Gilead Sciences gibt Finanzergebnisse für viertes Quartal und Gesamtjahr 2012 bekannt

– Produktumsatz im vierten Quartal steigt mit 2,51 Milliarden US-Dollar im Jahresvergleich um 18 Prozent –

– Produktumsatz im Gesamtjahr 2012 mit 9,40 Milliarden US-Dollar rund 16 Prozent höher als 2011 –

– Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit im Jahr 2012 beträgt 3,19 Milliarden US-Dollar –

FOSTER CITY, Kalifornien (USA)--()--Das Unternehmen Gilead Sciences, Inc. (NASDAQ: GILD), hat heute seine Betriebsergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2012 bekannt gegeben. Der Gesamtumsatz im vierten Quartal 2012 stieg um 18 Prozent auf 2,59 Milliarden US-Dollar gegenüber den 2,20 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2011. Der Nettogewinn im vierten Quartal 2012 betrug 762,5 Millionen US-Dollar bzw. 0,47 US-Dollar je verwässerte Aktie, dies gegenüber 665,1 Millionen US-Dollar bzw. 0,43 US-Dollar je verwässerte Aktie im vierten Quartal 2011. Der nicht-GAAP-konforme Nettogewinn für das vierte Quartal 2012 ohne Berücksichtigung von erwerbsbezogenen Ausgaben, Restrukturierungskosten und aktienbasierten Vergütungskosten betrug 823,4 Millionen US-Dollar bzw. 0,50 US-Dollar je verwässerte Aktie, was im Vergleich steht zu 743,1 Millionen US-Dollar bzw. 0,49 US-Dollar je verwässerte Aktie für das vierte Quartal 2011. Alle Gewinne je Aktie und Aktien wurden dahingehend angepasst, dass sie den Aktiensplit im Verhältnis von 1:2 (d. h. eine alte Aktie wird in zwei neue umgewandelt) , der am 25. Januar 2013 wirksam wurde, widerspiegeln.

Der Gesamtumsatz für das ganze Jahr 2012 betrug 9,70 Milliarden US-Dollar bzw. 16 Prozent mehr als die 8,39 Milliarden US-Dollar für 2011. Der Nettogewinn für 2012 betrug 2,59 Milliarden US-Dollar bzw. 1,64 US-Dollar je verwässerte Aktie, dies gegenüber 2,80 Milliarden US-Dollar bzw. 1,77 US-Dollar je verwässerte Aktie für 2011. Der nicht GAAP-konforme Nettogewinn für 2012 ohne Berücksichtigung von erwerbsbezogenen Ausgaben, Restrukturierungskosten und aktienbasierten Vergütungskosten betrug 3,08 Milliarden US-Dollar bzw. 1,95 US-Dollar je verwässerte Aktie, was im Vergleich steht zu 3,04 Milliarden US-Dollar bzw. 1,93 US-Dollar je verwässerte Aktie für 2011.

Produktverkäufe

Die Produktverkäufe erhöhten sich im vierten Quartal 2012 um 18 Prozent auf 2,51 Milliarden US-Dollar gegenüber 2,13 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2011. 2012 erhöhten sich die Produktumsätze um 16 Prozent auf 9,40 Milliarden US-Dollar gegenüber den 8,10 Milliarden US-Dollar von 2011. Dieser Anstieg beruht hauptsächlich auf dem antiviralen Geschäft von Gilead infolge höherer Verkaufszahlen von Complera®/Eviplera® (Emtricitabin 200 mg/Rilpivirin 25 mg/Tenofovirdisoproxilfumarat 300 mg), Atripla® (Efavirenz 600 mg/Emtricitabin 200 mg/Tenofovirdisoproxilfumarat 300 mg) und Truvada® (Emtricitabin 200 mg/Tenofovirdisoproxilfumarat 300 mg) sowie der Markteinführung von Stribild® (Elvitegravir 150 mg/Cobicistat 150 mg/Emtricitabin 200 mg/Tenofovirdisoproxilfumarat 300 mg).

Antivirales Geschäft

Der Verkauf antiviraler Produkte stieg im vierten Quartal 2012 um 17 Prozent auf 2,17 Milliarden US-Dollar gegenüber den 1,86 Milliarden US-Dollar für das gleiche Quartal im Jahr 2011, worin sich ein Umsatzwachstum von 20 Prozent in den USA und 9 Prozent in Europa widerspiegelt. 2012 stieg der Verkauf antiviraler Produkte um 15 Prozent auf 8,14 Milliarden US-Dollar gegenüber den 7,05 Milliarden US-Dollar für 2011, worin sich ein Umsatzwachstum von 21 Prozent in den USA und 6 Prozent in Europa widerspiegelt.

