Infografik der Market-Pulse-Umfrage von SailPoint: Cloud- und mobiler Einsatz erhöht IT-Sicherheitsrisiken

Infografik unterstreicht IAM-Anfälligkeit infolge einer sich entwickelnden Technologielandschaft

AUSTIN, Texas (USA)--()--SailPoint hat heute eine Infografik veröffentlicht, in der die Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten Studie dargelegt werden, die zeigen, dass Unternehmen in hohem Maße Cloud- und mobile Lösungen für geschäftskritische Anwendungen einsetzen – ein Trend, der das Risiko von Sicherheitsverletzungen und nicht bestandenen Prüfungen erhöht. Die Infografik „Cloud- und mobiler Einsatz erhöht IT-Sicherheitsrisiken“ beruht auf der jährlichen Market-Pulse-Umfrage von SailPoint, in der die Einstellung von IT-Führungskräften sowie Mitgliedern der Geschäftsführung gegenüber der Erkennung und dem Risikomanagement gemessen wird und die ermittelt, wie effektiv entscheidende Anwendungen und empfindliche Daten in Unternehmen heute verwaltet und geschützt werden.

Die Infografik „Cloud- und mobiler Einsatz erhöht IT-Sicherheitsrisiken“ von SailPoint steht unter www.sailpoint.com/2012survey zum Download bereit. (Interessierte Parteien können die Infografik unter Angabe der Quelle auf ihren Websites oder Blogs einbetten und mit anderen teilen.)

Die 2012 Market-Pulse-Umfrage von SailPoint hat eine komplexe IT-Landschaft identifiziert, in der sich Unternehmen verstärkt auf die Speicherung wichtiger, extrem empfindlicher Daten in der Cloud verlassen, jedoch einen beschränkten Einblick in diese Anwendungen haben und Probleme haben, den Zugriff auf diese Anwendungen zu steuern. Die Infografik stellt die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage dar, zum Beispiel:

  • IT-Führungskräfte sind der Ansicht, dass sich 1 von 3 geschäftskritischen Anwendungen aktuell in der Cloud befinden. Bis 2015 wird sich dieser Anteil auf 1 von 2 erhöhen. Zusätzlich zu dieser Herausforderung geben über 15 Prozent der Mitglieder der Geschäftsführung zu, dass sie nicht wissen, ob überhaupt sensible Daten in der Cloud gespeichert sind.
  • Die Mehrheit der befragten Unternehmen sperren die persönliche Benutzung von Anwendungen bei der Arbeit nicht, auch wenn sich diese Anwendungen (Apps) komplett außerhalb des Blickfelds der IT-Abteilung befinden. Etwa ein Drittel der Unternehmen sperren die persönliche Benutzung von Anwendungen bei der Arbeit komplett.
  • Fast die Hälfte der Mitglieder der Geschäftsführung gaben an, dass sie immer oder häufig die gleichen Passwörter für persönliche Web-Apps wie für Anwendungen bei der Arbeit verwenden.
  • Etwa zwei Drittel der Unternehmen sind „sehr besorgt“, was Verstöße gegen die Informationssicherheit des Unternehmens angeht.
  • Obwohl sich etwa 60 Prozent der IT-Führungskräfte bewusst sind, dass Identitäts- und Zugriffsmanagement eine entscheidende Rolle bei der Verhinderung von Sicherheitsverstößen spielen, geben fast zwei Drittel der IT-Führungskräfte an, dass sie der Fähigkeit ihres Unternehmens, die Effektivität der internen Kontrollen hinsichtlich Zugriffsprivilegien im Rahmen einer IT-Prüfung nachzuweisen, nicht vertrauen.

Bei der Market-Pulse-Umfrage 2012 von SailPoint wurden 200 Führungskräfte befragt, die für unterschiedliche zentrale Unternehmensabteilungen verantwortlich sind, sowie 200 Entscheidungsträger im IT-Bereich von Unternehmen mit mindestens 5.000 Beschäftigten. Die Teilnehmer kamen zu gleichen Teilen aus den USA und Großbritannien. Die Interviews wurden über ein Online-Forum durchgeführt. Loudhouse, eine unabhängige Forschungsagentur, führte die Studie im Auftrag von SailPoint durch. Die Ergebnisse der Market-Pulse-Umfrage 2012 von SailPoint und die zugehörige Infografik können Sie hier herunterladen: www.sailpoint.com/2012survey.

Über SailPoint

SailPoint ist auf dem Gebiet des Identitätsmanagements marktführend und unterstützt die weltweit größten Unternehmen bei der Minimierung von Risiken, der Senkung von IT-Kosten und der Sicherstellung von Compliance. Die innovativen Lösungen des Unternehmens, IdentityIQTM und AccessIQTM, bieten Einblick in und Kontrolle über den Zugang von Nutzern zu sensiblen Anwendungen und Daten, sowohl in den unternehmenseigenen Systemen als auch in der Cloud. Die Produkte von SailPoint bieten den Kunden eine umfassende Lösung für ein risikobewusstes Compliance Management, ein geschlossenes Management des Lebenszyklus von Nutzern, flexible Dienste, Cloud-Zugangsmanagement und Identity Intelligence – dies alles auf der Grundlage von integrierten Governance-Modellen. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und hat seinen Sitz in Austin, Texas. Es unterhält Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Indien, Israel und den Niederlanden. Weitere Informationen finden Sie unter www.sailpoint.com.

SailPoint, das SailPoint-Logo, IdentityIQ, AccessIQ und alle Techniken sind Marken oder in den USA und/oder anderen Ländern eingetragene Marken von SailPoint Technologies, Inc. Alle anderen Produkte oder Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Unternehmen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

SailPoint Technologies, Inc.
Erin Hanley, 512-664-8532
erin.hanley@sailpoint.com
www.sailpoint.com

2012 SailPoint Market Pulse Survey

???news_view.multimedia.download???

Sharing

Contacts

SailPoint Technologies, Inc.
Erin Hanley, 512-664-8532
erin.hanley@sailpoint.com
www.sailpoint.com