Pacific Drilling gibt Finanzergebnisse für drittes Quartal 2015 bekannt

Telefonkonferenz für 9:00 Uhr US-Central Time (16:00 Uhr MEZ), am 9. November 2015 angesetzt

  • EBITDA(a) für das dritte Quartal in Höhe von 148,2 Millionen bedeutet EBITDA-Rekordmarge(b) in Höhe von 57,0 Prozent und Rekord-Cashflow aus Geschäftstätigkeiten in Höhe von 153,9 Millionen US-Dollar
  • Gesamtbetriebs- und VGK-Kosten von 111,5 Millionen US-Dollar: eine Reduzierung um neun Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2015 beziehungsweise 16 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2014
  • Berichtigte Bankverbindlichkeiten und erhaltene Verzichtleistungen bis Ende 2017
  • Ausübung unseres Rechts, den Bauvertrag für die Pacific Zonda zu kündigen

LUXEMBURG--()--Pacific Drilling S.A. (NYSE: PACD) hat heute einen Nettogewinn für das dritte Quartal 2015 von 41,0 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,19 US-Dollar je verwässerte Aktie berichtet, was im Vergleich zu einem Nettogewinn von 47,1 Millionen US-Dollar bzw. 0,22 je verwässerte Aktie im zweiten Quartal 2015 und 48,1 Millionen US-Dollar bzw. 0,22 US-Dollar je verwässerte Aktie im dritten Quartal 2014 steht.

CEO Chris Beckett sagte: „Unsere Flotte hat für ein weiteres erfolgreiches Geschäftsquartal mit einem Cashflow in Rekordhöhe aus Geschäftstätigkeiten in Höhe von 154 Millionen US-Dollar gesorgt, zusätzlich zu einem starken EBITDA in Höhe von 148 Millionen US-Dollar von unserer Flotte aus fünf aktiven Förderschiffen und zwei Reserveschiffen. Am 29. Oktober 2015 haben wir unser Recht ausgeübt, den Bauvertrag für die Pacific Zonda zu kündigen, da Samsung nicht rechtzeitig ein Schiff liefern konnte, das den Kriterien für die Fertigstellung des Schiffes gemäß dem Bauvertrag und dessen Spezifikationen eindeutig entsprach. Wir streben den Erhalt einer Rückzahlung der getätigten Installationszahlungen in Höhe von etwa 181 Millionen US-Dollar an.”

Chris Beckett sagte weiter: „Leider wurde unser starkes Ergebnis im dritten Quartal vom tragischen Verlust eines Teammitgliedes auf der Pacific Santa Ana am 20. Oktober 2015 überschattet. Unser herzliches Beileid geht an die Familie unseres Kollegen und die Mitglieder der Unternehmensgruppe Pacific Drilling, die ihm nahestanden.”

Erläuterung zu Betriebs- und Finanzergebnissen im dritten Quartal 2015

Der Ertrag aus Vertragsbohrungen im dritten Quartal 2015 belief sich auf 260,2 Millionen US-Dollar, einschließlich Abschreibungen abgegrenzter Erträge in Höhe von 21,7 Millionen US-Dollar. Dem steht ein Ertrag aus Vertragsbohrungen im zweiten Quartal 2015 in Höhe von 273,9 Millionen US-Dollar gegenüber, ebenfalls einschließlich Abschreibungen abgegrenzter Erträge in Höhe von 21,5 Millionen US-Dollar. Die Auftragsbohrungen gingen im Vergleich zum letzten Quartal infolge von Zeitverlusten aufgrund nötiger Reparaturen des Bohrlochabsperrventils Pacific Khamsin im Juli und August zurück. In dem Dreimonatszeitraum bis zum 30. September 2015 erreichte unsere Betriebsflotte eine durchschnittliche Ertragseffizienz von 90,8 Prozent.