  • Atripla
    Der Verkauf von Atripla stieg im vierten Quartal 2012 um 6 Prozent auf 917,5 Millionen US-Dollar gegenüber den 863,3 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2011, worin sich ein Umsatzwachstum von 6 Prozent in den USA und 5 Prozent in Europa widerspiegelt. 2012 stieg der Verkauf von Atripla um 11 Prozent auf 3,57 Milliarden US-Dollar gegenüber den 3,22 Milliarden US-Dollar aus dem Jahr 2011.
  • Truvada
    Der Verkauf von Truvada stieg im vierten Quartal 2012 um 12 Prozent auf 832,7 Millionen US-Dollar gegenüber den 746,0 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2011, worin sich ein Umsatzwachstum von 16 Prozent in den USA und 6 Prozent in Europa widerspiegelt. 2012 stieg der Verkauf von Truvada um 11 Prozent auf 3,18 Milliarden US-Dollar gegenüber den 2,88 Milliarden US-Dollar aus dem Jahr 2011.
  • Viread
    Der Verkauf von Viread®(Tenofovir-Disoproxil-Fumarat) stieg im vierten Quartal 2012 um 19 Prozent auf 226,7 Millionen US-Dollar gegenüber den 190,9 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2011, worin sich ein Umsatzwachstum von 25 Prozent in den USA und 2 Prozent in Europa widerspiegelt. 2012 stieg der Verkauf von Viread gegenüber den 737,9 Millionen US-Dollar aus dem Jahr 2011 um 15 Prozent auf 848,7 Millionen US-Dollar.
  • Complera/Eviplera
    Der Verkauf von Complera/Eviplera stieg von 19,7 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011 auf 117,8 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2012. 2012 stieg der Verkauf von Complera/Eviplera gegenüber den 38,7 Millionen US-Dollar aus dem Jahr 2011 auf 342,2 Millionen US-Dollar. Complera wurde in den USA im August 2011 zugelassen und Eviplera wurde in der Europäischen Union im November 2011 zugelassen.
  • Stribild
    Die Verkäufe unseres neuesten Produkts, Stribild, das in den USA im August 2012 auf den Markt kam, betrugen im vierten Quartal 2012 40,0 Millionen US-Dollar.

Kardiovaskuläres Geschäft

Der Verkauf von kardiovaskulären Produkten stieg von 162,3 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011 um 33 Prozent auf 215,2 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2012. 2012 stieg der Umsatz mit kardiovaskulären Produkten gegenüber den 613,4 Millionen US-Dollar aus dem Jahr 2011 um 28 Prozent auf 783,0 Millionen US-Dollar.

  • Letaris
    Der Verkauf von Letairis® (Ambrisentan) stieg von 78,7 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011 um 48 Prozent auf 116,1 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2012. 2012 stieg der Verkauf von Letairis gegenüber den 293,4 Millionen US-Dollar aus dem Jahr 2011 um 40 Prozent auf 410,1 Millionen US-Dollar.
  • Ranexa
    Der Verkauf von Ranexa® (Ranolazin) stieg von 83,7 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011 um 19 Prozent auf 99,1 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2012. 2012 stieg der Verkauf von Ranexa gegenüber den 320,0 Millionen US-Dollar aus dem Jahr 2011 um 17 Prozent auf 372,9 Millionen US-Dollar.

Andere Produkte

Der Umsatz mit anderen Produkten stieg um 15 Prozent auf 127,7 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal 2012 gegenüber den 111,0 Millionen US-Dollar aus dem vierten Quartal 2011; dazu gehörten AmBisome® (Amphotericin B), ein Liposom zur Injektion und Cayston® (Aztreonam als Inhalationslösung). 2012 stieg der Umsatz mit anderen Produkten gegenüber den 439,2 Millionen US-Dollar aus dem Jahr 2011 um 8 Prozent auf 473,6 Millionen US-Dollar.

Lizenz-, Vertrags- und sonstige Einnahmen

Lizenz-, Vertrags- und sonstige Einnahmen aus Kooperationen betrugen im vierten Quartal 2012 77,5 Millionen US-Dollar, was einem Anstieg von 16 Prozent im Vergleich zu den 67,0 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011 entspricht. 2012 betrugen Lizenz-, Vertrags- und sonstige Einnahmen 304,1 Millionen US-Dollar, ein Anstieg um 7 Prozent von den 283,0 Millionen US-Dollar 2011.

Ausgaben für Forschung und Entwicklung

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) im vierten Quartal 2012 betrugen 439,7 Millionen US-Dollar, dies gegenüber 402,2 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011. Nicht-GAAP-konforme F&E-Ausgaben im vierten Quartal 2012, das heißt ohne Berücksichtigung von erwerbsbezogenen Ausgaben, Restrukturierungskosten und aktienbasierten Vergütungskosten, betrugen 409,3 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 349,3 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011. 2012 lagen die F&E-Ausgaben bei 1,76 Milliarden US-Dollar gegenüber 1,23 Milliarden US-Dollar im Jahr 2011. Nicht-GAAP-konforme Ausgaben für 2012 betrugen 1,50 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 1,12 Milliarden US-Dollar 2011, was hauptsächlich auf die fortlaufende Investition in die Produkt-Pipeline von Gilead, insbesondere im Bereich Lebererkrankungen und Onkologie, zurückzuführen ist.

Vertriebsgemeinkosten

Die Vertriebsgemeinkosten (Selling, general and administrative, SG&A) betrugen im vierten Quartal 2012 365,8 Millionen US-Dollar, dies gegenüber 346,2 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011. Nicht-GAAP-konforme SG&A-Ausgaben im vierten Quartal 2012, das heißt ohne Berücksichtigung von erwerbsbezogenen Ausgaben, Restrukturierungskosten und aktienbasierten Vergütungskosten, betrugen 332,3 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 289,9 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011. 2012 lagen die SG&A-Ausgaben bei 1,46 Milliarden US-Dollar gegenüber 1,24 Milliarden US-Dollar im Jahr 2011. Nicht-GAAP-konforme SG&A-Ausgaben für 2012 betrugen 1,23 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 1,09 Milliarden US-Dollar im Jahr 2011, welches hauptsächlich auf steigende Ausgaben zur Förderung des anhaltenden Wachstums des Geschäfts von Gilead zurückzuführen ist.

