Coty Inc. gibt neue Organisationsstruktur und künftiges Führungsteam zur Stärkung seiner weltweiten Führungsposition in der Beauty-Branche bekannt

Änderungen werden erst bei Abschluss des Zusammenschlusses mit den Sparten Düfte, dekorative Kosmetika, Salon Professional sowie Haarfarbe und Styling von P&G wirksam

NEW YORK--()--Coty Inc. (NYSE:COTY) gab heute eine neue Unternehmensstruktur und das künftige Führungsteam des Unternehmens bekannt, die beide erst bei Vollzug des Zusammenschlusses von Coty mit den Geschäftsbereichen Düfte, dekorative Kosmetika, Salon Professional sowie Haarfarbe und Styling von The Procter & Gamble Company (NYSE:PG), nachfolgend als „P&G Specialty Beauty-Sparte” bezeichnet, wirksam werden. Es wird erwartet, dass diese Veränderungen das Unternehmen ideal für den Ausbau der weltweiten Führungsposition von Coty in der Beauty-Branche positionieren.

Bart Becht, Chairman und Interim-CEO von Coty, kommentierte: „Das neue Coty wird ein sehr erfahrenes und vielfältiges Führungsteam vereinen, das über die erforderlichen Fähigkeiten verfügt, komplexe globale Verbrauchergeschäftsaktivitäten zu leiten und dabei Innovation, Kreativität und Wachstum zu fördern, die alle Voraussetzungen für künftigen Erfolg darstellen. Das sehr erfahrene Team zusammen mit der neuen Kategorie- und Verbraucher-zentrierten Struktur und unserem Portfolio erstklassiger Marken werden voraussichtlich entscheidend dazu beitragen, Coty zu einem starken weltweiten Marktführer und Herausforderer in der Beauty-Branche zu machen und mit der Zeit profitables Wachstum und Mehrwert für Aktionäre herbeizuführen.”

Die neue Organisationsstruktur von Coty legt den Schwerpunkt auf Kategorien und setzt den Verbraucher an erste Stelle, indem sie besonderes Augenmerk darauf legt, wie und wo Kunden einkaufen und was und warum sie kaufen. Jede Sparte ist dabei vollumfänglich und durchgehend dafür verantwortlich, in den ihr zugehörigen Kategorien und Kanälen im Rahmen der neuen Organisationsstruktur die Zufriedenheit der Verbraucher mit den Beauty-Produkten zu steigern und dies in profitables Wachstum umzusetzen. Entsprechend wird nach Vollzug des Zusammenschlusses das Geschäft von Coty in drei Sparten unterteilt sein:

  • Coty Luxury Division, die Luxussparte mit Schwerpunkt auf Düften und Hautpflege
  • Coty Consumer Beauty Division, die Verbraucher-Beauty-Sparte mit Schwerpunkt auf dekorativen Kosmetika, Endkunden-Haarfarbe- und –Styling-Produkten sowie Körperpflege
  • Coty Professional Beauty Division, die Professional Beauty-Sparte mit Schwerpunkt auf der Betreuung von Salonbesitzern und Fachkräften im Bereich der Haar- und Nagelpflege

Coty wird außerdem eine neue „Growth and Digital“-Abteilung (Wachstum und Digital) einrichten, die sich auf die Steigerung des Wachstums konzentriert. Diese wird die Portfoliostrategie des Unternehmens regelmäßig überprüfen und mit den drei Sparten an einer Verbesserung der Kompetenzen in Hinblick auf Innovation, Vertrieb sowie traditionelles und digitales Marketing arbeiten.

An der Spitze jeder Sparte - Luxury, Consumer Beauty und Professional Beauty – steht ein President, der in den Bereichen Lieferkette, Finanzen, Personalwesen und Informationsdienste unterstützt wird. Die Sparten sind der Aufsicht eines Führungsteams unterstellt, das aus den drei Presidents, den Functional Heads und dem Chief Executive Officer besteht. Das Führungsteam wird die strategische Richtung vorgeben, Möglichkeiten für Fusionen und Übernahmen suchen, das Leistungspotenzial des Unternehmens ausbauen und den Obliegenheiten eines börsennotierten Unternehmens nachkommen.

Im Rahmen der neuen Organisationsstruktur plant Coty die Büros der Geschäftsführung nach London zu verlegen. Mit London als operativem Standort, der näher an den weltweit wichtigsten strategischen Märkten des Unternehmens gelegen ist, kann Coty dann effektiver seine global markführende Rolle wahrnehmen. Zum Führungsteam, das voraussichtlich von London aus arbeiten wird, gehören unter anderem das Amt des Chairman und Chief Executive Officer, Finanzen, Personalwesen, Recht sowie die Abteilung Growth & Digital. Das Unternehmen wird weiterhin in Delaware eingetragen sein und an der New Yorker Börse gehandelt werden.

