Bamboo Finance: Erster Zeichnungsschluss des Financial Inclusion Fund II

Zukunftsweisender Mikrofinanz-Investor engagiert sich mit neuem Fonds für die finanzielle Eingliederung (Financial Inclusion) durch ein brandneues Investitionskonzept der nächsten Generation

GENF--()--Bamboo Finance, eine Private-Equity-Firma mit Schwerpunkt auf Investitionen in Geschäftsmodelle, die einkommensschwachen Gemeinden in Wachstumsmärkten zugute kommen, verkündete heute den ersten Zeichnungsschluss über 31 Millionen US-Dollar seines zweiten, auf finanzieller Eingliederung basierten Fonds mit Investments der Teachers Insurance and Annuity Association of America (TIAA-CREF) und AXA-IM.

Der Bamboo Financial Inclusion Fund II wird sich am Kapital von Banken und Finanzdienstleistungsgesellschaften mit Fokus auf Mikrounternehmen, KMUs, Segmente mit geringem oder niedrigem mittleren Einkommen sowie Betreiber mobiler Geldgeschäfte und Korrespondenzbanken in den globalen Wachstumsmärkten Afrika, Nahost, Asien und Lateinamerika beteiligen, denen der Zugang zu offiziellen Finanzdienstleistungen noch immer weitgehend versperrt ist.

In den letzten sieben Jahren hat Bamboo Finance eines der größten und diversifiziertesten Private-Equity-Portfolios mit Fokus auf finanzieller Eingliederung aufgebaut, das 31 Unternehmen, 22 Länder, 195 Millionen US-Dollar und eine Leistungsbilanz hinsichtlich des erfolgreichen Ausstiegs repräsentiert. „Bei unserer Anlagestrategie des Financial Inclusion Fund II nutzen wir unsere Erfahrung, Beziehungen und eigene Pipeline, um den Investoren attraktive Renditen zu bieten und gleichzeitig einkommensschwachen Segmenten und MSMEs den Zugang zu hochwertigen und erschwinglichen Finanzdienstleistungen mit Schwerpunkt auf Sparprodukten zu ermöglichen“, erklärte Xavier Pierluca, Chief Investment Officer, Bamboo Finance.

Mikrofinanzinstitutionen haben ihre Lektion der letzten zehn Jahre gelernt und in einen diversifizierten Markt mit attraktiven Anlagemöglichkeiten mit hochwertigen Kreditportfolios, niedriger Verschuldung, effizientem Betrieb und zunehmendem Interesse von einer Vielzahl an Käufern, darunter regionale und internationale Banken, umgesetzt. Dieses Wachstum ging in den meisten Märkten zudem mit aufsichtsrechtlichen Vorgaben einher, was in Verbesserungen bei der Unternehmensführung resultierte. „Diese Faktoren sowie die Akzeptanz mobiler Technologien und neuer Kanäle, wie Korrespondenzbankgeschäfte, waren Anlass zur Gründung des Bamboo Financial Inclusion Fund II. Der Mikrofinanzsektor hat in den letzten Jahren eine deutliche Entwicklung durchlaufen und ist für weiteres Wachstum der nächsten Generation gerüstet“, fügte Jean-Philippe de Schrevel, Chief Executive Officer, Bamboo Finance, hinzu.

Die soziale Leistungsfähigkeit hat sich ebenfalls mit einer Reihe an Initiativen ausgeweitet, darunter die Social Performance Task Force und Smart Campaign mit Bamboo Finance als aktivem Unterstützer und Teilnehmer. Diese Initiativen haben einen Beitrag zur Entwicklung und Verbreitung von bewährten Praktiken, Standards, dem Reporting sozialer Leistungsfähigkeit sowie der Kundenschutzgrundsätze geleistet und den Kunden als treibende Kraft der Industrie in den Mittelpunkt gestellt.

„TIAA-CREF ist hoch erfreut, über unser General Account Social Impact Investmentportfolio in den Bamboo Financial Inclusion Fund II zu investieren, bei dem die finanzielle Eingliederung auf globaler Ebene den Schwerpunkt bildet. Unsere Investition trägt dazu bei, einkommensschwachen und unterversorgten Bevölkerungsgruppen in Schwellenmärkten rund um den Globus kommerziell praktikable und nachhaltige Finanzdienste, wie Kredit- und Sparprodukte, zur Verfügung zu stellen“, so Rekha Unnithan, Director of Impact Investing des Investmentteams von TIAA. „Wie TIAA-CREF hat Bamboo die Principles for Investors in Inclusive Finance unterzeichnet - ein Rahmenwerk bewährter Praktiken für verantwortliche Investitionen in diesem Sektor und wichtiger Faktor bei unseren Anlageentscheidungen.“

Bamboo Finance begann seine Laufbahn 2007 mit der Vision, durch starke Werte und stabile Geschäftsprinzipien den Weg zu bedeutenden Umwandlungen in Richtung effizienterer und integrativer Kapitalmärkte für soziale und umweltbezogene Änderungen zu bahnen. Wir sind einer der führenden kommerziellen Private-Equity-Investmentmanager auf dem Gebiet Financial Inclusion und der damit einhergehenden breiteren gesellschaftlichen Tragweite. Wir verwalten einen der größten, spezialisierten Private-Equity-Fonds im Mikrofinanzbereich und planen, unsere Marktführung in einem Entwicklungssektor zu erhalten, der eine großartige Chance für ein Team an Optimisten mit dem Anspruch darstellt, als treibende Kraft einer großangelegten Systemänderung auf globaler Ebene zu agieren.

„AXA Investment Managers ist hoch erfreut, Hauptinvestor des Bamboo Financial Inclusion II zu sein. Wir sind überzeugt, dass Bamboo Finance ein erstklassiger Investmentmanager im Bereich Financial Inclusion ist, der sich deutlich dafür engagiert, Renditen und gleichzeitig eine positive soziale Wirkung zu erzielen, die aktiv bewertet wird“, erklärte Vincent Gradt, Head of Impact and Thematic Investing, AXA Investment Managers.

Über Bamboo Finance

Bamboo Finance ist ein international agierendes Private-Equity-Unternehmen mit Standorten in Luxemburg, Genf, Bogota, Nairobi und Singapur und Schwerpunkt auf Investments in Geschäftsmodelle zugunsten einkommensschwacher Bevölkerungsgruppen in Schwellen- und Entwicklungsländern. Mithilfe eines marktorientierten Ansatzes strebt Bamboo Finance danach, sowohl soziale und ökologische Wirkung zu erzielen als auch eine attraktive finanzielle Rendite für seine Investoren zu erwirtschaften. Gegenwärtig verwaltet Bamboo Finance Finanzmittel im Wert von 280 Millionen US-Dollar in drei globalen Fonds und einem Gesamtportfolio von 46 Investments in 30 Schwellen- und Entwicklungsländern. Dabei blickt es auf eine erfolgreiche Leistungsbilanz attraktiver marktgerechter Renditen mit einem Investmentportfolio zurück, das bereits 16 Millionen Menschen Zugang zu Dienstleistungen ermöglicht und mehr als 20.000 Arbeitsplätze geschaffen hat.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Bamboo Finance
Tracy Barba, 415-933-1304
Chief Marketing Officer
Tracy.barba@bamboofinance.com

Contacts

Bamboo Finance
Tracy Barba, 415-933-1304
Chief Marketing Officer
Tracy.barba@bamboofinance.com