Zinsaufwendungen und sonstige Einnahmen (Aufwendungen), netto

Die Zinsaufwendungen lagen im vierten Quartal 2012 bei 85,9 Millionen US-Dollar gegenüber 75,0 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011. 2012 beliefen sich Zinsaufwendungen auf 360,9 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 205,4 Millionen US-Dollar im Jahr 2011. Dieser Anstieg beruhte hauptsächlich auf den zusätzlich von Gilead aufgenommenen Schulden in Verbindung mit der Übernahme von Pharmasset Inc. (Pharmasset). Sonstige Einnahmen (Aufwendungen), netto, lagen im vierten Quartal 2012 bei 1,4 Millionen US-Dollar gegenüber 26,4 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2011. Sonstige Einnahmen (Aufwendungen), netto, für 2012 waren Nettoaufwendungen in Höhe von (37,3) Millionen US-Dollar im Vergleich zu Einnahmen in Höhe von 66,6 Millionen US-Dollar im Jahr 2011. Die Änderung beruhte hauptsächlich auf einem Verlust in Höhe von 40,1 Millionen US-Dollar infolge der Umschuldung der griechischen Regierung sowie auf gesunkene Zinserträgen durch geringere Bar- und Bargegenwerte und börsengängige Wertpapiere sowie geringere Gewinne.

Ertragsteuern

Der effektive Steuersatz für 2012 lag bei 28,7 Prozent im Vergleich zu 23,6 Prozent für das Jahr 2011. Dieser Anstieg beruhte hauptsächlich auf erwerbsbezogenen Ausgaben, die nicht steuerabzugsfähig sind sowie auf dem Ablauf der staatlichen F&E-Steuervergünstigung Ende 2011. Der nicht-GAAP-konforme effektive Steuersatz für 2012 lag bei 26,8 Prozent im Vergleich zu 24,6 Prozent für das Jahr 2011. Im Januar 2013 verabschiedete der US-Kongress den American Taxpayer Relief Act 2012, der rückwirkend die Steuervergünstigung für die Forschung verlängerte. Infolgedessen erwarten wir, dass unsere Ertragsteuerrückstellungen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2013 einen diskreten Steuervorteil umfassen wird, der unseren effektiven Steuersatz für das Quartal sowie in geringerem Umfang auch den jährlichen effektiven Steuersatz reduzieren wird.

Nettoeffekt des Devisenumtauschs

Der Nettoeffekt des Devisenumtauschs auf Umsatz und Gewinn vor Steuern für das vierte Quartal 2012 betrug positive 12,4 Millionen US-Dollar bzw. 19,8 Millionen US-Dollar im Vergleich zum vierten Quartal 2011. Der Nettoeffekt des Devisenumtauschs auf Umsatz und Gewinn vor Steuern lag im 2012 bei negativen 57,1 Millionen US-Dollar bzw. 22,5 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 2011.

Flüssige Mittel, bargeldähnliche Werte und börsengängige Wertpapiere

Zum 31. Dezember 2012 hatte Gilead Bar- und Bargegenwerte sowie börsengängige Wertpapiere in Höhe von 2,58 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 9,96 Milliarden US-Dollar zum 31. Dezember 2011. Dieser Rückgang ist auf die Übernahme von Pharmasset im ersten Quartal 2012 zurückzuführen. Gilead generierte 2012 einen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit in Höhe von 3,19 Milliarden US-Dollar, einschließlich 705,7 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2012.

Höhepunkte für das Unternehmen

Im Dezember genehmigte das Board of Directors (der Vorstand) von Gilead einen 2-für-1-Aktiensplit der ausstehenden Stammaktien des Unternehmens, der durch eine Aktiendividende ausgeführt werden sollte. Aktionäre zum Geschäftsschluss am 7. Januar 2013 hatten Anspruch auf eine Aktiendividende in Höhe von einer zusätzlichen Stammaktie für jede Aktie in ihrem Besitz. Auf Grundlage der Gesamtanzahl ausstehender Stammaktien zum 31. Dezember 2012 erhöhte der Aktiensplit die Gesamtanzahl der ausgegebenen Stammaktien von etwa 759.581.290 auf 1.519.162.580, von insegsamt 2.800.000.000 autorisierten Stammaktien. Alle Gewinne je Aktie und Aktien wurden dahingehend angepasst, dass sie den Aktiensplit im Verhältnis von 1:2, der am 25. Januar 2013 wirksam wurde, widerspiegeln.

Ebenfalls im Dezember unterzeichneten Gilead und YM BioSciences Inc. (YM) eine abschließende Vereinbarung, in der Gilead der Übernahme von YM für etwa 510 Millionen US-Dollar zustimmte. YM berichtete zum 30. September 2012 liquide Mittel und Bargegenwerte in Höhe von 125,5 Millionen kanadischen Dollar. Gilead plant, die Übernahme aus dem zur Verfügung stehenden Kassenbestand zu finanzieren. Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal des Jahres 2013 abgeschlossen sein.

