF-14 Studie. (Freitag, 20. Nov. 16.40-16.45 Uhr, zeitgleiche Sitzung 3A – klinische Studien Schnellberichte, Abstract: 0887)

Posterpräsentationen von klinischen Daten, einschließlich Studien, die von Studienleitern gesponsert werden

Prüfung der Sicherheit der Kombinationstherapie mit Bev + Optune bei hochgradigen Gliomen (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0693, Poster: ATNT-27)

COMET: Eine randomisierte Phase-II-Studie zu TTFields gegenüber unterstützender Versorgung bei Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom mit 15 Gehirnmetastasen: erste Sicherheitsergebnisse (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0593)

Behandlung von Gliomatosis cerebri mit Temozolomid und TTFields-Therapie (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0202, Poster: ATCT-06)

NovoTTF-100A System (Tumor Treating Fields) Planung der Transducerarrays - Anordnung bei rezidivierendem Glioblastom: Ergebnisse einer Studie mit Nutzern des NovoTAL-Systems (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0070, Poster: ATNT-04)

Behandlung von rezidivierendem Gliomen 3. Grades mit Kombinationstherapie von Bevacizumab und Optune (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0695, Poster: ATNT-28)

Retrospektive Analyse von TTFields bei Erwachsenen mit GBM: Sicherheitsprofil des Medizingeräts Optune bei Patienten mit implantierten, nicht-programmierbaren Shunts, programmierbaren Shunts und Schrittmachern/Defibrillatoren (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0385, Poster: ATPS-25)

Aktualisierte Sicherheitsanalyse von Bevacizumab plus Therapie mit alternierenden elektrischen Feldern bei Patienten mit rezidivierten malignen Gliomen (Samstag, 21. Nov. 17-19 Uhr, Abstract: 0378, Poster: NTCT-12)

Posterpräsentationen zu vorklinischen Daten

Biologische Aktivität von Tumor-Treating Fields (TTFields) in Gliommodellen im vorklinischen Umfeld (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Poster: ATPS-73)

Physikalische und biologische vorklinische Auswertung von Bestrahlung durch Tumor Treating Fields (TTFields) Keramiktransducer-Arrays (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0430, Poster: RTRB-07)

p53-Statusdependenz der Wirksamkeit von Tumor Treating Fields (TTFields) im Kampf gegen Gliom-Krebszellen (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0343, Poster: ATPS-25)

TTFields-vermittelte Genexpression bei Patienten mit GBM (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0136, ATCT-26)

Auswirkung von schweißhemmenden Deos und Hautbarrieren auf den elektrischen Widerstand bei der TTFields-Anwendung (Samstag, 21. Nov. 17-19 Uhr, Abstract 0342, Poster: QOL-09)

Posterpräsentationen von Modellierung, Simulierung und Bildgebung

Halbautomatische Plattform für rapide Simulierung von TTFields-Distribution im Gehirn (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0188, Poster: ATPS-03)

Empfindlichkeitsanalyse von Permittivität und Konduktivität bei der Therapie mit alternierenden elektrischen Feldern bei rezidivierendem Glioblastom (Freitag, 20. Nov., 19.30-21.30 Uhr, Abstract: 0362, Poster: RTRB-23)

Erhöhung der TTFields-Wirksamkeit bei GBM-Patienten durch Optimierung der Transducerarray - Konfiguration (Samstag, 21. Nov. 17-19 Uhr, Abstract: 0052, Poster: MTR-20)

Vorläufige Trends bei fortschrittlicher Bildgebung im Vergleich zu Standardbildgebung bei mit Optune behandelten Patienten (Samstag, 21. Nov. 17-19 Uhr, Abstract: 0777, Poster: NIMG-58)

Über die Tumor Treating Fields Therapie (Tumor-Therapie-Felder)

Die Tumor Treating Fields (TTFields)-Therapie wird mithilfe eines tragbaren, nicht-invasiven medizinischen Geräts zum kontinuierlichen Gebrauch durch den Patienten durchgeführt. In-vitro und In-vivo Studien haben gezeigt, dass die TTFields-Therapie das Tumorwachstum verlangsamt und hemmt, indem es die Mitose (den Prozess der Teilung und Vermehrung von Zellen) unterdrückt. Die TTFields-Therapie erzeugt ein schwaches alternierendes elektrisches Feld im Tumor, das physikalische Kräfte auf elektrisch geladene Zellkomponenten ausübt und damit den normalen Mitoseprozess unterdrückt, sodass die Krebszelle abstirbt.

Zugelassene Indikationen

In der Europäischen Union ist Optune nach Operation und Strahlentherapie mit adjuvantem Temozolomid für die Behandlung von Patienten mit erstmalig diagnostiziertem GBM indiziert, die gleichzeitig eine Temozolomid-Erhaltungstherapie erhalten. Die Behandlung ist für erwachsene Patienten im Alter ab 18 Jahren vorgesehen und sollte frühestens 4 Wochen nach der aktuellsten Operation und Strahlentherapie mit adjuvantem Temozolomid beginnen. Die Behandlung kann gleichzeitig zur einer Temozolomid-Erhaltungstherapie oder nach Abschluss einer Temozolomid-Erhaltungstherapie erfolgen.

