Dompé: Wichtiges wird für das Auge sichtbar: „The Rarest Ones” - mit der Kampagne #ICareAboutRare (Raritäten sind mir wichtig)

Seltene Krankheiten im Mittelpunkt

  • Ein Video mit außergewöhnlicher kinematographischer Wirkung, indem die Gipfel von L’Aquila mit den Stränden von Lanzarote und die Wälder der Apenninen mit den Höhlen der Kanarischen Inseln zur Beschreibung einer überraschenden Parallelität zusammentreffen: Die Geschichte von Menschen und Tieren, deren einzige Wahl darin besteht, als „Rarität” zu leben.
  • Das Projekt wurde von Dompé, einem Biopharmaunternehmen mit Schwerpunkt auf therapeutischen Lösungen für derzeit nicht behandelbare seltene Krankheiten (Orphan Diseases) im Rahmen des 'Welttages der seltenen Krankheit' unter der Schirmherrschaft von UNIAMO F.I.M.R. Onlus entwickelt.
  • Bei dem Gesicht der Kampagne #ICareAboutRare handelt es sich um Tommaso, einem 22-jährigen Jungen aus Venedig, der als außergewöhnliches Beispiel die Stärke und Entschlossenheit der Menschen reflektiert, die ebenso wie er mit einer seltenen Krankheit leben müssen.
  • Das Video kann auf dem YouTube-Kanal von Dompé unter folgendem Link abgerufen und auf sozialen Netzwerken geteilt werden: http://youtu.be/Tmv2LKNeEoI

MAILAND--()--Stellen Sie sich einen Wolf, Seehund, Falken, Adler, Pinguin, Panda oder einen Polarbären vor: Alle Spezien sind vom Aussterben bedroht. Dadurch wird unsere Aufmerksamkeit erregt, oftmals einhergehend mit widersprüchlichen Gefühlen, wie Mitleid und Empörung.

Stellen Sie sich jetzt ein weiteres Bild vor, ein Bild, zu dem der Einzelne vielleicht eher einen Bezug herstellen kann: Ein Patient ist von einer sogenannten seltenen Erkrankung betroffen. Derartige Krankheiten sind der Öffentlichkeit noch immer wenig bekannt, da ihnen die Presse häufig nur wenig Bedeutung zumisst. Über 7.000 seltene Krankheiten wurden bislang diagnostiziert, davon sind 80 % genetisch bedingt und 75 % treten in der Kindheit auf. Schätzungen zufolge sind in Europa 6-8 % der Bevölkerung von seltenen Erkrankungen betroffen, das heißt rund 24-36 Millionen Menschen1, während sich die Zahl in den USA auf geschätzte 25 Millionen beläuft2: eine noch immer größtenteils „versteckte Welt”.

Aus diesem Grund hat das Biopharmunternehmen Dompé unter der Schirmherrschaft der italienischen Föderation für seltene Krankheiten UNIAMO F.I.M.R. Onlus die Produktion des Videos „The Rarest Ones” anlässlich des ‚Welttags der seltenen Krankheiten‘ unterstützt. Die Hauptperson spielt der 22-jährige Tommaso Galluppi mit einer seltenen Krankheit, der offizieller Botschafter einer Kampagne geworden ist, deren Ziel darin besteht, Aufmerksamkeit auf das häufig unterschätzte Thema der Menschen zu lenken, die täglich mit diesen Krankheiten umgehen müssen.

Tommaso bringt eine bewegende Analogie zwischen zwei Welten auf die Leinwand, in der Tiere fast als „Übertragung” einer Art tugendsamer Vermittler dargestellt werden. Eine Folge an außergewöhnlichen kinematografischen Bildern, Soundeffekten und Einstellungen fließt in die Figur von Tommaso ein sowie die Behauptung „To be rare like me is to be ignored” (Ist man Außenseiter wie ich, wird man ignoriert). Die Botschaft soll uns wachrütteln, zum Nachdenken anregen und uns die Augen öffnen.

Das Video wurde von der Agentur Saatchi & Saatchi konzipiert und unter dem Regisseur Roberto Saku Cinardi und dem Produzenten Al One in der äußerst attraktiven Landschaft von Lazio, Abruzzo und den Kanarischen Inseln gedreht. Es reflektiert das Engagement von Dompé, bei der Forschung nach innovativen therapeutischen Lösungen für seltene Krankheiten an vorderster Front zu bleiben.