Die Ausgaben für Vertragsbohrungen im dritten Quartal 2015 betrugen 98,3 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 110,4 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2015. Die Aufwendungen für Vertragsbohrungen im dritten Quartal 2015 bestanden unter anderem aus erstattbaren Kosten in Höhe von 5,4 Millionen US-Dollar, 7,7 Millionen US-Dollar für auf dem Festland angefallene und sonstige Supportkosten und 5,8 Millionen US-Dollar für die Abschreibungen abgegrenzter Erträge. Die direkten täglichen Betriebsausgaben in Verbindung mit unseren Bohranlagen betrugen unter Ausschluss erstattungsfähiger Kosten im dritten Quartal 2015 durchschnittlich 135.100 pro Anlage, gegenüber 160.400 pro Anlage im zweiten Quartal 2015. Die Senkung der direkten täglichen Betriebsausgaben im Zusammenhang mit unseren Bohranlagen war hauptsächlich die Folge flottenweiter Maßnahmen zur Kostenkontrolle, die während des dritten Quartals 2015 umgesetzt wurden, sowie der Inbetriebsetzung der inaktiven Pacific Meltem am 25. August 2015.

Die Gemein- und Verwaltungskosten für das dritte Quartal 2015 betrugen 13,2 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 13,3 Millionen US-Dollar für das zweite Quartal 2015.

„Die Kosten liegen deutlich unter früheren Trends und nahe an unserem Run-Rate-Ziel für das vierte Quartal. Wir haben die erste Phase der Kostenoptimierung abgeschlossen, suchen jedoch weiterhin nach Möglichkeiten und behalten dabei unseren Fokus darauf, die Servicequalität zu liefern, für die wir als bevorzugter Auftragnehmer der Branche für Bohrungen in der Ultratiefsee bekannt sind”, sagte CFO Paul Reese.

Das EBITDA für das dritte Quartal 2015 betrug 148,2 Millionen US-Dollar gegenüber einem EBITDA von 149,8 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2015. Die EBITDA-Marge für das Quartal lag bei einem Rekordhoch von 57,0 Prozent, ein Anstieg im Vergleich zur EBITDA-Marge des vorherigen Quartals von 54,7 Prozent. Eine Überleitung vom Gewinn zum EBITDA ist in den Listen enthalten, die dieser Pressemitteilung beigegeben sind.

Der Anstieg der Zinsaufwendungen für das dritte Quartal 2015 erfolgte hauptsächlich aufgrund niedriger kapitalisierter Zinsen infolge der Inbetriebsetzung der Pacific Meltem.

Der Ertragssteueraufwand im dritten Quartal 2015 betrug 9,3 Millionen US-Dollar gegenüber 12,3 Millionen US-Dollar im vorigen Quartal. Der Rückgang des Ertragssteueraufwands war vor allem das Ergebnis niedrigerer verbuchter Erträge vor Steuern für das dritte Quartal 2015 im Vergleich zum vorigen Quartal.

Liquidität und Kapitalaufwendungen

Im dritten Quartal 2015 belief sich der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit auf 153,9 Millionen US-Dollar. Am 30. September 2015 betrug unser Kassenbestand 151,1 Millionen US-Dollar, während sich unsere gesamten ausstehenden Verbindlichkeiten auf 2,9 Milliarden beliefen.

Wir verfügen momentan über vorhandene und nicht genutzte liquide Mittel aus der 2013 bestehenden revolvierenden Kreditfazilität in Höhe von 500 Millionen US-Dollar und es sind keine Kapitalaufwendungen im Zusammenhang mit Bauprojekten prognostiziert.

CFO Paul Reese sagte dazu: „Letzte Woche haben wir Berichtigungen unserer gesicherten Hauptkreditfazilität und der revolvierenden Kreditfazilität von 2013 abgeschlossen. Daraus resultieren regelmäßige Erhöhungen des Testniveaus des Verschuldungsgrades um das Fünffache im ersten Quartal 2016, die im dritten Quartal 2016 und danach auf das Sechsfache steigen werden. Unter anderem ersetzen die Berichtigungen auch den prognostizierten Schuldendeckungsgrad mit einem maximalen Nettoverschuldungsgrad pro Bohranlage. Sie enthalten bestimmte Sperren von Dividenden und Aktienrückkäufen, erhöhen das Bargeld-Sublimit und deshalb unsere Liquidität nach der revolvierenden Kreditfazilität von 2013 von 300 Millionen auf 500 Millionen US-Dollar und enthalten bestimmte Einschränkungen der Verwendung der Einkünfte. Die revolvierende Kreditfazilität für 2014 hat am 30. Oktober 2015 aufgehört.”

