Westinghouse und EDF unterzeichnen neuen langfristigen Reaktorbrennstoff-Vertrag

PARIS--()--Westinghouse Electric Company gab heute bekannt, dass es einen langfristigen Vertrag zur Bereitstellung von mehreren tausend Tonnen Kraftstoff an Electricité de France (EDF) für den Einsatz in Kernreaktoren in Frankreich erhalten hat. Dieser Vertrag löst den aktuellen Vertrag, der Ende 2014 ausläuft, ab und bietet Westinghouse damit die Möglichkeit, weiterhin einen erheblichen Anteil von EDFs Reaktorbrennstoff-Bedarf bereitzustellen.

Gemäß den Vertragsbedingungen wird Westinghouse den Kraftstoff in seinen Einrichtungen in Västerås, Schweden; Springfields, Großbritannien und durch die European Fuel Group im Enusa-Werk in Juzbado, Spanien herstellen. Zugehörige Kunden- und Betriebsserviceleistungen werden über die vorhandene französische Infrastruktur von Westinghouse bereitgestellt. Westinghouse ist seit 2003 ein wichtiger Kraftstofflieferant für die französischen Kernkraftwerke. Seitdem hat Westinghouse über 6.000 Brennelemente an die Werke ausgeliefert.

Yves Brachet, Westinghouse President für Europa, den Nahen Osten und Afrika: „EDF ist ein wichtiger langjähriger und hochgeschätzter Kunde und wir freuen uns, auch weiterhin dessen Kraftstoff-Plan zu unterstützen. Wir denken, dass dieser jüngste Auftrag EDFs hohes Maß an Vertrauen in die Qualität, Zuverlässigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Westinghouse-Kraftstoffs reflektiert.“

„Dieser langfristige Vertrag bestätigt das Vertrauen von EDF in die Zuverlässigkeit von Westinghouse-Kraftstoff und unsere weltweite Lieferfähigkeit“, so José Emeterio Gutiérrez, Senior Vice President, Westinghouse Nuclear Fuel. „Westinghouse ist sich der Bedeutung der Versorgungssicherheit für global operierende Kunden bewusst und unsere Erfolgsbilanz in diesem Bereich bietet nach wie vor die Zusicherung, die Kunden von einem Kraftstoffanbieter erwarten.“

Westinghouse ist ein Komplettanbieter von Reaktorbrennstoff für Druckwasserreaktoren (DWR), einschließlich WWER-Reaktoren russischer Bauart, sowie Siedewasserreaktoren (SWR) und fortgeschrittene gasgekühlte Reaktoren (AGR). Westinghouse liefert zurzeit Reaktorbrennstoff an 145 Anlagen weltweit, davon befinden sich 65 in Europa. Das Unternehmen besitzt 10 weltweite Standorte zur Herstellung von Reaktorbrennstoff, darunter zwei Standorte in Europa: Springfields Fuels Limited in Preston, Lancashire, Großbritannien und Westinghouse Electric Sweden in Västerås.

Westinghouse Electric Company, eine Konzerngesellschaft der Toshiba Corporation (TKY:6502), ist ein weltweit zukunftsweisendes Kernenergie-Unternehmen und führender Anbieter von Produkten und Technologien im Bereich Kernenergie für Versorgungsunternehmen in aller Welt. Westinghouse lieferte 1957 den weltweit ersten Druckwasserreaktor in Shippingport, Pennsylvania (USA). Heute bildet die Westinghouse-Technologie die Grundlage für etwa die Hälfte aller weltweit in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke, davon mehr als 50 Prozent in Europa.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Westinghouse Europe, Middle East & Africa
Hans Korteweg, Communications Manager +32 (0)2 645-7162 (Büro)
+32 (0)479-75-13-60 (Mobil)
kortewh@westinghouse.com
www.westinghousenuclear.com

Contacts

Westinghouse Europe, Middle East & Africa
Hans Korteweg, Communications Manager +32 (0)2 645-7162 (Büro)
+32 (0)479-75-13-60 (Mobil)
kortewh@westinghouse.com
www.westinghousenuclear.com