Produkt- und Pipelineaktualisierung

Antivirales Geschäft

Im November gab Gilead bekannt:

  • Zwischendaten aus der laufenden Phase 2 der ELECTRON-Studie, in der ein 12 Wochen dauernder Therapieverlauf mit geprüftem Nukleotid-Sofosbuvir (früher als GS-7977 bezeichnet), dem NS5A-Inhibitor Ledipasvir (früher als GS-5885 bezeichnet) und Ribavarin in Patienten mit einer chronischen Hepatitis-C-Infektion des Genotyps 1 untersucht wird. Unter den nicht vorbehandelten Patienten, die diese Kombination erhielten, war bei 100 Prozent (n=25/25) in vier Wochen nach dem Therapieabschluss keine HCV-RNA wahrnehmbar. Diese Daten wurden auf der 63. Jahressitzung der American Association for the Study of Liver Diseases in Boston präsentiert.
  • Ergebnisse einer Phase 3b klinischen Studie von STaR (Single Tablet Regimen) (Einzeltablettenregime), die erste direkte Vergleichsstudie der Einzeltablettenregimes Complera und Atripla bei nicht vorbehandelten Erwachsenen mit HIV-Infektion. Die Daten legen nahe, dass Complera, das in der EU als Eviplera vermarktet wird, auf Grundlage des Anteils an Patienten mit HIV-RNA-Werten (Viruslast) von < 50 Kopien/ml nach 48 Wochen gegenüber Atripla nicht unterlegen ist.
  • Zweijährige (96 Wochen) Ergebnisse von zwei Pivot-Studien der Phase 3 (Studien 102 und 103) zur Analyse des neuesten Einzeltablettenregimes des Unternehmens für HIV, Stribild, unter nicht vorbehandelten Patienten mit HIV-1-Infektion. Die Daten zeigten, dass Stribild nach zwei Behandlungsjahren gegenüber zwei HIV-Standardbehandlungen, nämlich Atripla in Studie 102 und eine auf Protease basierende Behandlung mit durch Ritonavir verstärktem Atazanavir plus Truvada in Studie 103, nicht unterlegen war. Diese Ergebnisse wurden in einer mündlichen Präsentation auf dem 11. internationalen Kongress zu medikamentösen Therapien gegen HIV-Infektionen in der schottischen Stadt Glasgow vorgestellt.
  • Zusammenfassende Ergebnisse aus der Phase 3-POSITRON-Studie, die den Krankheitsverlauf über 12 Wochen bei der Behandlung von Patienten mit chronischem HCV des Genotyps 2 oder 3, die kein Interferon einnehmen, mit einer einmal täglich verabreichten Dosis Sofosbuvir plus Ribavirin untersucht hat. Die Studie hat festgestellt, dass bei 78 Prozent der Patienten (n=161/207) 12 Wochen nach Beendigung der Therapie keine HCV-RNA nachweisbar war. Das Sicherheitsprofil von Sofosbuvir war dem in früheren Studien beobachteten ähnlich, und es gab nur wenige Behandlungsabbrüche aufgrund unerwünschter Ereignisse.
  • Die Europäische Kommission erteilte die Genehmigung zur Vermarktung von zwei neuen Indikationen für einmal täglich einzunehmendes Viread. Die erste neue Indikation erlaubt die Verwendung von Viread in Kombination mit anderen antiretroviralen Wirkstoffen bei der Behandlung von mit HIV-1 infizierten Pädiatriepatienten im Alter von 2 bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit einer Resistenz gegen nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren oder Toxizitäten, die die Verwendung von pädiatrischen First-Line-Wirkstoffen ausschließen. Darüber hinaus wurde Viread für die Behandlung der chronischen Hepatitis-B-Virusinfektion bei jugendlichen Patienten im Alter von 12 bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit kompensierter Lebererkrankung und Nachweis einer immunaktiven Erkrankung zugelassen.

Im Oktober gab Gilead bekannt:

  • Eine klinische Studie der Phase 2 zur Evaluation von Tenofovir Alafenamide (TAF) erreichte ihre Hauptziele. Bei TAF handelt es sich um eine neuartige Prodrug im Prüfstadium von Tenofovir für die Behandlung von HIV-1-Infektion, zuvor als GS-7340 bezeichnet. In der laufenden Studie wird ein einmal täglich einzunehmendes Einzeltablettenregime, das 10 mg TAF / 150 mg Elvitegravir / 150 mg Cobicistat / 200 mg Emtricitabin enthält, mit Stribild bei Erwachsenen ohne Vorbehandlung verglichen.

Telefonkonferenz

Um 16.30 Uhr Eastern Time (10.30 Uhr MEZ) hält die Unternehmensleitung von Gilead heute eine Telefonkonferenz und einen gleichzeitigen Webcast ab, um die Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2012 zu erörtern und eine Prognose für 2013 sowie ein allgemeines Geschäftsupdate zu liefern. Um über das Internet live auf den Webcast zuzugreifen, verbinden Sie sich bitte 15 Minuten vor Beginn der Konferenz mit der Website des Unternehmens unter www.gilead.com, um sicherzustellen, dass möglicherweise für das Anhören des Webcast erforderliche Software heruntergeladen werden kann. Wählen Sie alternativ 1-800-901-5231 (innerhalb der USA) oder 1-617-786-2961 (aus dem Ausland) und geben Sie das Teilnahmepasswort 49057415 ein, um auf die Konferenz zuzugreifen.

Eine Aufnahme des Webcast wird auf der Website des Unternehmens ein Jahr lang abrufbar sein. Eine telefonische Wiederholung wird etwa zwei Stunden nach der Konferenz bis zum 7. Februar 2013 zur Verfügung stehen. Um auf die telefonische Wiederholung zuzugreifen, wählen Sie bitte 1-888-286-8010 (innerhalb der USA) oder 1-617-801-6888 (aus dem Ausland) und geben Sie das Teilnahmepasswort 15606712 ein.

