P&G STÄRKT TEXTILPFLEGE-INNOVATIONEN MIT HILFE NEUESTER ERKENNTNISSE AUS DER KOGNITIVEN PSYCHOLOGIE

Das in der Textilpflege weltweit führende Unternehmen nutzt Psychologie und kognitive Verhaltensforschung für seine Produktinnovationen

BERLIN--()--Der P&G Geschäftsbereich Fabric Care, zu dem internationale Marken wie Ariel, Dash und Lenor zählen, bedient sich der kognitiven Psychologie, um zu verstehen, warum wir unserer Kleidung überdrüssig werden und aus diesem Grund in 80 Prozent der Zeit nur 20 Prozent unserer Garderobe tragen.1 Dieses Wissen wird zur Entwicklung von Produkten genutzt, die die Schönheit der Kleidung erhalten und deren Langlebigkeit verbessern. Tatsächlich zeigt eine aktuelle P&G Studie, dass 84 Prozent der Frauen ihre Kleidung am liebsten neu beleben würden.

Jüngste P&G Forschungsergebnisse zeigen außerdem, dass wir von all unseren 5 Sinnen weit mehr beeinflusst werden als uns das bewusst ist. Menschen hören irgendwann einfach auf, bestimmte Kleidungsstücke zu tragen, weil diese ihre multisensorischen Eigenschaften verloren haben, die ursprünglich zum Kauf geführt haben – Optik, Tragegefühl und Haptik.
Diese meist unbewussten Reaktionen unseres Gehirns auf die sensorischen Eigenschaften von Textilien können dazu führen, dass ein Kleidungsstück im Schrank ganz nach hinten rutscht und nie mehr getragen wird. Dieses Wissen in Verbindung mit ihrer herausragenden Textilpflege-Expertise hat es Textilwissenschaftlern von P&G ermöglicht, Produkte zu entwickeln, die die sensorischen Eigenschaften von Kleidungsstücken erhalten, damit wir sie länger mögen und tragen können.

Kognitive Psychologie trifft auf Textilwissenschaft
Der Zusammenhang zwischen menschlichen Sinneswahrnehmungen und der Kleiderwahl ist bekannt. Neu ist aber die explosionsartige Zunahme von „sensorischen Textilien“ auf Laufstegen sowie im Handel. Als Antwort auf die zunehmende Bedeutung von sensorischer Kleidung in unserer Garderobe dient die Textilwissenschaft in drei Schritten – Reinigung, Schutz und Pflege. Mit ihrer Hilfe werden die sensorischen Eigenschaften von Stoffen, die Auswirkungen auf die Wahrnehmung der Kleidung haben, positiv beeinflusst.

Die P&G Vision
Robert van Pappelendam, Vice President von P&G Fabric Care Europe, erklärt:
„Genau wie Textilpflegeexperten haben auch Konsumenten zunehmendes Interesse daran, dass hochwertige Mode leichter zugänglich, aber auch leichter zu reinigen und zu pflegen ist. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit Designer Giles Deacon und Première Vision, dem weltweit führenden Unternehmen, das Textil- und Modemessen organisiert, eine Verbindung zwischen Mode und Textilpflege geschaffen, so dass wir Produkte entwickeln können, die die aktuellen Megatrends in der Mode- und Textilindustrie widerspiegeln. Parallel arbeiteten wir mit dem preisgekrönten Experten für kognitive Psychologie, Dr. Lawrence Rosenblum, zusammen, um besser zu verstehen, wie die Wahrnehmung und die Beziehung zu Kleidung durch sensorische Eigenschaften von Textilien beeinflusst werden. Dieses Wissen ist die Grundlage unserer neuesten Innovationen, mit denen wir dafür sorgen, dass Lieblingskleidung länger Lieblingskleidung bleibt.“

Zusammenarbeit mit führenden Experten
Dr. Lawrence Rosenblum, Professor für kognitive Psychologie:
„Textilien können eine Reihe von Wahrnehmungen und Empfindungen auslösen, die Erinnerungen hervorrufen und Einfluss auf unsere Stimmung und unser Selbstbewusstsein nehmen. Die menschliche Wahrnehmung spielt nicht nur bei der Kaufentscheidung eine Rolle, sondern entscheidet auch später darüber, ob wir ein Kleidungsstück regelmäßig und gerne tragen. Es ist wirklich spannend, gemeinsam mit P&G eine Lösung für diese Herausforderung zu finden.“

Giles Deacon, P&G Fabric Care Global Fashion Consultant:
„Für mich heißt Kleider entwerfen nicht nur auf dem Laufsteg einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Ich möchte Mode designen, die die Menschen lieben, in der sie sich wohlfühlen und an der sie sich lange erfreuen. Aus diesem Grund ist die innovative Textilwissenschaft in drei Schritten von P&G so bedeutsam. Das Wissen, dass Stoffe die hochwertige Pflege bekommen können, die sie brauchen, um Form, Farbe und Struktur langfristig zu behalten, ist entscheidend. Die fortwährenden Innovationen von P&G im Bereich der Textilpflege inspirierten mich zu meinen ersten maschinenwaschbaren Designs, die ich im Rahmen der Herbst/Winter-2014-Kollektion auf der London Fashion Week präsentiert habe. Gleiches gilt für die exklusiven Looks, die ich für Ariel und Lenor entworfen habe und die im kommenden November vorgestellt werden.“