Aktualisierte Orientierung für das Gesamtjahr 2015

Die nachfolgende Tabelle ist eine Zusammenfassung unserer Prognosen für gewisse Posten im Geschäftsjahr 2015:

Posten

   

Bereich

Durchschnittliche Ertragseffizienz 93,5 % - 95 %
Betriebsaufwendungen 415 Millionen US-Dollar - 435 Millionen US-Dollar
Vertriebsgemeinkosten 54 Millionen US-Dollar - 56 Millionen US-Dollar
Ertragssteueraufwand in Prozent des Gesamtertrags aus Auftragsbohrungen 3 % - 3,5 %
EBITDA 575 Millionen US-Dollar - 600 Millionen US-Dollar
 

Die Werte zur durchschnittlichen Ertragseffizienz beziehen sich auf unsere in Betrieb und unter Vertrag befindlichen Bohranlagen und umfassen unsere Erwartungen in Bezug auf ungeplante Stillstandzeiten sowie geplante Ereignisse wie Wartungsarbeiten. Die Ertragseffizienz bei einzelnen Bohranlagen ist jedoch pro Monat und auch pro Quartal in der Regel Schwankungen unterworfen. Wir werden unseren vierteljährlich herauskommenden Flottenstatus-Bericht weiterhin dazu nutzen, unsere durchschnittliche Ertragseffizienzleistung pro Quartal zu aktualisieren.

Aktualisierte Verzeichnisse der voraussichtlichen Amortisierung der Rechnungsabgrenzungsposten, der Abschreibungsaufwände, sowie der Zinsaufwendungen für unsere bestehenden Finanzierungsinstrumente stehen im Unterabschnitt „Quarterly and Annual Results” im Bereich „Investor Relations” auf unserer Website www.pacificdrilling.com.

Bitte beachten Sie, dass die oben angegebenen Prognosen auf den gegenwärtigen Erwartungen der Geschäftsleitung in Bezug auf zukünftige Ereignisse sowie auf ausdrücklichen und stillschweigenden Annahmen beruhen, und keinerlei Garantie, Gewährleistung oder Versprechen darstellen, dass die angegebenen Werte auch tatsächlich erreicht werden. Tatsächliche Umstände und Annahmen können sich jederzeit ändern. Die dargelegten Prognosen verstehen sich unter Vorbehalt sämtlicher Warnhinweise und Einschränkungen, die im Abschnitt zu zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beschrieben werden.

Fußnoten

(a)     Das EBITDA ist keine GAAP-Kennzahl. Eine Definition des EBITDA und eine Überleitung zum Nettogewinn finden Sie in den dieser Mitteilung beigefügten Listen.
(b) Die EBITDA-Marge ist als EBITDA dividiert durch die Erträge aus Vertragsbohrungen definiert. Die Geschäftsleitung verwendet diese operative Kennzahl, um Unternehmensergebnisse nachzuverfolgen, und ist der Meinung, dass diese Kennzahl insofern zusätzliche Informationen liefert, als die Auswirkungen unserer Betriebseffizienz sowie der Betriebs- und Supportkosten im Hinblick auf die Erreichung unserer Ertragsleistung so konsolidiert werden.
(c) Die Ertragseffizienz wird als tatsächlicher, vertraglich festgelegter Tagesertrag (unter Ausschluss von Inbetriebnahmekosten, Aufrüstungsentschädigungen und sonstigen Einnahmequellen) dividiert durch den maximal möglichen vertraglich festgelegten Tagesertrag in einem bestimmten Zeitraum definiert.
 