Führung

Das neue Führungsteam von Coty vereint die Kompetenz und das Talent von Führungskräften von Coty, P&G Specialty Beauty und weiteren führenden Unternehmen. Diese sehr versierten Mitglieder des Führungsteams, die alle reiche Erfahrung mit der Förderung und dem Ausbau von Verbrauchermarken gesammelt haben, bringen exzellente und sich ergänzende Fähigkeiten mit sich. Das Unternehmen plant diese zum Nutzen der Mitarbeiter, Lizenzgeber, Kunden, Lieferanten und Aktionäre von Coty einzusetzen.

Bart Becht, Chairman und Interim Chief Executive Officer - Bart Becht wird weiterhin dafür zuständig sein, Coty zu einem Weltmarktführer und Herausforderer in der Beauty-Branche zu machen und dabei den Unternehmenswert zu steigern. Bevor er 2011 zum Chairman von Coty ernannt wurde, war Becht von 1995 bis 2011 CEO von Reckitt Benckiser, einem führenden globalen Konsumgüterunternehmen. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Aufbau von Verbrauchermarken in aller Welt. Becht wird nach Abschluss der Transaktion weiterhin in London tätig sein.

Patrice de Talhouët, Chief Financial Officer – Patrice de Talhouët wird weiterhin für den Finanzbereich zuständig sein. Darüber hinaus wird er für alle auf Fusionen und Übernahmen gerichteten Aktivitäten sowie für Informationssysteme und Immobilien zuständig sein. Vor seinem Wechsel zu Coty war er sieben Jahre bei Mars, Inc. in verschiedenen leitenden Funktionen im Finanzbereich und 12 Jahre bei Alcatel-Lucent tätig. Patrice de Talhouët wird nach Abschluss der Transaktion von New York nach London übersiedeln.

Camillo Pane, Chief Growth & Digital Officer - Camillo Pane wird Empfehlungen zur Portfoliostrategie von Coty aussprechen und für die Entwicklung der Innovations-, Marketing- und Vertriebskompetenzen spartenübergreifend zuständig sein und die Aktivitäten des Unternehmens in den Bereichen digitale Medien und E-Commerce leiten. Er war fast 20 Jahre bei Reckitt Benckiser tätig und zuletzt Senior Vice President, Global Global Category Officer Consumer Health bei Reckitt. Pane wird nach Abschluss der Transaktion in London tätig sein.

Edgar Huber, President Coty Luxury - Edgar Huber wird für den Bereich Düfte und Hautpflege bei Coty zuständig sein. Huber ist eine versierte Führungspersönlichkeit mit über 25 Jahren Erfahrung beim Aufbau von Marken in der Beauty- und Modebranche. Huber war 15 Jahre bei L'Oréal tätig, die meiste Zeit davon im Bereich Luxusprodukte von L'Oréal Luxury, wo er Marken wie Ralph Lauren-Düfte, VIKTOR AND ROLF, Yves Saint Laurent-Beauty- und Giorgio Armani-Kosmetikprodukte betreute. Zuletzt war er President und Chief Executive Officer von Lands’ End. Huber wird nach Abschluss der Transaktion in Paris tätig sein.

Esi Eggleston Bracey, President, Coty Consumer Beauty - Esi Eggleston Bracey wird für den Bereich dekorative Kosmetika, Haarfarbe und Styling sowie Körperpflege bei Coty zuständig sein. Sie ist der Executive Vice President, Global Color Cosmetics bei P&G und leitet dort die Bereiche OVERGIRL und Max Factor in 80 Märkten in aller Welt. Eggleston Bracey verfügt über 24 Jahre Erfahrung, darunter mehr als 15 Jahre in der Beauty- und Körperpflegebranche. Sie war für die Umwandlung von COVERGIRL in die heutige Pop-Kultur-Kultmarke und die internationale Expansion von P&G Cosmetics durch die Modernisierung von Max Factor zuständig. Sie wird nach Abschluss der Transaktion von Genf nach New York übersiedeln.

Sylvie Moreau, President, Coty Professional Beauty - Sylvie Moreau wird für das Salon-Geschäft von Coty im Bereich Haar- und Nagelpflege zuständig sein. Sie ist zurzeit Executive Vice President bei Wella, der Salon-Sparte von P&G. Während ihrer 21-jährigen Laufbahn war Moreau in verschiedenen Positionen auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene tätig und für viele Markenikonen zuständig. In den letzten sieben Jahren war sie in der Sparte Salon Professional von P&G tätig und trug dort entscheidend zur Herbeiführung des Turnarounds bei. Moreau wird nach Abschluss der Transaktion weiterhin in Genf tätig sein.

