BioVersys und Enamine geben die Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit zur Entdeckung von Wirkstoffen gegen multiresistente bakterielle Infektionen bekannt

KIEW, Ukraine & BASEL, Schweiz--()--Enamine Ltd. und die BioVersys AG gaben heute die Verlängerung ihrer Kooperation zur Wirkstoffentdeckung für das vierte Jahr in Folge bekannt. In deren Rahmen stellt Enamine Knowhow mit Blick auf das Screening von Verbindungen und Chemiekenntnisse hinsichtlich Hit-Findungs-Aktivitäten und -Optimierung bereit. BioVersys bringt seinen einzigartigen Ansatz und seine Kompetenzen im Bereich antimikrobielle Resistenz in die Partnerschaft ein. Die neue Vereinbarung deckt die weitere Einbindung der HTS-Plattform und Ressourcen von Enamine zur Erstellung von ADME-Profilen (Absorption (Aufnahme), Distribution (Verteilung), Metabolization (Verstoffwechselung) and Excretion (Ausscheidung) ab. Enamine hat sein Team von Arzneimittelchemikern erweitert, um die Zusammenarbeit zu unterstützen.

Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. Das aus der Kollaboration resultierende geistige Eigentum gehört BioVersys.

Michael Bossert, Head of Strategic Alliances bei Enamine, kommentierte: „Es besteht ein großer medizinischer Bedarf an neuen Medikamenten zur Behandlung bakterieller Infektionen, der in den vergangenen Jahren aufgrund der Resistenz von Bakterienstämmen gegenüber bestehenden Antibiotika entstanden ist. Wir freuen uns sehr, mit BioVersys, einem innovativen Biopharmazieunternehmen, auf dem Gebiet der bakteriellen Resistenz zusammenzuarbeiten.“

Dr. Marcel Tigges, Mitbegründer und Chief Security Officer von BioVersys, ergänzte: „Wir haben ein Netzwerk von Partnerschaften mit den Hauptakteuren in denjenigen Bereichen aufgebaut, in denen wir spezifische externe Fachkompetenz benötigen. Da wir die Mitarbeiter, Chemiekenntnisse und Flexibilität von Enamine sehr schätzen, war unsere Entscheidung zur Verlängerung der Kooperation ein logischer Schritt.“

Dr. Marc Gitzinger, Mitbegründer und CEO von BioVersys, merkte an: „Unsere Forschungsprogramme profitieren erheblich von der produktiven Partnerschaft mit Enamine. Der Aufbau und die Fähigkeit des Unternehmens, unseren Anforderungen und Zeitvorgaben gerecht zu werden, demonstrieren, dass Enamine ein zuverlässiger Partner ist, der hochwertige Dienstleistungen erbringt. Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit und die Erreichung der nächsten Meilensteine.“

ENDE

Hinweise an Redakteure

Über BioVersys AG

Der Schwerpunkt des Biopharmazieunternehmens BioVersys liegt auf der Erforschung und Entwicklung von Kleinmolekülen, die die Arzneimittelresistenz gegenüber vorhandenen Antibiotika aufheben. Anhand der preisgekrönten TRIC-Technologie (Transkriptionsregulator-hemmende Verbindungen, Transcriptional Regulator Inhibitory Compounds) des Unternehmens wird es möglich sein, die Wirksamkeit etablierter Antibiotika wiederherzustellen. BioVersys widmet sich der Aufgabe, dem hohen ungedeckten medizinischen Bedarf an neuen Medikamenten zur Behandlung lebensbedrohlicher bakterieller Infektionen, der in den vergangenen Jahren aufgrund Antibiotikaresistenz entstanden ist, gerecht zu werden. Die Verbindungen von BioVersys werden in Kombination mit vorhandenen Antibiotika genutzt werden, was eine Erneuerung der Wirksamkeit des etablierten Arzneimittels sowie eine Verlängerung der geistigen Eigentumsrechte an diesem zur Folge hat. Der derzeitige Forschungsfokus liegt auf nosokomialen Infektionen (Krankenhausinfektionen) und Tuberkulose. Das Ziel von BioVersys ist es, in Zusammenarbeit mit GlaxoSmithKline (GSK) und einem Konsortium der Universität Lille ein wirksames Mittel gegen Tuberkulose zu entwickeln. www.bioversys.com

Über Enamine

Enamine, ein 1991 in Kiew gegründetes Unternehmen für medizinische Chemie, bietet innovative Screening-Bibliotheken, Bausteine, umfassenden Chemie-Support bei der Hit-Entwicklung und integrierte Dienstleistungen im Bereich der Arzneimittelentdeckung an. Die Design- und Synthesemöglichkeiten von Enamine erlauben es dem Unternehmen, seinen Katalog jedes Jahr um mehr als 250.000 neue organische Verbindungen zu erweitern. Enamine bietet auf Zusammenarbeit beruhende Fachkompetenz für die exklusive Konzipierung und Bereitstellung von Bibliotheken mit neuen, potenziell biologisch wirksamen organischen Verbindungen. Enamine erbringt seine Leistungen für Kunden aus der Pharma-, Agrochemie-, Kosmetik-, Ernährungs- und Petrochemiebranche. www.enamine.net

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Enamine
Michael Bossert, +38 044 537 32 18
Head Strategic Alliances
m.bossert@enamine.net
oder
BioVersys
Dr. Marcel Tigges, +41 61 633 22 51
Chief Science Officer
marcel.tigges@bioversys.com
oder
Medienanfragen
Zyme Communications
Lorna Cuddon, +44 (0) 7811996942
Lorna.cuddon@zymecommunications.com

Contacts

Enamine
Michael Bossert, +38 044 537 32 18
Head Strategic Alliances
m.bossert@enamine.net
oder
BioVersys
Dr. Marcel Tigges, +41 61 633 22 51
Chief Science Officer
marcel.tigges@bioversys.com
oder
Medienanfragen
Zyme Communications
Lorna Cuddon, +44 (0) 7811996942
Lorna.cuddon@zymecommunications.com