Telefonkonferenz

Pacific Drilling führt am Montag, dem 9. November 2015, um 9:00 Uhr Central Standard Time (16.00 Uhr MEZ) eine Telefonkonferenz zur Besprechung der Ergebnisse für das dritte Quartal 2015 durch. Um an der Telefonkonferenz am 9. November teilzunehmen, wählen Sie bitte etwa fünf bis zehn Minuten vor dem angesetzten Beginn der Konferenz die Rufnummer +1 913-312-6691 oder +1-888-240-1251, und geben Sie den Bestätigungscode 4585746 an. Die Telefonkonferenz wird auch als Webcast auf www.pacificdrilling.com zur Verfügung und kann über einen Link im Unterabschnitt „Events & Presentations” im Bereich „Investor Relations” abgerufen werden.

Eine Aufnahme der Telefonkonferenz steht am Montag, dem 9. November 2015 nach 12 Uhr Central Time (19 Uhr MEZ) durch Einwahl unter +1-719-457-0820 oder +1-888-203-1112 mit Zugangscode 4585746 zum Mithören bereit. Eine Aufnahme der Telefonkonferenz wird zudem auf der Website des Unternehmens verfügbar gemacht.

Über Pacific Drilling

Mit seinen erstklassigen Bohrschiffen und einem äußerst erfahrenen Team hat sich Pacific Drilling dem Ziel verpflichtet, zum bevorzugten hochspezialisierten Unternehmen der Branche für Bohrinseln und Bohrschiffe zu werden. Die Flotte von Pacific Drilling mit sieben Bohrschiffen ist eine der jüngsten und technisch fortschrittlichsten Flotten der Welt. Weitere Informationen über Pacific Drilling und über unseren aktuellen Flottenbestand finden Sie auf unserer Website unter www.pacificdrilling.com zur Verfügung .

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei gewissen Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung (sowie bei den mündlichen Aussagen zu den Themen dieser Pressemitteilung, einschließlich der hier erwähnten Telefonkonferenz) handelt es sich um „zukunftsgerichtete Aussagen” im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten typischerweise Wörter oder Ausdrücke wie „prognostizieren”, „glauben”, „könnte”, „schätzen”, „erwarten”, „voraussehen” „vorhaben”, „unsere Fähigkeit, zu”, „planen”, „potenziell”, „vorhaben”, „sollte”, „wird”, „würde” sowie ähnliche Wörter oder deren Verneinungen, die sich generell nicht auf die Vergangenheit beziehen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen speziell Aussagen über die zukünftige betriebliche Leistung, den Grad der Ertragseffizienz, Marktprognosen, zukünftige Chancen auf Kundenverträge, vertraglich festgelegte Tagessätze, Konkurrenz in unserer Branche, die geschätzte Laufzeit von Kundenverträgen, den Auftragsbestand, Bau, Terminierung und Auslieferung neuer Bohrschiffe, Kapitalaufwendungen, Kostenanpassungen, direkte Kosten für den Betrieb von Bohranlagen, Kosten für auf dem Festland erbrachte Supportleistungen, allgemeine und Verwaltungskosten, Ertragssteueraufwendungen, die voraussichtliche Amortisierung von Rechnungsabgrenzungsposten und Inbetriebnahmekosten, Wachstumschancen sowie voraussichtliche Abschreibungen und Zinsaufwendungen für bestehende Kreditrahmen und vorrangige Anleihen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf unseren aktuellen Erwartungen und Ansichten hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen und ihrer potenziellen Auswirkungen auf uns. Obwohl die Geschäftsleitung der Überzeugung ist, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen zum Zeitpunkt, an dem sie gemacht wurden, angemessen sind, gibt es keine Garantie dafür, dass zukünftige Entwicklungen, die uns betreffen, zwangsläufig in die von uns erwartete Richtung gehen. Unsere zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen erheblichen Risiken und Unsicherheiten (von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen) sowie Annahmen, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von unseren Erfahrungswerten und unseren aktuellen Erwartungen oder Prognosen unterscheiden. Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von Prognosen abweichen, zählen unter anderem: Änderungen bei Angebot und Nachfrage, Wettbewerb und Technologien von Plattformen weltweit; zukünftiger Grad der Offshore-Bohraktivitäten; unsere Fähigkeit, neue Bohrverträge zu sichern und bestehende beizubehalten, inklusive möglicher Kündigungen oder Aussetzungen von Bohrverträgen infolge von mechanischen Schwierigkeiten, Ergebnissen, Marktveränderungen oder anderen Gründen; die Daten für den tatsächlichen Gültigkeitsbeginn von Verträgen; Ausfälle und sonstige Risiken im Zusammenhang mit dem Betrieb von Offshore-Plattformen, unter anderem außerplanmäßige Reparaturen oder Wartungen, Standortwechsel, Unwetter oder Hurrikane sowie die Zulänglichkeit und der Zugriff auf Quellen von Liquidität. Weitere Informationen zu Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse von den prognostizierten Ergebnissen abweichen, finden Sie in unseren Einreichungen bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission), beispielsweise in unserem jährlichen Geschäftsbericht auf Formular 20-F und in den aktuellen Berichten auf Formular 6-K. Diese Dokumente stehen auf unserer Website unter www.pacificdrilling.com oder über das elektronische Daten- und Analyseabfragesystem der SEC unter www.sec.gov zur Verfügung..