Mario Reis, Chief Global Supply Officer - Mario Reis wird für die vollständig integrierte, durchgehende Lieferkette von Coty zuständig sein, die die Bereiche Beschaffung, Fertigung sowie Lagerhaltung und Distribution abdeckt. Er wird für schnelleres profitables Wachstum und die Kostenführerschaft von Coty eintreten. Vor seinem Wechsel zu Coty war Reis 16 Jahre bei Danone und bekleidete dort mehrere obere Führungspositionen im Bereich Global Operations. Reis wird nach Abschluss der Transaktion weiterhin in Genf tätig sein.

Jules Kaufman, Chief Legal Officer und Secretary - Jules Kaufman wird weiterhin weltweit für Rechtsangelegenheiten bei Coty zuständig sein, darunter unter anderem für Übernahmen und Veräußerungen, Governance, Compliance, Lizenzen und Patente sowie regulatorische Angelegenheiten. Seit seinem Wechsel zu Coty im Jahr 2008 hat Kaufman beim Wachstum von Coty durch mehrere Übernahmen und beim Übergang von einem privaten zu einem börsennotierten Unternehmen Orientierungshilfe geleistet. Zuvor war er Vice President und Division General Counsel des Bereichs Europa/Südpazifik bei Colgate-Palmolive Company. Kaufman wird nach Abschluss der Transaktion von New York nach London übersiedeln.

Ralph Macchio, Chief Scientific Officer - Ralph Macchio wird für den gesamten Bereich Scientific and Global Regulatory & Consumer Affairs bei Coty zuständig sein. Macchio ist seit 1992 bei Coty tätig und hatte während dieser Zeit verschiedenen Positionen inne, die zu einer vermehrten Forschungs- und Entwicklungsverantwortlichkeit im Unternehmen beitrugen. Macchio wird nach Abschluss der Transaktion weiterhin in Morris Plains im US-Bundesstaat New Jersey tätig sein.

Sébastien Froidefond, Chief Human Resources Officer - Sébastien Froidefond wird die gesamte Personalarbeit des Unternehmens leiten, darunter Talentmanagement, Organisations- und Mitarbeiterentwicklung, Performancemanagement, Vergütung und Arbeitgeberleistungen sowie Informationssysteme für das Personalwesen. Vor seinem Wechsel zu Coty war Froidefond Human Resources Vice President der Sparte Global Consumer Healthcare bei Sanofi. Froidefond wird nach Abschluss der Transaktion von Paris nach London übersiedeln.

Jean Mortier wird Coty verlassen. Seine Nachfolge tritt mit sofortiger Wirkung Edgar Huber als President Global Markets an. Mortier hat sich bereiterklärt, noch bis Juni 2016 als Special Advisor des CEO bei Coty zu verbleiben. Er wird dafür zuständig sein, den Übergang von Edgar Huber in seine neue Funktion zu erleichtern, die Überführung des Bereichs Lizenzgeberbeziehungen an Camillo Pane und Edgar Huber zu begleiten, die Übertragung der Lizenzen von P&G auf Coty zu unterstützen, den kartellrechtlichen Prüfungsprozess zu begleiten und bei der Neustrukturierung des Jointventures und des Vertriebsnetzes von Coty mitzuwirken. Coty möchte an dieser Stelle Jean Mortier Anerkennung und Dank für seine vielen Beiträge zum Geschäft von Coty und dem Unternehmen aussprechen und ihm für seine weiteren Tätigkeiten alles Gute wünschen.

Wie zuvor bereits gemeldet, rechnet man mit einem Abschluss der Fusion mit der P&G Specialty Beauty-Sparte in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres 2016 vorbehaltlich von aufsichtsbehördlichen Freigaben, Einigungen mit Arbeitnehmervertretungen und Erfüllung sonstiger üblicher Bedingungen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten von Coty in Hinblick auf den Abschluss der Fusion mit der Beauty-Sparte von P&G wider. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind in der Regel an Wörtern und Wendungen wie „davon ausgehen“, „erwarten“, „sollten“, „könnten“, „beabsichtigen“, „planen“, „hochrechnen“, „anstreben“, „überzeugt sein“, „werden“, „Chance”, „Potenzial” und ähnlichen Wörtern oder Formulierungen erkennbar. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund von Risiken und Unwägbarkeiten maßgeblich von den vorhergesagten Resultaten abweichen. Zu diesen zählen unter anderem unsere Annahmen bei der Beurteilung der Transaktion, Schwierigkeiten bei der Integration der P&G Speciality Beauty-Sparte in Coty und weitere Schwierigkeiten bei der Realisierung der von der Transaktion erwarteten Vorteile. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Für diese zukunftsgerichteten Aussagen sollen unserer Absicht nach die Safe-Harbor-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahre 1995 zu zukunftsgerichteten Aussagen gelten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten, von denen viele außerhalb der Einflussmöglichkeiten von Coty liegen. Dies könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse in maßgeblichem Umfang von solchen zukunftsgerichteten Darstellungen abweichen.

