London Marine Consultants (LMC) erhält Konstruktions- und Fertigungsvertrag von Jurong Shipyard über 110 Millionen US-Dollar für Tiefwasser-Projekt in Brasilien

  • Konstruktions-, Liefer- und Fertigungsvertrag (Engineering, Procurement and Construction, EPC) umfasst Lieferung von Verankerungssystem für externen bugmontierten Auslegerturm mit Schwenksäule
  • Das Libra-Feld ist eines der bisher größten brasilianischen Ölfelder

LONDON--()--London Marine Consultants (LMC), eine hundertprozentige Tochter von Ezra Holdings Limited („Ezra” oder „der Konzern”), ein führender Anbieter von Turmkonstruktionen für schwimmende Förder-, Lager- und Verladeanlagen (FPSO) für die Öl- und Gasindustrie, hat heute bekannt gegeben, dass die Firma einen Vertrag mit der Tochtergesellschaft von Sembcorp Marine, Jurong Shipyard aus Singapur über die Lieferung einer externen Turm-Verankerungseinrichtung für das FPSO-Schiff für den erweiterten Libra-Feld-Bohrlochtest (EWT) abgeschlossen hat.

Das Libra-Ölfeld ist ein weites, in der Erschließung begriffenes Ultratiefsee-Ölfeld (bis zu 2.500 Meter), das im Santos-Bassin, etwa 230 Kilometer vor der Küste von Rio de Janeiro, Brasilien, nördlich des Tupi-Feldes liegt. In diesem Ölfeld, einem der größten Tiefwasser-Ölvorkommen weltweit, wird ein förderbares Volumen von acht bis zwölf Milliarden Barrel vermutet.

OOGTK Libra GmbH & Co KG, ein Joint Venture zwischen dem brasilianischen Odebrecht Oil & Gas und Teekay Offshore, vergab einen Vertrag an Jurong Shipyard für den Umbau des Tankers Navion Norvegia zum Libra EWT FPSO. Dieses Joint Venture-Unternehmen wird Eigner und Betreiber des FPSO-Schiffes, das es für zwölf Jahre an Petrobras verchartert, Optionen exklusive.

Der Lieferumfang von LMC schließt Konstruktion, Beschaffung und Fertigung (EPC) des kompletten externen Turms ein. LMC entwirft zudem die Verankerungen, analysiert die Steigleitungen und stellt Engineering-Support für die Montage von Turm und Schwenksäule auf dem FPSO in der Werft Jurong Shipyard bereit.

„Dieses Projekt ist eine großartige Gelegenheit für LMC, seine Stellung als bewährter Zulieferer fortgeschrittener Tumverankerungen mit zwanzigjähriger Erfahrung zu festigen und sich der Herausforderung des brasilianischen Ultratiefseemarkts zu stellen”, kommentierte Tim Wood, Geschäftsführer von London Marine Consultants. „Wir sind begeistert von dieser Gelegenheit, mit Jurong Shipyard, One Subsea, OOGTK und Petrobras an diesem bedeutenden Projekt zusammenzuarbeiten.”

Die Konstruktion und das Projektmanagement laufen bereits in der Londoner Niederlassung des Konzerns. Der Bau des Turms ist auf der TRIYARDS-Werft in Vietnam vorgesehen, einer weiteren Tochtergesellschaft von Ezra Holdings. Unter einem Untervertrag von LMC wird OneSubsea in Norwegen eine fortschrittliche Schwenksäule bauen, mit sechs Schwenkeinheiten, darunter zwei Hochdruck- Gasinjektionseinheiten (550 bar), die im 1. Quartal 2016 zum Einbau des kompletten Turms auf das FPSO fertiggestellt wird.

ÜBER DAS UNTERNEHMEN
www.londonmarine.co.uk/

London Marine Consultants (LMC) sind spezialisiert auf die Konstruktion und Lieferung von Verankerungssystemen für FPSO-, FSRU- und FSO-Anlagen, darunter externe, interne und abtrennbare Türme und Spreizankersysteme. Andere Arbeiten umfassen Feldentwicklungsstudien, Angebotsbewertung, Drittparteipüfungen und die Bereitstellung von CALM-Bojen.

EMAS – eine führende internationale Vertragsfirma, die Offshore-/Unterwasserkonstruktion, See-, Förder- und Interventionsservices an Bohrlöchern anbietet – ist die operative Marke von Ezra. Mit Niederlassungen auf sechs Kontinenten liefert das Unternehmen die effizientesten Lösungen für die Öl- und Gasbranche (O&G), indem es seine internationale Präsenz und seine bewährten technischen Kompetenzen mit einem vielfältigen Angebot an erstklassigen Anlagen und Dienstleistungen kombiniert, die vollständig auf den Kundenbedarf abgestimmt sind.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

LONDON MARINE CONSULTANTS LIMITED
HERR TIM WOOD, +44 (0) 20 7621 0050
Fax: +44 (0) 20 7220 7730
lmc@londonmarine.co.uk

Contacts

LONDON MARINE CONSULTANTS LIMITED
HERR TIM WOOD, +44 (0) 20 7621 0050
Fax: +44 (0) 20 7220 7730
lmc@londonmarine.co.uk