FINCA International eröffnet Americas’ Data Center

Weltweit führender Mikrofinanzanbieter verbessert Leistung und Nachhaltigkeit durch neues Technologiezentrum

WASHINGTON--()--FINCA International gibt bekannt, dass das neue Americas’ Data Center (ADC) seinen Betrieb nun vollständig aufgenommen hat und Datenverarbeitungsdienste für den Hauptsitz des Unternehmens in Washington, DC (USA) und Tochtergesellschaften in der lateinamerikanischen Region bereitstellt. Zusammen mit dem bestehenden Datenzentrum in Frankfurt am Main und einem weiteren für Afrika wird das ADC FINCA in die Lage versetzen, seine Vorstellungen zu verwirklichen und Unternehmer mit dem niedrigsten Einkommen in diversen Regionen der Welt besser zu erreichen. Gleichzeitig sollen Programme des Unternehmens damit nachhaltiger gestaltet werden.

President und CEO Rupert Scofield sagte: „Da unser Geschäft zunehmend von der Informationstechnologie abhängt, leiten wir heute Maßnahmen in die Wege, um die durch technische Innovationen ermöglichten Produktivitätsgewinne zu verwirklichen. Das ADC wird für systemweites Wachstum sorgen und damit wirksamere und effizientere Systeme schaffen, mit denen wir die Kosten senken und die erzielten Einsparungen dann an unsere Kunden weitergeben können.“

Nach Aussagen von Chief Information Officer Braulio Oliveira setze das neue Datenzentrum Maßstäbe für die Implementierung und Erweiterung aller regionalen Datenzentren von FINCA: „Wenn die Informationstechnologiesysteme von FINCA in kommerziellen Datenzentren umgesetzt werden, können die 10.000 Mitarbeiter von FINCA weltweit auf die aktuellsten Daten und Informationen zugreifen, was der Betreuung unserer Kunden zugute kommt.“

Das ADC wird zunächst FLEXCUBE für die mexikanische Tochtergesellschaft von FINCA beinhalten. Das Human Resources Information System, Enterprise Data Warehouse, Financial Management System und E-Mail-Infrastrukturen sollen in Zukunft ebenfalls online verfügbar sein, so Oliveira.

Paul LeFort, Vorstandsmitglied von FINCA und Vorsitzender des Technologieausschusses, vermerkte dazu: „Derartige Investitionen versetzen FINCA in die Lage, seine Vorstellungen einer größeren Reichweite zu verwirklichen und gleichzeitig die Leistung und Nachhaltigkeit in unseren 21 Tochtergesellschaften zu steigern. Das ist ein cleverer und strategischer Schritt für FINCA.“

Über FINCA

FINCA, ein führender internationaler Mikrofinanzanbieter, stellt Finanzdienste für die Unternehmer mit den niedrigsten Einkommen in diversen Regionen der Welt bereit und ist diesen damit behilflich, Arbeitsplätze zu schaffen, Vermögenswerte aufzubauen und ihren Lebensstandard zu erhöhen. Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich FINCA dafür, den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen. Das Unternehmen stellt gemeinschaftsbasierte Darlehen bereit und schafft Gelegenheiten zum Sparen. FINCA hat seinen Unternehmenssitz in Washington DC und betreut über ein Netz von Tochtergesellschaften in Afrika, Eurasien, der erweiterten Nahost-Region und in Lateinamerika derzeit mehr als 980.000 Kunden. FINCA International ist die Muttergesellschaft von 21 Mikrofinanztöchtern und verwaltet deren weltweite Aktivitäten durch FINCA Microfinance Holdings, LLC. Dadurch kann FINCA Finanzmittel von sozial verantwortlichen Investmentpartnern gewinnen, um die Mission des Unternehmens unterstützen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

FINCA
Diane Jones, 949-215-6130
diane.jones@finca.org

Sharing

Contacts

FINCA
Diane Jones, 949-215-6130
diane.jones@finca.org