Die Leser werden aufgefordert, sich nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese nur zum aktuellen Zeitpunkt gültig sind. Wir verpflichten uns nicht dazu, zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Datum, an dem diese gemacht wurden, aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Geschehnisse oder anderer Gegebenheiten öffentlich zu aktualisieren oder zu ändern.

 
PACIFIC DRILLING S.A. UND DEREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN
 

Zusammengefasste konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung

(in Tausend US-Dollar, außer Angaben je Aktie) (ungeprüft)

         
 
Neunmonatszeitraum zum
Dreimonatszeitraum bis 30. September

30. September
2015

   

30. Juni
2015

   

30. September
2014

2015     2014
Erträge
Auftragsbohrungen $ 260.176 $ 273.895 $ 279.637 $ 817.463 $ 766.057
Kosten und Ausgaben
Betriebsaufwendungen (98.334 ) (110.388 ) (116.850 ) (326.391 ) (335.780 )
Allgemeine und Verwaltungskosten (13.208 ) (13.328 ) (16.467 ) (42.902 ) (42.773 )
Abschreibungssumme (61.472 ) (57.234 ) (50.187 ) (175.778 ) (142.790 )
(173.014 ) (180.950 ) (183.504 ) (545.071 ) (521.343 )
Betriebseinnahmen 87.162 92.945 96.133 272.392 244.714
Sonstige Aufwendungen
Zinsaufwendungen (36.361 ) (33.227 ) (35.626 ) (106.297 ) (90.256 )
Sonstige Aufwendungen (459 ) (343 ) (870 ) (2.853 ) (3.270 )
Gewinn vor Ertragssteuer 50.342 59.375 59.637 163.242 151.188
Ertragssteueraufwendungen (9.344 ) (12.281 ) (11.536 ) (23.420 ) (30.975 )
Nettogewinn $ 40.998   $ 47.094   $ 48.101   $ 139.822   $ 120.213  
Gewinn je Stammaktie, unverwässert $ 0,19   $ 0,22   $ 0,22   $ 0,66   $ 0,55  
Gewichtetes Mittel der Anzahl Stammaktien, unverwässert 210.650   210.806   217.344   211.684   217.254  
Gewinn je Stammaktie, verwässert $ 0,19   $ 0,22   $ 0,22   $ 0,66   $ 0,55  
Gewichtetes Mittel der Anzahl Stammaktien, verwässert 210.661   211.067   217.547   211.756   217.455  
 
             
PACIFIC DRILLING S.A. UND DEREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN
 

Zusammengefasste konsolidierte Bilanz

(in Tausend, außer Nennbeträge) (ungeprüft)

