KBR erhält EPC-Vertrag von Kentucky Utilities

HOUSTON, Texas (USA)--()--Das Unternehmen KBR (NYSE: KBR) hat heute bekannt gegeben, dass es von Kentucky Utilities, einer Tochtergesellschaft der PPL Corporation, einen Vertrag zur Bereitstellung von Planungs-, Beschaffungs- und Bauleistungen (EPC, von englisch Engineering, Procurement and Construction) im Rahmen der Installation eines Regelsystems für Luftemissionen im Kraftwerk von Ghent im US-Bundesstaat Kentucky zugesprochen bekam.

Das Projekt ist Bestandteil des Investitionsvorhabens von Kentucky Utilities zur Installation von umweltfreundlichen Maßnahmen zur Senkung der Luftemissionen in den Kraftwerken des Versorgungsunternehmens, darunter eine Investition in Höhe von rund 600 Millionen US-Dollar für den Einbau von Emissionsregelungen im Kraftwerk von Ghent. KBR wird im Rahmen eines EPC-Vertrags im Wert von rund 80 Prozent der Gesamtinvestition von Kentucky Utilities im Kraftwerk von Ghent die Installation von Regelsystemen für Feinstaub bei allen vier Anlagen beaufsichtigen. Jedes System enthält einen Stofffilter mit Druckluftimpuls zum Auffangen von Feinstaub, ein Injektionssystem mit Aktivkohle in Pulverform zum Auffangen von Quecksilber sowie ein Kalkinjektionssystem zum Schutz des Stofffilters vor korrosivem Schwefelsäurenebel.

„KBR freut sich, von Kentucky Utilities für diese wichtigen Bemühungen zur Senkung von Luftverunreinigungen ausgewählt zu werden“, sagte Jim Stewart, Präsident der KBR-Abteilung Power & Industrial. „Bei KBR setzen wir uns dafür ein, unseren Kunden sichere und hochwertige Projekte zu liefern, und wir begrüßen die Gelegenheit, uns an diesem wichtigen Projekt für Kentucky Utilities und das Kraftwerk von Ghent zu beteiligen.“

KBR ist ein weltweit tätiges Ingenieurs-, Bau- und Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Energie, Kohlenwasserstoffe, staatliche Dienstleistungen, Mineralien, zivile Infrastruktur, Strom, industrielle und kommerzielle Märkte. Weitere Informationen finden Sie auf www.kbr.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

KBR
Zac Nagle, +1-713-753-5082
Vice President Anlegerpflege und -kommunikation
Investors@kbr.com
oder
Hotline für Medienarbeit:
Marianne Gooch, +1-713-753-3800
Leiterin Unternehmenskommunikation
Mediarelations@kbr.com

Sharing

Contacts

KBR
Zac Nagle, +1-713-753-5082
Vice President Anlegerpflege und -kommunikation
Investors@kbr.com
oder
Hotline für Medienarbeit:
Marianne Gooch, +1-713-753-3800
Leiterin Unternehmenskommunikation
Mediarelations@kbr.com