Oberthur Technologies liefert seine hochmoderne M2M Embedded SIM an Telecom Italia

Mobile World Congress 2013

LEVALLOIS-PERRET, Frankreich--()--Oberthur Technologies, einer der weltweit größten Anbieter von Sicherheits- und Identifizierungslösungen und Serviceleistungen auf der Grundlage von Smartcard-Technologien, gab heute seine Partnerschaft mit Telecom Italia in Italien bekannt, um eine hochmoderne Lösung für Netzwerkbetreiber für den Download von Subscription Credentials auf eine eingebettete Universal Integrated Circuit Card (UICC) in einem Machine-to-Machine (M2M) Modul bereitzustellen. Das Modul kann beispielsweise in ein Fahrzeug eingebaut werden, um automobile Serviceleistungen anzubieten.

Die Partnerschaft mit Oberthur Technologies wurde initiiert, um SIM-Karten zur Unterstützung der ehrgeizigen M2M-Expansionsbestrebungen von Telecom Italia bereitzustellen. Die Partnerschaft gründet sich auf dem aktiven Engagement beider Unternehmen für „mAutomotive” – das GSMA Connected Living Programm mit dem Ziel, das Wachstum des globalen M2M-Ökosystems anzukurbeln.

Oberthur Technologies wird seine Subscription Manager Lösung und die Embedded SIM (Device Identity Module® 1 für M2M-SIM-Karte) für die automobilen M2M-Telematiksysteme zur Verfügung stellen. Die Lösung ermöglicht den sicheren Download der vereinbarten (MNO) Credentials des Mobilfunkbetreibers auf die Embedded SIM im Rahmen der ersten Phase des Logistikprozesses des Autoherstellers. Sie ermöglicht darüber hinaus in der Folge Aktualisierungen, beispielsweise in Fahrzeugausstellungsräumen. Die von den Mobilfunkbetreibern im Rahmen von GSMA-Projekten erzeugten Embedded SIM Spezifikationen gewährleisten, dass der Umgang mit MNO Credentials auf Basis der höchsten Sicherheitsstandards und strengsten Standards zum Schutz der Privatsphäre erfolgt.

Mithilfe seiner von Oberthur Technologies unterstützten Automobillösung ebnet Telecom Italia den Weg für größere automobile Installationen, wie beispielsweise E-Call – gemäß einer Verordnung der Europäischen Union müssen alle Fahrzeuge mit einem Mobilfunknetz verbunden sein, um bei einem Notfall die Erreichbarkeit zu gewährleisten.

„Aufgrund seiner Fachkenntnisse und führenden Position im Bereich SIM-basierter Lösungen und Sicherheitsgeräte ist Oberthur Technologies in der Lage, neue vertikale Segmente wie M2M erfolgreich zu gestalten. Die Arbeit, die wir gemeinsam mit der GSMA und ihren Mitgliedern abgeschlossen haben, ebnet nun den Weg für die Ausweitung dieses aufregenden Marktes”, so Vincent Guitard, Marketing Director M2M & OEM bei Oberthur Technologies.

„Wir stehen vor einer neuen Phase in der Geschichte der Automobilindustrie, in der wir eine explosionsartige Entwicklung vernetzter Module erleben werden. Telecom Italia ist der festen Überzeugung, dass es sich hierbei um einen schnell wachsenen und viel versprechenden Markt handelt und dass für den Erfolg in diesem Markt in einigen Bereichen neue konsolidierte Technologien erforderlich sein werden. Partnerschaften mit Best-in-Class-Akteuren sind Teil unserer Strategie. Hierzu gehört auch eine aktive Beteiligung an GSMA- und Standardisierungsaktivitäten, um eine vollständig kompatible und global akzeptierte Lösung zu erhalten”, so Lucy Lombardi, SVP Industry Relations bei Telecom Italia.

Die Subscription Manager Lösung und die Embedded SIM können vom 25. bis 28. Februar 2013 im Rahmen des Mobile World Congress 2013 in Barcelona (Spanien) in Augenschein genommen werden. Kommen Sie und besuchen Sie den Stand von Oberthur Technologies (Halle 6 - Stand 6C81), um die umfassende M2M-Palette kennen zu lernen.

1 Device Identity Module® ist eine eingetragene Marke von Oberthur Technologies. DIM® ist ein Spezialsortiment an integrierten und austauschbaren M2M-SIM-Karten

Über Oberthur Technologies

Oberthur Technologies ist ein weltweit führender Anbieter im Bereich Sicherheitstechnologien: Systementwicklung, Lösungen und Dienste für Smart Cards (Zahlungskarten, SIM-Karten, Zugangskarten, NFC…) und für sichere Identitätsdokumente in traditioneller und elektronischer Ausführung (Personalausweis, Reisepass, Krankenkassenkarte). Oberthur Technologies wurde 1984 gegründet und beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter. Mithilfe von 50 Niederlassungen auf 5 Kontinenten betreut das internationale Vertriebsnetz von Oberthur Technologies Kunden in 140 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.oberthur.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ansprechpartner bei Oberthur Technologies
Annika Hellgren
Tel.: +33 (0)1 55 46 55 98
Mobil: +33 (0)6 03 07 23 87
Mobil: +46 (0)73 684 47 02
E-Mail: a.hellgren@oberthur.com
oder
FTI Consulting Strategic Communications
Yannick Duvergé
Tel.: +33 1 47 03 68 65
+33 6 74 91 48 05
E-Mail: yannick.duverge@fticonsulting.com
oder
Guillaume Granier
Tel.: + 33 1 47 03 68 61
+ 33 6 32 65 79 28
E-Mail: guillaume.granier@fticonsulting.com

Sharing

Contacts

Ansprechpartner bei Oberthur Technologies
Annika Hellgren
Tel.: +33 (0)1 55 46 55 98
Mobil: +33 (0)6 03 07 23 87
Mobil: +46 (0)73 684 47 02
E-Mail: a.hellgren@oberthur.com
oder
FTI Consulting Strategic Communications
Yannick Duvergé
Tel.: +33 1 47 03 68 65
+33 6 74 91 48 05
E-Mail: yannick.duverge@fticonsulting.com
oder
Guillaume Granier
Tel.: + 33 1 47 03 68 61
+ 33 6 32 65 79 28
E-Mail: guillaume.granier@fticonsulting.com