OTT, Multiscreen und Cloud TV als Auslöser für Innovationen im Connected-TV-Markt der Region MENA

TV Connect Middle East & North Africa 2013

DUBAI (Vereinigte Arabische Emirate)--()--Connected TV entwickelt sich in der Region MENA (Mittlerer und Naher Osten und Nordafrika) schnell weiter; Anbieter, Sender und Hersteller wie STC, OSN (Orbit Showtime Network) und Samsung bieten Verbrauchern über Smart Devices bereits verbesserten Zugang auf Inhalte an. Dieser immer mehr gesättigte Markt bildet den Hintergrund für die diesjährige TV Connect MENA, die sich in den letzten Jahren auf den Schwerpunkt IPTV, OTTtv, Multiscreen und Cloud-TV-Services für regionale Serviceprovider hin entwickelt hat.

Die Anzahl von verbundenen Geräten, vor allem von Tablet-PCs, treibt die Nachfrage nach OTT, der Cloud und Multiscreen-Geräten in der Region MENA an; und für die nächsten fünf Jahre wird hier ein drastischer Anstieg erwartet. Informa Telecoms & Media meldet, dass im Mittleren und Nahen Osten und in Afrika 2012 6,5 Millionen Tablet-PCs verkauft wurden. Diese Prognose soll 2016 auf schwindelerregende 32,1 Millionen steigen.

Michael Dean, Finanzanalyst bei Informa Telecoms & Media, meint zu der Wachstumschance: „Die Situation bzgl. OTT und Services in der gesamten Region MENA sah bisher recht karg aus; dies ändert sich jetzt jedoch rasch, da OTT-Startups neu entstehen und die Zahl der konkurrierenden Betreiberinitiativen steigt.“

„Der Bereich mobiles Breitband steckt momentan in einem Großteil der Region vielleicht noch in den Kinderschuhen, wird aber in vielen Märkten der Region MENA immer mehr zu einem Wachstumsbereich für Internetnutzer auf dem Land. Außerdem plant der Golfkooperationsrat, bis Ende 2013 LTE-Netzwerke zu etablieren, was bedeutet, dass es beim Datenverbrauch einen weiteren Anstieg geben wird. Dadurch wird zweifellos eine größere Nachfrage nach der verbesserten Übermittlung von Inhalten entstehen. Allein in Saudi-Arabien und den VAE gibt es klassischerweise einen hohen Verbrauch von TV-Inhalten. Beispielsweise wird dem TV-Konzern OSN zufolge im durchschnittlichen Haushalt pro Tag sechs bis sieben Stunden ferngesehen“, fügt Dean hinzu.

Mit den Schwerpunkten OTTtv, Multiscreen und Cloud-TV-Services sowie den Chancen innerhalb der IPTV-Branche ist die jährliche TV Connect MENA für Serviceprovider, Telekommunikations-/Kabel-/Satellitenbetreiber, Sender, Anbieter von Inhalten, Spiele-Aggregatoren und CE-Hersteller relevanter als je zuvor.

Kamelija Stefanova, Konferenzleiterin der TV Connect MENA, meint dazu: „Bei dem Event sollen OTT- und IPTV-Konvergenz untersucht werden; es wird Präsentationen zur Entwicklung von Strategien für die Monetarisierung von Inhalten geben; die Geschäfte von CDNs und Datenzentren für Telekommunikationsbetreiber sollen betrachtet werden; die Funktion von Werbeagenturen in der vernetzten Medienlandschaft soll geprüft werden; OTT mit Erfolgsmethoden und IPTV-Projekte sollen präsentiert werden; und es soll gesehen werden, wie Multiscreen-Services zum Teil des digitalen Haushalts werden. Wir als Organisatoren sind in der einzigartigen Lage, dass wir einen einzigen Treffpunkt für Breitband-, LTE- und TV-Märkte organisieren und Lernmöglichkeiten zur Maximierung der Leistungsfähigkeit von 4G-/LTE-Netzwerken anbieten können, die TV on the Go anbieten, indem die Nutzerschnittstelle für das verbesserte Erkennen von Inhalten und die Verwendung von Apps für On-Demand-Videodienste genutzt wird.“

Die Konferenz und Messe hat bereits Unterstützung von den Hauptakteuren der Region erfahren, darunter Etisalat, Du, Qtel, Batelco, Omantel, Tunisie Telecom, Telecom Egypt und Zain; außerdem von einer Reihe von Anbietern von Inhalten von Firmen wie OSN, Al Jazeera, Rotana, MBC und Multichoice.