Über Gilead

Gilead Sciences ist ein Biopharmaunternehmen, das innovative Arzneimittel für medizinische Bereiche erforscht, entwickelt und vermarktet, in denen ungedeckter Bedarf besteht. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgung lebensbedrohlich erkrankter Patienten weltweit voranzutreiben. Gilead hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Foster City und besitzt weitere Betriebe in Nordamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum.

Nicht GAAP-konforme Finanzinformationen

Gilead stellt bestimmte Finanzinformationen in Übereinstimmung mit GAAP (den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen der USA) und auch auf Nicht-GAAP-Basis dar. Die Unternehmensleitung ist der Meinung, dass diese nicht GAAP-konformen Informationen für Anleger in Verbindung mit den Finanzkennzahlen von Gilead nach GAAP hilfreich sind, da die Unternehmensleitung solche Informationen intern für Zwecke der Geschäftstätigkeit, Budgetentwicklung und Finanzplanung nutzt. Nicht GAAP-konforme Informationen werden nicht gemäß einem umfassenden Buchhaltungsregelungswerk erstellt und dienen lediglich der Ergänzung des Verständnisses der nach GAAP ausgewiesenen Geschäftsergebnisse von Gilead. Eine Abstimmung zwischen GAAP und Nicht-GAAP-Finanzinformationen findet sich in der Tabelle auf Seite 8 und 9.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht historischer Art sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Gilead weist Leser darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die zu einer wesentlichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse führen können. Solche Risiken und Unsicherheiten umfassen unter anderem: Gileads Fähigkeit, die prognostizierten Finanzergebnisse für das Gesamtjahr 2013 zu erreichen; Gileads Fähigkeit, das Einnahmewachstum für sein antivirales, kardiovaskuläres und Atemwegsgeschäft beizubehalten; anhaltende Schwankungen bei den ADAP-Käufen bedingt durch die Zyklen bundesstaatlicher und staatlicher Zuschüsse, die möglicherweise nicht die Patientennachfrage widerspiegeln und zu Ertragsschwankungen bei Gilead führen können; die Möglichkeit ungünstiger Ergebnisse aus zusätzlichen Armen der ELECTRON- und QUANTUM-Studien sowie nachfolgenden klinischen Studien zu Sofosbuvir und Ledipasvir; die von Groß- und Einzelhändlern gelagerten Bestände, die zu Ertragsschwankungen bei Gilead führen können; Gileads Fähigkeit, Anträge auf Arzneimittelzulassungen für neue Produktkandidaten innerhalb der momentan erwarteten Fristen einzureichen, darunter die für Sofosbuvir für die Behandlung von Hepatitis-C; Gileads Fähigkeit, behördliche Genehmigungen für neue und aktuelle Produkte fristgerecht oder überhaupt zu erhalten; Gileads Fähigkeit, seine Produkte, einschließlich Complera/Eviplera und Stribild, erfolgreich zu vermarkten; Gileads Fähigkeit, seine Atemwegs-, kardiovaskulären und Onkologie-/Entzündungslizenzvergaben erfolgreich weiterzuentwickeln; Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten aus klinischen Studien rechtfertigen möglicherweise nicht die Weiterentwicklung von Gileads Produktkandidaten, einschließlich Sofosbuvir; die Möglichkeit weiterer Sparmaßnahmen in europäischen Ländern, die die erforderliche Höhe des Preisnachlasses auf Produkte von Gilead steigern können; Schwankungen der Wechselkurse im Vergleich zum US-Dollar, die zu ungünstigen Wechselkurseffekten für die zukünftigen Einnahmen von Gilead sowie für seine Erträge vor Steuern führen können; Gileads Fähigkeit, den Kauf von YM zu vollziehen, einschließlich des Risikos, dass eine Regierungsbehörde den Vollzug der Transaktion verbieten, verzögern oder die Genehmigung der Transaktion verweigern kann, Gileads Fähigkeit, die Produkt-Pipeline von Pharmasset oder YM weiterzuentwickeln sowie andere Risiken, die in den regelmäßig von Gilead bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Berichten benannt sind. Außerdem macht Gilead Einschätzungen und Beurteilungen, die die gemeldeten Beträge zu Aktiva, Passiva, Einnahmen und Ausgaben sowie damit verbundene Offenlegungen beeinflussen. Die Einschätzungen von Gilead basieren auf vergangenen Erfahrungen und verschiedenen anderen marktspezifischen und sonstigen relevanten Annahmen, von denen das Unternehmen glaubt, dass sie unter den entsprechenden Umständen angemessen sind, und deren Ergebnisse die Grundlage für Beurteilungen zu den Bilanzwerten der Aktiva und Passiva bilden, die sonst aus anderen Quellen nicht unbedingt ersichtlich sind. Tatsächliche Ergebnisse können entscheidend von diesen Einschätzungen abweichen. Wir möchten Sie dringend bitten, Aussagen mit den Wörtern können, werden, würden, könnten, sollten, glaubt, schätzt, projiziert, potenziell, erwartet, plant, rechnet mit, beabsichtigt, führt fort, Prognose, entwickelt für, Ziel oder mit der jeweiligen Negativform dieser Wörter oder ähnlicher Ausdrücke als unsicher und zukunftsgerichtet zu verstehen. Gilead verweist die Leser auf seine Pressemitteilungen sowie seinen Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q für das am 30. September 2012 zu Ende gegangene Quartal und auf andere bei der SEC eingereichte Offenlegungsdokumente. Gilead beansprucht den Schutz der im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 für zukunftsgerichtete Aussagen enthaltenen Absicherungserklärung. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Gilead gegenwärtig vorliegenden Informationen, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen.