P&G Future Fabrics
Im Rahmen des P&G Future Fabrics Events in Berlin wird der Einfluss der Textilwissenschaft in drei Schritten auf die Produktinnovationen präsentiert. Das nun zum zweiten Mal stattfindende P&G Future Fabrics Event wird den Fokus auf das Thema „Fabric of the Senses“ – Textilien und Mode mit allen Sinnen erleben – legen und Einblicke in den revolutionären Textilpflege-Ansatz geben, der sich auf die kognitive Psychologie und ihre Erkenntnisse über die multisensorische Wahrnehmung des Menschen stützt.

-ENDE-

Über Procter & Gamble
Fast fünf Milliarden Menschen in aller Welt setzen ihr Vertrauen in Marken von Procter & Gamble (P&G). Zu dem Portfolio zählen führende Marken wie Always®, Ambi Pur®, Ariel®, Bounty®, Charmin®, Crest®, Dawn®, Downy®, Duracell®, Fairy®, Febreze®, Gain®, Gillette®, Head & Shoulders®, Lenor®, Olaz®, Oral-B®, Pampers®, Pantene®, SK-II®, Tide®, Wella®, Whisper® und Wick®. P&G ist weltweit in 70 Ländern tätig. Weitere Informationen über P&G und seine Marken finden Sie unter www.pg.com und www.twitter.com/PGDeutschland

Über Giles Deacon
Giles Deacon ist ein gefeierter Fashion-Designer und weltweit berühmt für seine verspielten und faszinierenden Designs.
Nach seinem Abschluss am London’s Central Saint Martins College of Art and Design 1992 entschloss sich Giles, zu reisen und Erfahrungen in verschiedenen Fashion-Häusern zu sammeln. Er arbeitete zwei Jahre mit dem französischen Fashion-Designer Jean Charles de Castelbajac zusammen, bevor er nach London zurückkehrte, um dort für eine Reihe von Highstreet-Fashion-Häusern zu arbeiten. Während dieser Zeit lernte Giles den Inhaber von Bottega Veneta kennen und war von 1998 bis 2002 Chef-Designer bei Bottega Veneta und der Gucci Group.
2004 stellte Deacon sein eigenes Label GILES bei der Londoner Fashionweek vor, für das er international höchste Anerkennung erlangte. Für seine Kollektion erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem als „British Designer of the Year“ bei den British Fashion Awards 2006 und den angesehenen French ANDAM Fashion Award 2009. Sein Label GILES feiert 2014 seinen 10. Geburtstag.

Über Dr. Lawrence Rosenblum
Dr. Lawrence Rosenblum ist ein preisgekrönter Wissenschaftler und Professor für kognitive Psychologie an der University of California, Riverside. Er hat außerdem das Buch „See What I’m Saying: The Extraordinary Powers of Our Five Senses“ geschrieben. Seine Forschungsarbeiten werden in Wissenschaftsmagazinen veröffentlicht und sind immer wieder Gegenstand von Fachartikeln in Magazinen wie Scientific American, The Economist und der New York Times. Dr. Rosenblum war bereits Gast in vielen Fernsehsendungen, darunter „Through the Wormhole“ mit Morgan Freeman und BBC Horizon.

Über Première Vision
Première Vision S.A. ist ein führendes französisches Unternehmen, das seit 1973 Textil- und Fashion-Messen organisiert. Zunächst lokal gestartet, hat das Unternehmen inzwischen internationale Bedeutung. Heute ist Première Vision Mittelpunkt eines umfassenden internationalen Netzwerks. Mit zwölf weltweiten Niederlassungen organisiert das Unternehmen heute 32 Events pro Jahr, z. B. in Frankreich, New York, Shanghai, São Paulo, Moskau und Brüssel. Die Shows von Première Vision kombinieren ein ausgewähltes, kreatives Produktangebot – hoch qualitative Textilien, Accessoires, Garne, Fasern und textile Designs – mit originellen, zukunftsorientierten und innovativen Fashion-Informationen.

1 Oprah Fall Shopping Guide, 2009, http://www.oprah.com/style/Fall-Shopping-Guide_1

Contacts

P&G:
Steffi Speisebecher
Markenkommunikation – Waschmittel & Reinigungsprodukte
speisebecher.s@pg.com
+ 49 6196 89 4157
Brandzeichen:
Christa Stollenwerk
christa.stollenwerk@brandzeichen-pr.de
+49 211 585 886 113

Release Summary

P&G STÄRKT TEXTILPFLEGE-INNOVATIONEN MIT HILFE NEUESTER ERKENNTNISSE AUS DER KOGNITIVEN PSYCHOLOGIE

Contacts

P&G:
Steffi Speisebecher
Markenkommunikation – Waschmittel & Reinigungsprodukte
speisebecher.s@pg.com
+ 49 6196 89 4157
Brandzeichen:
Christa Stollenwerk
christa.stollenwerk@brandzeichen-pr.de
+49 211 585 886 113