Hadi Raad, Leiter Marketing – Emerging Arabia (MENA) bei Google, hat bereits zugesagt, eine Präsentation zum Thema „Multiscreen und Mobilität erobern Generationen im Sturm: wie man der sich ständig erweiternden Nachfrage nach Videoinhalten gerecht wird“ zu halten. Er kommentiert das wie folgt: „Es ist unvermeidlich, dass die Online-Unterhaltung zu Hause auf den größten Bildschirm kommt. Ich bin äußerst begeistert darüber, wie sämtliche Entwicklungen das Verbrauchererlebnis bereichern und zu etwas Allumfassendem machen.“ Dadurch wird das Engagement des mächtigsten Internetriesen der Welt, Google, herausgestellt, wenn es darum geht, den TV-Markt zu erobern, und die Bedeutung des Events als Knotenpunkt beim Stellen der strategischen Weichen für Serviceprovider in der Region bestärkt.

Im Veranstaltungsprogramm stehen Keynote-Präsentationen von einer herausragenden Rednerliste, darunter u. a. Rashed Majed Alabbar, Leiter Heimprodukt-Marketing bei Etisalat, David Hanson, Leiter Digital bei OSN, Jayhun Mollazade, CEO bei Azqtel, sowie Fares Akkad, Leiter Vertrieb und Digitale Geschäftsentwicklung bei MBC.

Die Konferenz und Messe 2013 wird vom 5.-6. November im Park Hyatt in Dubai stattfinden. Um sich das vollständige Programm der Veranstaltung anzusehen und sich für die TV Connect MENA 2013 anzumelden, besuchen Sie bitte http://mena.tvconnectevent.com/ oder wählen Sie +44 (0) 20 7017 5506. Sie können sich auch über Twitter mit News zu Events auf dem Laufenden halten: @TVConnectMENA.

Über die TV Connect Middle East and North Africa 2013

Die TV Connect Middle East and North Africa ist die einzige TV-Großveranstaltung in der Region, bei der sämtliche TV-Provider in der vernetzten TV-Übertragungslandschaft mit dabei sind. Dadurch ist ein Spielraum mit gleichen Chancen für Kreative wie für Entwickler von Technologien entstanden, um das TV-Erlebnis der nächsten Generation möglich zu machen und Services wie Pause, Zurückspulen, Einholen und Vorspulen im linearen TV-Paket vorzustellen. Weitere Informationen finden Sie unter http://mena.tvconnectevent.com/.

Über Informa Telecoms & Media

Informa Telecoms and Media (www.informatandm.com) organisiert weltweit 125 jährlich stattfindende Veranstaltungen, die von mehr als 70.000 Führungskräften aus aller Welt besucht werden. Der Schwerpunkt von Informa Telecoms and Media liegt auf qualitativ hochwertigen Inhalten, die einem Schlüsselpublikum von Entscheidungsträgern aus den Bereichen Mobilfunk, Festnetz, alternative Lösungen, Großhandel, Mobilfunk-Discount und der Gruppe der Breitband- und Satellitenbetreiber zur Verfügung gestellt werden. Informa Telecoms and Media ist außerdem der führende Anbieter im Bereich von Geschäftsinformationen und strategischen Diensten für die globalen Telekommunikations- und Medienmärkte. Dank konstantem Direktkontakt mit der Branche bringen die 90 Analyse- und Recherchespezialisten des Unternehmens verschiedenste Informationsdienste mit Nachrichten und Analyseprodukten, eingehende Marktberichte sowie Datensätze heraus, die sich auf Technologie, Strategie und Inhalte konzentrieren.

Medienvertreter wenden sich bitte an Dana Corson unter dana.corson@proactive-pr.com oder Holly Tyrrell unter holly.tyrrell@proactive-pr.com oder telefonisch unter +44 1636 812152.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

für Informa Telecoms & Media
Dana Corson oder Holly Tyrrell
+44 1636 812152
dana.corson@proactive-pr.com
holly.tyrrell@proactive-pr.com

Sharing

Contacts

für Informa Telecoms & Media
Dana Corson oder Holly Tyrrell
+44 1636 812152
dana.corson@proactive-pr.com
holly.tyrrell@proactive-pr.com