In der Europäischen Union ist Optune zudem für Patienten vorgesehen, die nach einer Operation, Strahlentherapie und Temozolomidbehandlung gegen die primäre Erkrankung an rezidivierendem GBM leiden. Die Behandlung ist für erwachsene Patienten im Alter ab 18 Jahren vorgesehen und sollte frühestens 4 Wochen nach der aktuellsten Operation, Strahlentherapie oder Chemotherapie beginnen.

In den USA ist Optune für die Behandlung von erwachsenen Patienten (im Alter von mindestens 22 Jahren) mit histologisch bestätigtem Glioblastom (GBM) vorgesehen.

In den USA ist Optune mit Temozolomid zudem für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit neu diagnostiziertem supratentoriellem Glioblastom nach maximaler chirurgischer Reduktion der Tumormasse und der Absolvierung von Strahlentherapie mit gleichzeitiger Standard-Chemotherapie indiziert.

In den USA ist Optune außerdem zur Behandlung von GBM nach einem histologisch oder radiologisch bestätigten Rezidiv in der supratentoriellen Gehirnregion nach Chemotherapie indiziert. Das Gerät ist für den Einsatz als Monotherapie vorgesehen und bietet eine Alternative zur Standardtherapie für GBM, nachdem chirurgische und Strahlentherapieoptionen ausgeschöpft wurden.

In Japan ist Optune (das NovoTTF-100A-System) für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidivierendem supratentoriellem Glioblastom zugelassen, sofern alle möglichen Optionen einer Operation und Strahlentherapie ausgeschöpft wurden.

Patienten sollten Optune nur unter der Aufsicht eines Arztes anwenden, der in der Anwendung des Geräts geschult ist. Vollständige Verschreibungsinformationen erhalten Sie unter www.optune.com/safety oder in den USA telefonisch über die gebührenfreie Rufnummer 1-855-281-9301 oder in der Europäischen Union per E-Mail an supportEMEA@novocure.com.

Über Novocure

Novocure ist ein Onkologie-Unternehmen auf der Insel Jersey, das Pionierarbeit bei der Entwicklung einer neuartigen Therapie für solide Tumoren unter der Bezeichnung TTFields leistet. Die US-amerikanischen Niederlassungen von Novocure befinden sich in Portsmouth (New Hampshire) und in New York. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und in Japan sowie ein Forschungszentrum in Haifa (Israel). Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.novocure.com oder folgen Sie uns auf www.twitter.com/novocure.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Neben Aussagen zu historischen Fakten oder aktuellen Gegebenheiten enthält diese Pressemitteilung unter Umständen auch sogenannte zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen die derzeitigen Erwartungen des Unternehmens oder Prognosen zukünftiger Ereignisse dar. Dazu gehören etwa Aussagen zu erwarteten wissenschaftlichen Fortschritten in seinen Forschungsprogrammen, zur Entwicklung potenzieller Produkte, Interpretation klinischer Ergebnisse, zu Aussichten für die Marktzulassung, Herstellungsentwicklungen und Fähigkeiten, Marktaussichten seiner Produkte und sonstige Aussagen zu Angelegenheiten, die keine historischen Tatsachen beschreiben. Zukunftsgerichtete Aussagen sind gegebenenfalls an zukunftsbezogenen Ausdrücken zu erkennen, darunter beispielsweise „voraussichtlich“, „schätzen“, „erwarten“, „möglicherweise“, „beabsichtigen“, „planen“, „überzeugt sein“ oder ähnliche Ausdrucksweisen. Die tatsächlichen Leistungen und Finanzergebnisse von Novocure können maßgeblich von den Darstellungen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, insbesondere aufgrund allgemeiner finanzieller, wirtschaftlicher, aufsichtsrechtlicher und politischer Bedingungen sowie aufgrund der spezielleren Risiken und Unwägbarkeiten, die das Unternehmen zu bewältigen hat und die in dem auf den 1. Oktober 2015 datierten Prospekt ausgeführt sind, der bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht wurde. Angesichts dieser Risiken und Unwägbarkeiten können sich jegliche oder alle zukunftsgerichteten Aussagen als unzutreffend erweisen. Demzufolge sollte sich der Leser nicht auf derartige Faktoren oder zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Darüber hinaus hat Novocure keine Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen über den gesetzlich erforderlichen Rahmen hinaus öffentlich zu aktualisieren. Hier enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen gelten lediglich zum Datum der Veröffentlichung. Diese Darstellung ist gemäß dem US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 zulässig.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ansprechpartner für Medien und Investoren:
Novocure
Ashley Cordova, 212-767-7558
acordova@novocure.com

Contacts

Ansprechpartner für Medien und Investoren:
Novocure
Ashley Cordova, 212-767-7558
acordova@novocure.com