Sartorius schließt Verkauf der Industrial Technologies-Sparte ab

GÖTTINGEN, Deutschland--()--Sartorius, ein international führender Labor- und Pharmazulieferer, hat den am 19. Dezember 2014 vereinbarten Verkauf seiner Sparte Industrial Technologies an die japanische Minebea Co., Ltd. und ihren Partner, die Development Bank of Japan Inc. vollzogen. Die Mittelzuflüsse aus dieser Transaktion belaufen sich auf rund 90 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Sartorius Konzerns. Die Inhalte der Aussagen können nicht garantiert werden, da sie auf Annahmen und Schätzungen beruhen, die gewisse Risiken und Unsicherheiten bergen.

Sartorius in Kürze

Der Sartorius Konzern ist ein international führender Pharma- und Laborzulieferer mit den beiden Segmenten Bioprocess Solutions und Lab Products & Services. Der Technologiekonzern erzielte im Jahr 2014 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 891,2 Mio. Euro. Das 1870 gegründete Göttinger Unternehmen beschäftigt aktuell über 5.500 Mitarbeiter. Das Segment Bioprocess Solutions umfasst die Arbeitsschwerpunkte Filtration, Fluid Management, Fermentation und Purification und fokussiert auf die Produktionsprozesse der biopharmazeutischen Industrie. Im Segment Lab Products & Services werden insbesondere Laborinstrumente und Laborverbrauchsmaterialien hergestellt. Sartorius verfügt in Europa, Asien und Amerika über eigene Produktionsstätten sowie über Vertriebsniederlassungen und örtliche Handelsvertretungen in mehr als 110 Ländern.

Contacts

Sartorius
Petra Kirchhoff
Leiterin Konzernkommunikation
+49 (0)551.308.1686
petra.kirchhoff@sartorius.com

Contacts

Sartorius
Petra Kirchhoff
Leiterin Konzernkommunikation
+49 (0)551.308.1686
petra.kirchhoff@sartorius.com