Gilead besitzt beziehungsweise verfügt über die Rechte an verschiedenen in unserem Geschäft verwendeten Marken, Urheberrechten und Handelsnamen, wie unter anderem: GILEAD®, GILEAD SCIENCES®, TRUVADA®, VIREAD®, HEPSERA®, AMBISOME®, EMTRIVA®, COMPLERA®, EVIPLERA®, STRIBILD®, VISTIDE®, LETAIRIS®, VOLIBRIS®, RANEXA®, CAYSTON® und RAPISCAN®.

ATRIPLA® ist eine eingetragene Marke von Bristol-Myers Squibb und Gilead Sciences, LLC.

LEXISCAN® ist eine eingetragene Marke von Astellas U.S. LLC.

MACUGEN® ist eine eingetragene Marke von Eyetech, Inc.

SUSTIVA® ist eine eingetragene Marke der Bristol-Myers Squibb Pharma Company.

TAMIFLU® ist eine eingetragene Marke von Hoffmann-La Roche Inc.

Weitere Informationen über Gilead Sciences, Inc. erhalten Sie unter www.gilead.com oder telefonisch von der Gilead-Abteilung für öffentliche Angelegenheiten (Public Affairs) unter 1-800-GILEAD-5 (1-800-445-3235).

   

GILEAD SCIENCES, INC.

ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG

(ungeprüft)

(in Tausend, außer bei Angaben pro Aktie)

 
Dreimonatszeitraum bis Zwölfmonatszeitraum bis
31. Dezember 31. Dezember
2012   2011 2012   2011
Erträge:
Produktverkäufe $ 2.510.811 $ 2.133.334 $ 9.398.371 $ 8.102.359
Lizenz-, Vertrags- und sonstige Einnahmen 77.474   67.044   304.146   283.026  
Summe Erträge 2.588.285   2.200.378   9.702.517   8.385.385  
Kosten und Ausgaben:
Umsatzkosten 675.818 584.447 2.471.363 2.124.410
Forschung und Entwicklung 439.659 402.236 1.759.945 1.229.151
Vertriebsgemeinkosten 365.825   346.219   1.461.034   1.241.983  
Summe Kosten und Ausgaben 1.481.302   1.332.902   5.692.342   4.595.544  
Erträge aus Geschäftstätigkeit 1.106.983 867.476 4.010.175 3.789.841
Zinsaufwendungen (85.906 ) (74.998 ) (360.916 ) (205.418 )
Sonstige Einnahmen (Ausgaben), netto 1.386   26.365   (37.279 ) 66.581  
Erträge vor Rückstellungen für Ertragsteuer 1.022.463 818.843 3.611.980 3.651.004
Rückstellungen für Ertragsteuer 263.504   157.084   1.038.381   861.945  
Nettogewinn 758.959 661.759 2.573.599 2.789.059
Nettoverlust, Minderheitsbeteiligungen zurechenbar 3.582   3.386   17.967   14.578  
Nettoeinkommen, Gilead zurechenbar $ 762.541   $ 665.145   $ 2.591.566   $ 2.803.637  
Nettoeinkommen je Aktie, Inhabern von Gilead-Stammaktien zurechenbar – unverwässert(1) $ 0,50   $ 0,44   $ 1,71   $ 1,81  
Nettoeinkommen je Aktie, Inhabern von Gilead-Stammaktien zurechenbar – verwässert (1) $ 0,47   $ 0,43   $ 1,64   $ 1,77  
In Berechnung je Aktie berücksichtigte Anteile – unverwässert(1) 1.517.208   1.504.448   1.514.621   1.549.806  
In Berechnung je Aktie berücksichtigte Anteile – verwässert(1) 1.636.939   1.532.652   1.582.549   1.580.236  

(1) Nettoeinkommen je Aktie und die Anzahl der in der Berechnung je Aktie berücksichtigten Anteile für alle präsentierten Zeiträume spiegeln den Aktiensplit im Verhältnis von 1:2 durch eine Aktiendividende wider, der am 10. Dezember 2012 erklärt wurde und am 25. Januar 2013 wirksam wurde.

 

GILEAD SCIENCES, INC.

ÜBERLEITUNG GAAP- ZU NICHT GAAP-KONFORMEN FINANZINFORMATIONEN

(ungeprüft)

(in Tausend, außer Prozentangaben und Angaben je Aktie)

   
Dreimonatszeitraum bis Zwölfmonatszeitraum bis
31. Dezember 31. Dezember
2012   2011 2012   2011
Überleitung Umsatzkosten:
Umsatzkosten nach GAAP $ 675.818 $ 584.447 $ 2.471.363 $ 2.124.410
Aktienbasierte Vergütungsausgaben (977 ) (668 ) (7.061 ) (8.433 )
Übernahmebezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte (15.837 ) (17.407 ) (63.346 ) (69.629 )
Nicht GAAP-konforme Umsatzkosten $ 659.004   $ 566.372   $ 2.400.956   $ 2.046.348  
 
Überleitung Produkt-Bruttogewinnspanne:
Produkt-Bruttogewinnspanne nach GAAP 73,2 % 72,6 % 73,8 % 73,8 %
Aktienbasierte Vergütungsausgaben 0,1 % 0,1 %
Übernahmebezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte 0,6 % 0,8 % 0,7 % 0,9 %
Nicht GAAP-konforme Produkt-Bruttogewinnspanne(1) 73,8 % 73,4 % 74,5 % 74,8 %
 