„Wir sind sehr stolz auf diese Kampagne, die das Scheinwerferlicht auf die Welt der seltenen Krankheiten werfen soll. Hierbei wird das enorme Potenzial des Internet genutzt, um eine größere Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken und das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu erhöhen. Das Ziel des Videos besteht darin, unser tägliches Engagement gegenüber Patienten mit ernsten und derzeit unheilbaren Gesundheitsproblemen erneut zu unterstreichen”, erklärte Eugenio Aringhieri, CEO der Dompé Group. „Mein Dank gilt UNIAMO F.I.M.R. Onlus für deren Unterstützung des Projekts, aber vor allem Tommaso, einem ungewöhnlichen Beispiel für die Stärke und Entschlossenheit der Menschen, die ebenso wie er einer seltenen Krankheit mit Würde und Mut begegnen.”

„Unsere Federation of Patients’ Associations hat sich seit jeher verpflichtet, die Lebensqualität von Menschen mit seltenen Krankheiten zu verbessern. Daher begrüßen wir dieses Projekt, weil es zwei äußerst starke Botschaften vermittelt: Erstens die Schaffung eines größeren Bewusstseins der Öffentlichkeit hinsichtlich der Bedeutung der Priorität, die die Gesundheit einnimmt, und zweitens das Leiden der Menschen mit seltenen Krankheiten und die Bestätigung, dass der Patient der Protagonist seiner Gesundheitsentscheidungen sein kann und sein sollte”, erklärte Renza Barbon, President von UNIAMO F.I.M.R. Onlus.

Das Video mit dem Hashtag #ICareAboutRare zum Teilen im Internet und in sozialen Netzen kann auf dem YouTube-Kanal von Dompé mit Hintergrundinhalten über die Kampagne angesehen werden.

„Ich habe nicht gezögert und die Rolle gerne angenommen. Es war nicht leicht, denn ich musste nicht nur meinen Körper zeigen, sondern auch die „Seele” meiner persönlichen Erfahrung in einer Welt der seltenen Erkrankungen. Gedreht wurde in der Wüste, im Schnee, in Höhlen und im Wasser”, kommentierte Tommaso Galluppi. „Ich war auf der Suche nach einer „harten” Art und Weise, um den Menschen, denen es wie mir geht und die täglich kämpfen, eine Stimme zu verleihen, und ich habe diese Möglichkeit bei diesem Projekt gefunden.”

Link für „The Rarest Ones”: http://youtu.be/Tmv2LKNeEoI

Über Dompé
Dompé ist eines der führenden biopharmazeutischen Unternehmen Italiens mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung innovativer therapeutischer Lösungen zur Behandlung von oftmals unheilbaren Krankheiten mit hohen sozialen Auswirkungen. Das in Italien ansässige Unternehmen mit Hauptsitz in Mailand konzentriert seine Forschungsaktivitäten auf Bereiche mit bislang ungedecktem medizinischen Bedarf wie Diabetes, Organtransplantation, Ophthalmologie und Onkologie. Sein Industriezentrum in L‘Aquila (Region Abruzzen) beherbergt eine Biotechnologieanlage, die rund um den Globus für Topleistungen und die Entwicklung von Arzneimitteln der Primärversorgung zur Vermarktung in über 40 Ländern weltweit bekannt ist. 2013 hat Dompé eine Tochtergesellschaft in den USA gegründet.

Weitere Informationen sind verfügbar unter www.dompe.com und www.dompetrials.com

1 Quelle: UNIAMO Federazione Italiana Malattie Rare Onlus, 2015
2 Quelle: http://www.ncats.nih.gov/about/faq/rare/rare-faq.html

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Dompé
Alessandro Aquilio, +39 02 58383556 | +39 3346550628
Public Affairs & Corporate Communications Manager
E-Mail: alessandro.aquilio@dompe.it

Contacts

Dompé
Alessandro Aquilio, +39 02 58383556 | +39 3346550628
Public Affairs & Corporate Communications Manager
E-Mail: alessandro.aquilio@dompe.it