Westinghouse weiht neue Niederlassung in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein

  • Zusätzliche Unterstützung für den Bau, die Inbetriebnahme und den Betrieb von Reaktoren des Programms der Vereinigten Arabischen Emirate zur friedlichen Nutzung von Kernenergie
  • Zentrum zur Förderung von sicherer, sauberer und zuverlässiger Kernenergie im Nahen Osten

ABU DHABI, Vereinigte Arabische Emirates--()--Westinghouse Electric Company, ein Konzernunternehmen der Toshiba Corporation, weihte heute ein neue Niederlassung ein, die es für Westinghouse einfacher macht, seinen Beitrag bei den Arbeiten im Rahmen des Programms der Vereinigten Arabischen Emirate zur friedlichen Nutzung von Kernenergie in Barakah, im Westen von Abu Dhabi, zu leisten. Westinghouse wird von seiner neuen Niederlassung Westinghouse Electric-Abu Dhabi aus in enger Zusammenarbeit mit Toshiba Power Systems Company die Vorteile sicherer, sauberer und zuverlässiger Kernenergie im Nahen Osten bewerben.

Bei der Eröffnungsveranstaltung lobte Jeff Benjamin, Westinghouse Senior Vice President, New Plants and Major Projects, die Vereinigten Arabischen Emirate für ihre zukunftsorientierte Energie- und Wirtschaftspolitik. „Die Entscheidung der Vereinigten Arabischen Emirate für die Umsetzung eines umfassenden Kernenergieprogramm wird allgemein als beispielhaft für andere Staaten und Regionen, die energiewirtschaftliche Unabhängigkeit suchen, angesehen", erklärte Benjamin.

Westinghouse ist an dem Programm der Vereinigten Arabischen Emirate als US-Unterauftragnehmer für Korea Electric Power Company (KEPCO) beteiligt. KEPCO fungiert als Generalunternehmer für die Emirates Nuclear Energy Corporation (ENEC), die für Installation, Besitz und Betrieb von Atomkraftwerken in den Vereinigten Arabischen Emiraten zuständig ist. Das Unternehmen stellt neben Ingenieurdienstleistungen, Lizensierung und Schulungsleistungen auch Anlagenteile wie Reaktorkühlpumpen und Leit- und Steuertechnik für die vier Einheiten von ENEC zur Verfügung, die sich derzeit am Kernkraftwerkstandort Barakah (Barakah NPP) im Bau befinden. Die erste Einheit soll 2017 in Betrieb genommen werden.

Benjamin betonte auch, dass die neue Niederlassung und die kontinuierliche Betreuung des Barakah-Kraftwerks zur Erweiterung der für beide Seiten vorteilhaften Beziehungen mit ENEC, KEPCO und weiteren Energieinfrastrukturinteressengruppen in den Vereinigten Arabischen Emiraten betragen wird. „Wir werden eng mit dem gesamten Projektteam von Barakah NPP zusammenarbeiten, um ein Höchstmaß an Langzeitsicherheit und den Erfolg des Projektes in allen Bereichen, darunter die Bereitstellung der neuen Anlage, Brennstoff, Service und Schulung, zu gewährleisten“, so Benjamin weiter.

„Ein wichtiger Beweggrund für die Entscheidung der Vereinigten Arabischen Emirate für eine friedliche Nutzung von Kernenergie war die sich daraus ergebende Möglichkeit, einen neuen Industriesektor hier in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufzubauen. Die Einrichtung neuer regionaler Zentralen von Größen der Branche wie Westinghouse beweist, dass der Kernenergiesektor, der sich aus unserem Programm ergibt, floriert“, kommentierte Mohamed Al Hammadi, Chief Executive Officer von ENEC.

„Westinghouse spielt durch seine Zusammenarbeit mit unserem Hauptauftragnehmer KEPCO eine wichtige Rolle bei dem Programm der Vereinigten Arabischen Emirate zur friedlichen Nutzung von Kernenergie, und wir gratulieren dem Unternehmen zur Eröffnung seines neuen Nahost-Hauptsitzes hier in Abu Dhabi,” so Mohamed Al Hammadi.

Westinghouse Electric Company, ein Konzernunternehmen der Toshiba Corporation (TK:6502), ist das weltweit führende Atomenergieunternehmen und ein wichtiger Anbieter von Produkten und Technologien für Betreiber von Kernkraftwerken auf der ganzen Welt. Westinghouse lieferte den weltweit ersten Druckwasserreaktor im Jahr 1957 in Shippingport im US-Bundesstaat Pennsylvania. Gegenwärtig baut Westinghouse acht AP1000® -Reaktoren, vier in China an den Standorten Sanmen und Haiyang und vier in den USA an den Standorten Vogtle in Georgia und V.C. Summer in South Carolina. AP1000 ist eine Marke von Westinghouse Electric Company LLC. Alle Rechte vorbehalten.

Die Toshiba Corporation ist eines der „Fortune Global 500“-Unternehmen und gliedert ihre hochentwickelten elektronischen und elektrischen Produkte und Systeme in fünf strategische Geschäftsbereiche: Energie und Infrastruktur, Community Solutions, Gesundheitssysteme und- Dienste, Elektronische Geräte und Komponenten sowie Lifestyle-Produkte und -Services. Getreu den Prinzipien des Leitgedankens der Toshiba Group, „Committed to People, Committed to the Future“, treibt Toshiba ihr weltweites „Wachstum durch Kreativität und Innovation“ voran und trägt dazu bei, eine Welt zu formen, in der Menschen überall als geschützte Gemeinschaft leben und sich wohlfühlen können.

Die Toshiba Corporation wurde 1875 in Tokio gegründet und umfasst heute ein globales Netzwerk aus mehr als 590 Unternehmen mit über 200.000 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von über 6,5 Billionen Yen (63 Milliarden US-Dollar). Weitere Informationen über Toshiba finden Sie unter www.toshiba.co.jp/index.htm.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Westinghouse Electric Company LLC
Hans Korteweg, +32 (0)2 645-7162 (Büro) / +32 (0)479-75-13-60 (Mobil)
Communications Manager
Europe, Middle East & Africa Region
kortewh@westinghouse.com

Contacts

Westinghouse Electric Company LLC
Hans Korteweg, +32 (0)2 645-7162 (Büro) / +32 (0)479-75-13-60 (Mobil)
Communications Manager
Europe, Middle East & Africa Region
kortewh@westinghouse.com