Überleitung Forschungs- und Entwicklungskosten:
Forschungs- und Entwicklungskosten nach GAAP $ 439.659 $ 402.236 $ 1.759.945 $ 1.229.151
Aktienbasierte Vergütungsausgaben (24.886 ) (18.961 ) (187.100 ) (73.490 )
Restrukturierungskosten (89 ) (78 ) (7.411 ) (1.438 )
Übernahmebezogene Transaktionskosten (345 ) (446 )
Übernahmebezogene Bewertung von Kaufpreisbesserung (5.353 ) (7.286 ) (69.469 ) (8.484 )
Übernahmebezogene Wertminderung von laufender F&E   (26.630 )   (26.630 )
Nicht GAAP-konforme Forschungs- und Entwicklungskosten $ 409.331   $ 349.281   $ 1.495.620   $ 1.118.663  
 
Überleitung Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten:
Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten nach GAAP $ 365.825 $ 346.219 $ 1.461.034 $ 1.241.983
Aktienbasierte Vergütungsausgaben (31.264 ) (26.634 ) (208.501 ) (110.455 )
Restrukturierungskosten 63 (1.233 ) (13.136 ) (7.287 )
Übernahmebezogene Transaktionskosten (1.236 ) (28.466 ) (12.332 ) (29.744 )
Übernahmebezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte (1.125 )   (1.125 )  
Nicht GAAP-konforme Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten $ 332.263   $ 289.886   $ 1.225.940   $ 1.094.497  
 
Überleitung Betriebsmarge:
Betriebsmarge nach GAAP 42,8 % 39,4 % 41,3 % 45,2 %
Aktienbasierte Vergütungsausgaben 2,2 % 2,1 % 4,2 % 2,3 %
Restrukturierungskosten 0,0 % 0,1 % 0,2 % 0,1 %
Übernahmebezogene Transaktionskosten 0,0 % 1,3 % 0,1 % 0,4 %
Übernahmebezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte 0,7 % 0,8 % 0,7 % 0,8 %
Übernahmebezogene Bewertung von Kaufpreisbesserung 0,2 % 0,3 % 0,7 % 0,1 %
Übernahmebezogene Wertminderung von laufender F&E   1,2 %   0,3 %
Nicht GAAP-konforme Betriebsmarge(1) 45,9 % 45,2 % 47,2 % 49,2 %
 
Überleitung Zinsaufwendungen:
Zinsaufwendungen nach GAAP $ (85.906 ) $ (74.998 ) $ (360.916 ) $ (205.418 )
Übernahmebezogene Transaktionskosten   23.817   7.333   23.817  
Nicht GAAP-konforme Zinsaufwendungen $ (85.906 ) $ (51.181 ) $ (353.583 ) $ (181.601 )
 
Überleitung Nettoeinkommen, Gilead zurechenbar:
Nettoeinkommen, Gilead zurechenbar, nach GAAP $ 762.541 $ 665.145 $ 2.591.566 $ 2.803.637
Aktienbasierte Vergütungsausgaben 42.423 35.303 346.705 145.053
Restrukturierungskosten 101 1.010 15.038 6.579
Übernahmebezogene Transaktionskosten 981 12.798 14.646 14.522
Übernahmebezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte 12.605 13.275 47.186 52.500
Übernahmebezogene Bewertung von Kaufpreisbesserung 4.783 7.584 68.899 8.484
Übernahmebezogene Wertminderung von laufender F&E   7.989     7.989  
Nicht GAAP-konformes Nettoeinkommen, Gilead zurechenbar $ 823.434   $ 743.104   $ 3.084.040   $ 3.038.764  
 
Überleitung verwässerter Gewinn je Aktie:
Verwässerter Gewinn je Aktie nach GAAP $ 0,47 $ 0,43 $ 1,64 $ 1,77
Aktienbasierte Vergütungsausgaben 0,03 0,02 0,22 0,09
Restrukturierungskosten 0,00 0,00 0,01 0,00
Übernahmebezogene Transaktionskosten 0,00 0,01 0,01 0,01
Übernahmebezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte 0,01 0,01 0,03 0,03
Übernahmebezogene Bewertung von Kaufpreisbesserung 0,00 0,00 0,04 0,01
Übernahmebezogene Wertminderung von laufender F&E   0,01     0,01  
Nicht GAAP-konformer verwässerter Gewinn je Aktie(1) $ 0,50   $ 0,49   $ 1,95   $ 1,93  
 
In Berechnung je Aktie berücksichtigte Anteile (verwässert):(2) Abgleichung:
In Berechnung je Aktie berücksichtigte Anteile (verwässert) nach GAAP 1.636.939 1.532.652 1.582.549 1.580.236
Auswirkungen des aktuellen anteilsbasierten Vergütungsaufwands auf Anteile (1.965 ) (4.266 ) (2.522 ) (4.032 )
In Berechnung je Aktie berücksichtigte Anteile (verwässert) auf nicht GAAP-konformer Basis 1.634.974   1.528.386   1.580.027   1.576.204  
 
Zusammenfassung der Berichtigungen auf nicht GAAP-konformer Basis:
Berichtigungen Umsatzkosten $ 16.814 $ 18.075 $ 70.407 $ 78.062
Berichtigungen Forschungs- und Entwicklungskosten 30.328 52.955 264.325 110.488
Berichtigungen Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten 33.562 56.333 235.094 147.486
Berichtigungen Zinsaufwendungen   23.817   7.333   23.817  
Summe Berichtigungen auf nicht GAAP-konformer Basis vor Steuern 80.704 151.180 577.159 359.853
Ertragsteuereffekt (19.811 ) (73.221 ) (84.685 ) (124.726 )
Summe Berichtigungen auf nicht GAAP-konformer Basis nach Steuern $ 60.893   $ 77.959   $ 492.474   $ 235.127  
 
(1) Aufgrund von Rundung ergeben einzelne Beträge möglicherweise nicht Gesamtbetrag
(2) Die Berechnung des Einkommens je Aktie und die Anzahl der in der Berechnung je Aktie berücksichtigten Anteile spiegeln den Aktiensplit im Verhältnis von 1:2 durch eine Aktiendividende wider, der am 10. Dezember 2012 erklärt wurde und am 25. Januar 2013 wirksam wurde.
 