Zu den Risiken und Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion mit P&G gehören unter anderem: Unwägbarkeiten hinsichtlich des zeitlichen Ablaufs der Transaktion; das Risiko, dass für die Transaktion erforderliche aufsichtsbehördliche oder sonstige Genehmigungen nicht erhalten werden oder das der Erhalt an unvorhergesehene Bedingungen geknüpft ist, darunter gewisse Einwilligungen von Lizenzgebern; die Reaktionen der Mitbewerber auf die Transaktion; Streitsachen in Zusammenhang mit der Transaktion; die Ungewissheit hinsichtlich der erwarteten Ertragslage des zusammengeschlossenen Unternehmens nach Abschluss der geplanten Transaktion; die Fähigkeit von Coty, die mit der geplanten Transaktion ins Auge gefassten Kosteneinsparungen und Synergien innerhalb des geplanten Zeitrahmens zu realisieren; die Fähigkeit von Coty, die Integration des P&G Beauty Business mit Coty schnell und effektiv abzuwickeln; die Auswirkungen des Unternehmenszusammenschlusses von Coty und der P&G Specialty Beauty-Sparte, darunter die künftige Ertragslage, das Betriebsergebnis sowie die Strategie und Pläne des zusammengeschlossenen Unternehmens; sowie aus der geplanten Transaktion erwachsende Störungen, die eine Fortsetzung der Beziehungen mit Kunden, Mitarbeitern oder Lieferanten erschweren könnten.

Die vorstehende Diskussion wichtiger Faktoren sollte nicht als vollständig aufgefasst werden. Vielmehr ist sie in Verbindung mit an anderer Stelle erörterten weiteren Hinweisen zu lesen. Weitere Informationen über potenzielle Risiken und Unwägbarkeiten, die Cotys Geschäftstätigkeiten und finanzielle Ergebnisse beeinträchtigen könnten, finden Sie in den Abschnitten „Risk Factors“ und „Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations“ im Jahresbericht von Coty auf Formular 10-K für das am 30. Juni 2015 beendete Geschäftsjahr sowie in weiteren regelmäßigen Berichten, die Coty von Zeit zu Zeit bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht hat und einreichen wird. Sämtliche in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind mit diesem Vorbehalt versehen. Es kann daher keine Gewähr dafür gegeben werden, dass die tatsächlich eintretenden Ereignisse oder Entwicklungen mit unseren Erwartungen übereinstimmen oder dass sie im Falle einer weitgehenden Übereinstimmung die erwarteten Folgen oder Resultate für uns, unser Geschäft oder unseren Betrieb haben werden. Ausgenommen in dem Umfang, den das jeweils anzuwendende Recht erfordert, unterliegt Coty keiner Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung oder Korrektur der zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund von neuen Informationen, künftigen Entwicklungen oder sonstigen Umständen.

Über Coty Inc.

Coty ist ein führendes Kosmetikunternehmen mit einem Nettoumsatz von 4,4 Milliarden US-Dollar in dem am 30. Juni 2015 beendeten Geschäftsjahr. Das Unternehmen wurde 1904 in Paris gegründet und ist ausschließlich in der Schönheitspflege aktiv. Zum Produktsortiment von Coty gehören bekannte Düfte, dekorative Kosmetika sowie Haut- und Körperpflegeprodukte, die weltweit in über 130 Ländern und Regionen vertrieben werden. Das Sortiment von Coty umfasst starke Marken wie adidas, Calvin Klein, Chloé, DAVIDOFF, Marc Jacobs, OPI, philosophy, Playboy, Rimmel und Sally Hansen.

Weitere Informationen über Coty Inc. erhalten Sie unter www.coty.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Coty
Ansprechpartner für Investoren
Kevin Monaco, 212-389-6815
oder
Ansprechpartner für Medienvertreter
Jessica Baltera, 212-389-7584

Contacts

Coty
Ansprechpartner für Investoren
Kevin Monaco, 212-389-6815
oder
Ansprechpartner für Medienvertreter
Jessica Baltera, 212-389-7584