 
 

30. September

30. Juni

31. Dezember

2015

2015

2014

Aktiva:
Liquide Mittel und Bargegenwerte $ 151.065 $ 105.268 $ 167.794
Forderungen 146.444 189.496 231.027
Material und Betriebsstoffe 101.982 102.426 95.660
Abgegrenzte Finanzierungskosten, aktuell 14.710 14.635 14.665
Abgegrenzte Kosten, aktuell 12.640 16.150 25.199
Abgrenzung für vorausbezahlte Aufwendungen und sonstiges Umlaufvermögen 21.349   27.243   17.056  
Summe Umlaufvermögen 448.190   455.218   551.401  
Sachanlagen, netto 5.408.315 5.429.211 5.431.823
Abgegrenzte Finanzierungskosten 35.324 39.035 45.978
Sonstige Vermögenswerte 29.107   32.128   48.099  
Summe Aktiva $ 5.920.936   $ 5.955.592   $ 6.077.301  
Passiva und Eigenkapital:
Abrechnungsverbindlichkeiten $ 37.773 $ 51.356 $ 40.577
Antizipative Passiva 44.123 36.514 45.963
Langfristige Verbindlichkeiten, aktueller Anteil 89.583 89.583 369.000
Aufgelaufene Zinsen 36.174 13.333 24.534
Derivative Verbindlichkeiten, aktuell 9.315 9.545 8.648
Passive Rechnungsabgrenzungsposten, aktuell 58.598   66.617   84.104  
Summe kurzfristiger Verbindlichkeiten 275.566   266.948   572.826  
Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich fälliger Tilgungsraten 2.848.439 2.914.994 2.781.242
Passive Rechnungsabgrenzungsposten 72.226 84.415 108.812
Sonstige langfristige Verbindlichkeiten 29.620   34.021   35.549  
Summe langfristiger Verbindlichkeiten 2.950.285   3.033.430   2.925.603  
Eigenkapital:
Stammaktien zum Nennbetrag von 0,01 US-Dollar: 5.000.000 Aktien genehmigt, 232.770 Aktien ausgegeben und 210.686 beziehungsweise 215.784 Aktien im Umlauf, Stand jeweils 30. September 2015 bzw. 31. Dezember 2014 2.179 2.179 2.175
Zusätzliches Einlagekapital 2.377.411 2.374.833 2.369.432
Eigene Aktien, zum Rückkaufpreis (30.000 ) (30.000 ) (8.240 )
Kumulierter sonstiger Gesamtverlust (30.037 ) (26.332 ) (20.205 )
Gewinnrücklage 375.532   334.534   235.710  
Gesamtsumme Eigenkapital 2.695.085   2.655.214   2.578.872  
Summe Passiva $ 5.920.936   $ 5.955.592   $ 6.077.301  
 
         
PACIFIC DRILLING S.A. UND DEREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN
 

Zusammengefasste konsolidierte Cashflow-Rechnung

(in Tausend US-Dollar) (ungeprüft)

 
Neunmonatszeitraum zum
Dreimonatszeitraum bis 30. September

30. September
2015

   

30. Juni
2015

   

30. September
2014

2015     2014
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit:
Nettogewinn $ 40.998 $ 47.094 $ 48.101 $ 139.822 $ 120.213
Anpassungen zur Überleitung vom Nettogewinn auf die Nettobarmittel aus operativer Geschäftstätigkeit:
Abschreibungssumme 61.472 57.234 50.187 175.778 142.790
Abschreibung abgegrenzter Erträge (21.655 ) (21.483 ) (27.278 ) (65.827 ) (83.324 )
Abschreibung abgegrenzter Kosten 5.836 5.800 12.885 20.119 39.642
Abschreibung abgegrenzter Finanzierungskosten 2.772 2.474 2.544 7.971 7.465
Abschreibung Kreditdisagio 250 225