GILEAD SCIENCES, INC.

ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE BILANZ

(in Tausend)

   
31. Dezember 31. Dezember
2012 2011(1)
(ungeprüft)
Flüssige Mittel, bargeldähnliche Werte und börsengängige Wertpapiere $ 2.582.086 $ 9.963.972
Forderungen, netto 1.751.388 1.951.167
Bestände 1.744.982 1.389.983
Sachanlagen, netto 1.100.259 774.406
Immaterielle Werte, netto 11.736.393 1.062.864
Firmenwert (Goodwill) 1.060.919 1.004.102
Sonstige Vermögenswerte 1.263.811   1.156.640
Summe Aktiva $ 21.239.838   $ 17.303.134
 
Kurzfristige Verbindlichkeiten $ 4.270.020 $ 2.514.790
Langfristige Verbindlichkeiten 7.418.949 7.920.995
Eigenkapital(2) 9.550.869   6.867.349
Summe Passiva $ 21.239.838   $ 17.303.134
 

(1) abgeleitet aus dem geprüften Konzernabschluss vom 31. Dezember 2011.

(2) Am 31. Dezember 2012 befanden sich 1.519.163 Stammaktien im Umlauf. Die Anzahl der Stammaktien im Umlauf spiegelt den Aktiensplit im Verhältnis von 1:2 durch eine Aktiendividende wider, der am 10. Dezember 2012 erklärt wurde und am 25. Januar 2013 wirksam wurde.

 

GILEAD SCIENCES, INC.

ZUSAMMENFASSUNG PRODUKTVERKÄUFE

(ungeprüft)

(in Tausend)

   
Dreimonatszeitraum bis Zwölfmonatszeitraum bis
31. Dezember 31. Dezember
2012   2011 2012   2011
Antivirale Produkte:
Atripla – USA $ 579.979 $ 547.469 $ 2.252.655 $ 2.022.049
Atripla – Europa 281.476 267.501 1.102.570 1.042.668
Atripla – Sonstiges Ausland 56.031   48.345   219.258   159.801
917.486   863.315   3.574.483   3.224.518
 
Truvada – USA 431.715 373.574 1.612.506 1.385.411
Truvada – Europa 334.907 316.953 1.315.533 1.257.265
Truvada – Sonstiges Ausland 66.102   55.475   253.071   232.465
832.724   746.002   3.181.110   2.875.141
 
Viread – USA 105.192 84.321 387.929 324.741
Viread – Europa 84.585 83.250 335.540 328.312
Viread – Sonstiges Ausland 36.904   23.297   125.228   84.814
226.681   190.868   848.697   737.867
 
Complera/Eviplera – USA 84.328 19.463 280.070 38.507
Complera/Eviplera – Europa 27.932 85 52.703 85
Complera/Eviplera – Sonstiges Ausland 5.554   155   9.427   155
117.814   19.703   342.200   38.747
 
Stribild – USA 40.022 57.533
Stribild – Sonstiges Ausland 3     3  
40.025     57.536  
 
Hepsera – USA 9.766 14.450 43.362 57.259
Hepsera – Europa 12.907 14.845 54.291 75.138
Hepsera – Sonstiges Ausland 2.835   3.001   10.662   12.282
25.508   32.296   108.315   144.679
 
Emtriva – USA 4.951 4.734 18.531 17.216
Emtriva – Europa 1.544 1.698 6.713 6.860
Emtriva – Sonstiges Ausland 1.135   1.357   4.205   4.688
7.630   7.789   29.449   28.764
 
Summe antivirale Produkte – USA 1.255.953 1.044.011 4.652.586 3.845.183
Summe antivirale Produkte – Europa 743.351 684.332 2.867.350 2.710.328
Summe antivirale Produkte – Sonstiges Ausland 168.564   131.630   621.854   494.205
2.167.868   1.859.973   8.141.790   7.049.716
 
Letairis 116.078 78.661 410.054 293.426
Ranexa 99.127 83.651 372.949 320.004
AmBisome 90.781 80.784 346.646 330.156
Andere Produkte 36.957   30.265   126.932   109.057
342.943   273.361   1.256.581   1.052.643
 
Summe Produktverkäufe $ 2.510.811   $ 2.133.334   $ 9.398.371   $ 8.102.359

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Gilead Sciences, Inc.
Robin Washington, +1-650-522-5688 (Anleger)
Patrick O'Brien, +1-650-522-1936 (Anleger)
Amy Flood, +1-650-522-5643 (Medien)

Sharing

Contacts

Gilead Sciences, Inc.
Robin Washington, +1-650-522-5688 (Anleger)
Patrick O'Brien, +1-650-522-1936 (Anleger)
Amy Flood, +1-650-522-5643 (Medien)