Gore Global Registry für endovaskuläre Aortabehandlung erreicht 2.500 registrierte Patienten

Ein Meilenstein bei der Überwachung von Patientenergebnissen und Geräteleistung

FLAGSTAFF, Arizona (USA)--()--W. L. Gore & Associates, Inc. (Gore) berichtet, dass sich mehr als 2.500 Patienten in das Gore Global Registry for Endovascular Aortic Treatment (Globales Register für endovaskuläre Aortabehandlung, GREAT) registriert haben. Dieses Register ist Bestandteil von Gores Hinwendung zu einer Marktbeobachtung nach Inverkehrbringung und Überwachung der langfristigen Geräteleistung in dem Streben, die klinische Praxis und die Ergebnisse für die Patienten zu verbessern. Seit August 2010 hat GREAT Daten über Patienten gesammelt, die mit der minimalinvasiven GORE® TAG® Thorakalendoprothese, Conformable GORE® TAG® Thorakalendoprothese, GORE® EXCLUDER® AAA Endoprothese, GORE® EXCLUDER® AAA Endoprothese mit C3® Spendersystem und vor kurzem der GORE® EXCLUDER® Iliac Branch Endoprothese behandelt wurden. Insgesamt werden 5.000 aufeinander folgende Patienten von bis zu 300 Standorten weltweit in das Register eingetragen und ihre Behandlungsergebnisse bis zu zehn Jahren zurückverfolgt.

“Was das Gore-Register von anderen medizinischen Registern unterscheidet, sind die minimalen Ausschlusskriterien, die beispiellose Anzahl an Patienten und die Länge der Nachbeobachtung”, sagt Dr. med. Ross Milner, Professor für Chirurgie, Co-Direktor im Zentrum für Aortaerkrankungen und stellvertretender Programmdirektor der Vaskulärchirurgischen Gesellschaft im Medizinischen Zentrum der Universität zu Chicago (Vascular Surgery Fellowship at the University of Chicago Medical Center). “Die aktive Rückverfolgung der langfristigen Geräteleistung und die damit verbundenen Patientenergebnisse werden wichtige Erkenntnisse in die praktische klinische Anwendung liefern, was für den Fortschritt der endovaskulären Reparatur und die Verbesserung der Resultate bei Patienten unerlässlich ist.”

GREAT umfasst derzeit 2.511 Patienten an 84 Standorten in 13 Ländern und belegt die bewährte Leistung des Produktportfolios von Gore. Das Register verfolgt die Ergebnisse während der Patientenbehandlung sowie die Nachbehandlungsbesuche bis zu 10 Jahre zurück, und ermöglicht so eine längerfristige Nachbeobachtung als frühere in die Zukunft gewandte Register. Zusätzlich zu den verfahrenstechnischen und klinischen Ergebnissen umfassen die gesammelten Daten die benutzen Geräte, die Behandlungsindikation, die Patientendemographien und Krankengeschichte.

“GREAT beweist das gemeinschaftliche Engagement der Ärzte auf der ganzen Welt, um die Patientenpflege voranzubringen”, sagte Dr. med. Piergiorgio Cao, Vorsitzender der Vaskulärchirurgie im San Camillo Forlanini-Krankenhaus in Rom. “Wir möchten sicherstellen, dass die Patienten durch sichere Therapien die bestmögliche Behandlung erhalten.”

Bis heute sind 80 Prozent der GREAT-Verfahren EVAR, 16 Prozent TEVAR und bei 4 Prozent handelte es sich um andere endovaskuläre Verfahren. Die am häufigsten behandelten Pathologien waren abdominale Aortaaneurysmen (72 Prozent), Hüftaneurysmen (zehn Prozent), abfallende thorakale Aortaaneurysmen (sieben Prozent) und Typ B-Dissektionen (drei Prozent).

GREAT-Forscher haben durchgehend die Ergebnisse des Registers durch Veröffentlichungen und Präsentationen auf fachlichen und gesellschaftlichen Versammlungen miteinander geteilt. Die aktuellsten Befunde und Ergebnisse des Registers werden im April 2015 beim Charing Cross International Symposium und im Juni beim jährlichen Vascular Meeting vorgestellt.

“GREAT veranschaulicht unseren Einsatz dafür, die Endovaskulärtherapie voranzubringen und haltbare Produkte für die Patienten weltweit zu bieten. Die Erzeugung einer Umgebung, in der Ärzte zusammenkommen und gemeinsam arbeiten können, ist ein Eckpfeiler unseres Einsatzes bei Gore Medical”, sagt Ryan Takeuchi, Leiter des Aorta-Geschäfts bei Gore.

ÜBER UNS

Bei Gore stellen wir seit mehr als 35 Jahren kreative therapeutische Lösungen für komplexe medizinische Probleme zur Verfügung. In diesem Zeitraum sind über 35 Millionen innovative Medizinprodukte von Gore implantiert worden, die weltweit Leben gerettet und zu mehr Lebensqualität beigetragen haben. Die umfangreiche Reihe an Produkten umfasst Gefäßprothesen, endovaskuläre und interventionelle Geräte, chirurgische Netze zur Behebung von Hernien, Weichteilrekonstruktion, Staple-Line-Verstärkung und Nähte für Gefäß-, Herz- und Allgemeinchirurgie. Wir gehören zu den wenigen Unternehmen, die auf allen US-amerikanischen Listen der „100 Best Companies to Work For“ (beliebtesten Arbeitgeber) erscheinen, seit die Bewertungen 1984 eingeführt worden sind. Weitere Informationen finden Sie unter www.goremedical.com.

GORE®, TAG® und EXCLUDER® sind Handelsmarken von W. L. Gore & Associates.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Chempetitive Group für W.L. Gore & Associates
Kena Hudson oder Patrick French 510-908-0966
GoreMedical@Chempetitive.com

Contacts

Chempetitive Group für W.L. Gore & Associates
Kena Hudson oder Patrick French 510-908-0966
GoreMedical@Chempetitive.com