227

702 582
Latente Ertragssteuer 2.799 4.014 (48) 1.306 3.380
Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen 2.615 2.717 2.876 8.439 7.532
Änderungen der betrieblichen Vermögensstruktur:
Forderungen 43.052 (23.843 ) (26.428) 84.583 21.787
Material und Betriebsstoffe 444 (2.681 ) (9.624) (6.322 ) (26.387 )
Abgrenzung für vorausbezahlte Aufwendungen und sonstige Vermögenswerte 3.018 (5.199 ) (20.952 231 (40.370 )
Abrechnungsverbindlichkeiten und antizipative Passiva 10.869 (7.523 ) 30.049 (8.058 ) 21.829
Passive Rechnungsabgrenzungsposten 1.447   1.797   37.953   3.735   108.734  
Nettobarmittel aus laufender Geschäftstätigkeit 153.917   60.626   100.492   362.479   323.873  
Cashflow aus Investitionstätigkeit:
Kapitalaufwendungen (41.208 ) (44.613 ) (115.802 ) (143.324 ) 749.686 )
Nettobarmittel für Investitionstätigkeit (41.208 ) (44.613 ) (115.802 ) (143.324 ) 749.686 )
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit:
Reinerlös (Zahlungen) aus Aktien die im Rahmen aktienbasierter Vergütungspläne ausgegeben wurden (37 ) (377 ) (73 ) (456 ) 174
Erlöse aus langfristigen Verbindlichkeiten 85.000 265.000 360.000
Zahlungen für langfristige Verbindlichkeiten (66.875 ) (122.918 ) (1.875 ) (478.168 ) (5.625 )
Zahlungen für Finanzierungskosten (500 ) (500 )
Erwerb eigener Aktien   (5.318 )   (21.760 )  
Nettobarmittel aus/(für) Finanzierungstätigkeit (66.912 ) (43.613 ) (1.948)   (235.884 ) 354.049  
Zunahme/(Abnahme) liquider Mittel und Bargegenwerte 45.797 (27.600 ) (17.258 ) (16.729 ) (71.764 )
Liquide Mittel und Bargegenwerte zu Beginn des Abrechnungszeitraums 105.268   132.868   149.617   167.794   204.123  
Liquide Mittel und Bargegenwerte zum Ende des Abrechnungszeitraums $ 151.065   $ 105.268   $ 132.359   $ 151.065   $ 132.359  
 

EBITDA-Abgleichung

EBITDA ist als Erträge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen definiert. EBITDA stellt keine Alternative zum Nettogewinn, Betriebsgewinn, Cashflow aus Geschäftstätigkeiten oder anderen Kennzahlen der finanziellen Leistung dar, die gemäß den US-amerikanischen Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung („GAAP”) ausgewiesen werden, und ist nicht als solche auszulegen. Zudem ist unsere Berechnung des EBITDA möglicherweise nicht mit dem bilanzierten Wert anderer Unternehmen vergleichbar. Das EBITDA ist hier enthalten, weil der Wert von der Geschäftsleitung zur Messung der Geschäftstätigkeiten genutzt wird. Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass das EBITDA den Anlegern nützliche Informationen zur betrieblichen Leistung des Unternehmens bietet.

 
PACIFIC DRILLING S.A. UND DEREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN
 

Zusätzliche Angaben – Überleitung von Nettogewinn zu Nicht-GAAP-EBITDA

(in Tausend US-Dollar) (ungeprüft)

 

     
 
Dreimonatszeitraum bis

30. September
2015

   

30. Juni
2015

   

30. September
2014

Nettogewinn $ 40.998 $ 47.094 $ 48.101
Zuzüglich:
Zinsaufwendungen 36.361 33.227 35.626
Abschreibungssumme 61.472 57.234 50.187
Ertragssteueraufwendungen 9.344   12.281   11.536
EBITDA $ 148.175   $ 149.836   $ 145.450

Contacts

Pacific Drilling SA
Johannes (John) P. Boots, +352 27 85 81 39
Investor@pacificdrilling.com

Contacts

Pacific Drilling SA
Johannes (John) P. Boots, +352 27 85 81 39
Investor@pacificdrilling.com