Oxea erweitert noch einmal Produktionskapazitäten für Carbonsäuren

OBERHAUSEN, Deutschland--()--Um die stetig ansteigende weltweite Nachfrage nach Carbonsäuren besser bedienen zu können, hat das Chemieunternehmen Oxea erneut eine deutliche Ausweitung seiner Produktionskapazitäten abgeschlossen. Die Carbonsäure-Anlagen in Oberhausen wurden erfolgreich um weitere 10 Prozent der Nennkapazität erweitert. Die zusätzlichen Kapazitäten werden in den nächsten Wochen in Betrieb genommen. Darüber hinaus baut Oxea derzeit eine weitere Carbonsäure-Anlage in Oberhausen. Die sogenannte "Carbonsäure Anlage 3" wird voraussichtlich im ersten Quartal 2013 fertiggestellt sein. Dann betreibt Oxea weltweit fünf hochmoderne Produktionsstätten für Carbonsäuren. Die Kunden von Oxea nutzen Carbonsäuren, um eine Vielzahl von Produkten herzustellen, wie energieeffiziente Schmiermittel für umweltfreundliche Klimaanlagen und Kühlschränke oder Spezialweichmacher.

"Diese Anlagenerweiterung ermöglicht es uns, den bisherigen Wachstumskurs erfolgreich beizubehalten. Mit der erhöhten Kapazität verbessern wir nicht nur unsere Flexibilität und die Fähigkeit, unsere Kunden in ihrem Wachstum zu unterstützen. Es stärkt auch unsere Position als weltweit führender Hersteller von Carbonsäuren mit dem breitesten Portfolio dieser Produkte", sagte Miguel Mantas, Mitglied des Vorstands von Oxea und verantwortlich für Marketing und Vertrieb.

"In den nächsten Monaten werden wir unsere weltweiten Carbonsäurekapazitäten deutlich ausbauen. Mit der schnellen und zuverlässigen Umsetzung unserer Strategie, in Oxo-Derivate und attraktive Wachstumsmärkte zu expandieren, sind wir auf einem guten Weg", kommentierte Dr. Martina Flöel, Sprecherin der Geschäftsführung von Oxea und verantwortlich für Produktion und Technik. "Wir setzen alle notwendigen Maßnahmen um, um unsere Marktführerschaft auszubauen und eine nachhaltige Grundlage für Wachstum und langfristige Wertsteigerung zu generieren", so Flöel weiter.

Oxea ist ein weltweiter Hersteller von Oxo-Intermediates und Oxo-Derivaten wie Alkohole, Polyole, Carbonsäuren, Spezialitätenester und Amine. Diese werden beispielsweise zur Herstellung von hochwertigen Beschichtungen, Schmierstoffen, kosmetischen und pharmazeutischen Produkten, Aroma- und Duftstoffen, Druckfarben sowie Kunststoffen verwendet. Mit 1.365 Mitarbeitern in Europa, Asien und Nord- und Südamerika erwirtschaftete Oxea in 2011 einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind auf www.oxea-chemicals.com verfügbar.

Contacts

OXEA GmbH
Birgit Reichel
Tel. +49 (0) 208-693-3112
Fax +49 (0) 208-693-3101
birgit.reichel@oxea-chemicals.com
www.oxea-chemicals.com

Sharing

Contacts

OXEA GmbH
Birgit Reichel
Tel. +49 (0) 208-693-3112
Fax +49 (0) 208-693-3101
birgit.reichel@oxea-chemicals.com
www.oxea-chemicals.com