Teradata und Microgen führen Finanzbuchhaltungsplattform der Enterprise-Klasse ein, um Vertrauen in Berichterstellung und Compliance zu stärken

In Webinar am 10. Oktober wird thematisiert, wie man operative Geschäftsentscheidungen auf den gleichen Kennzahlen und detaillierten Daten aufbauen kann, die den Erwartungen von Anlegern und Community zugrundeliegen

PARTNERS

SAN DIEGO, Kalifornien und LONDON--()--Vor dem Hintergrund der jüngsten weltweiten Finanzkrise fordern Regulierungsbehörden und Stakeholder, dass Unternehmen ihre Ergebnisse noch präziser ausweisen, um für eine bessere Risikominimierung und optimierte Compliance zu sorgen. Um diesem Anliegen Rechnung zu tragen, haben Teradata (NYSE: TDC) und Microgen Plc (LSE: MCGN) heute eine gemeinsame Data-Warehouse-zentrische Bilanzierungsplattform angekündigt, mit der die Kunden von den Kontobewegungen des Hauptbuchs auf das detaillierte transaktionsbasierte Hauptbuch und die verknüpften Transaktionsdetails zugreifen können.

Die gemeinsame Lösung verbindet den Microgen Accounting Hub mit der Analyseplattform von Teradata, sodass Unternehmen Finanzdaten konsolidieren, detaillierte Bilanzierungsregeln anwenden und ihre Finanz- und Bilanzierungsdaten im gesamten Unternehmen einheitlich und zentral steuern können. Dies verbessert die Transparenz und ermöglicht ein besseres Performance-Management, zwei Anforderungen, bei denen kein Unternehmen Kompromisse eingehen kann. Die robuste und transparente Finanzberichterstellung- und Analytikumgebung ist insbesondere für sich rasch wandelnde Branchen wie Medien, Finanzdienstleistungen und Einzelhandel geeignet.

„Die Transparenzanforderungen der entsprechenden Interessengruppen führen dazu, dass Unternehmen betriebliche Systeme akkurat mit dem gesamten Kundenbestand abstimmen bzw. darin einbinden, sodass man für die Veröffentlichung gerüstet ist. Dies wurde in der Form bisher noch nicht gemacht. Der Zusatznutzen dieses integrierten Informationsansatzes besteht darin, dass Unternehmen ihre betrieblichen Daten sichtbar machen und Fragen wie ‚welche Kunden kosten uns Geld und welche Kunden bringen unser Geschäft voran’ beantworten können, indem vorhandene fragmentierte Daten beseitigt und manuelle Prozesse vermieden werden“, sagte Jeanne Capachin, Research Director, IDC Financial Insights.

Webinar am 10. Oktober

Am 10. Oktober um 14 Uhr ET/19 Uhr GMT findet live im Internet ein Webcast mit dem Titel „Architecting Financial Transparency for Business Value“ (Entwicklung finanzieller Transparenz zur Wertschöpfung im Unternehmen) mit Jeff Lovett, Vice President von Teradata Finance and Performance Management Solutions, und Tom Crawford, Senior Vice President von Microgen in Nordamerika, statt. Unternehmen soll in dem Webcast ein Verständnis vermittelt werden, wie sie ihre operativen Geschäftsentscheidungen auf den gleichen Leistungskennzahlen und detaillierten Daten aufbauen können, die auch den Erwartungen von Anlegern und der Community zugrundeliegen. Es wird erläutert, wie führende Unternehmen eine einheitliche Datengrundlage verwenden und es werden zentrale Bilanzierungslösungen („Accounting Hubs“), Kalkulations-Kerne und Hierarchie-Verwaltungssysteme vorgestellt.

„Wenn Finanzvorstände die Transparenz erhöhen, indem sie die Anzahl der Datenintegrationspunkte reduzieren, dann sorgen sie für eine einheitlichere Berichterstellung und eine optimierte betriebliche Flexibilität“, so Lovett. „Eine automatisierte Datenerzeugung und Berichterstellung führt zu einer weitgehenden Reduzierung manueller Fehlerquellen. Unsere Warehouse-orientierte zentrale Bilanzierungslösung verhindert, dass Unternehmen erhebliche Mengen an Zeit, Geld und Arbeit für die Datenabstimmung aufwenden müssen und sie können sich vermehrt auf die Geschäftsanalyse konzentrieren.“

Herkömmliche Finanzsysteme bieten nicht die Analysefunktionen oder detaillierten Zusammenhänge, die erforderlich sind, um sich sowohl an die aktuellen als auch die zukünftigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften anpassen zu können. In den meisten Unternehmen werden die Daten zwischen mehreren Data-Marts hin- und herbewegt und die Hauptbuchsysteme halten keine Transaktionseinzelheiten oder Buchungslogiken vor. Diese Unzulänglichkeiten erhöhen das Risiko der Unsicherheit zu Lasten von Datengenauigkeit und Datenqualität und verhindern eine zuverlässige Datenabstimmung mit den Gesamtsalden im Hauptbuch, die als Grundlage zur Information der Aktionäre dienen.

„Wenn Finanzvorstände die Anzahl der Datenintegrationspunkte reduzieren, dann erhöhen sie damit gleichzeitig die Genauigkeit in den Quellsystemen der Transaktionen und den ERP-Systemen und sorgen so für eine einheitlichere Berichterstellung und eine optimierte betriebliche Flexibilität. Dies gilt für viele Branchen: Finanzdienstleistungen, Healthcare, Medien und Versorgungsbetriebe, um nur einige Beispiele zu nennen“, unterstrich Crawford.

Weitere Präsentationen vom 21. bis 25. Oktober (Washington DC)

Vom 21. bis 25. Oktober werden auf der PARTNERS, der Konferenz der User Group von Teradata, einige der fortschrittlichsten und innovativsten Unternehmen der Welt präsentieren, welche Funktion Teradata bei der Optimierung der Berichterstellung im Bereich Finanzen, Risiko und Compliance einnimmt.

Wichtige Links

Anmeldung zum Webcast am 10. Oktober, Beginn um 14 Uhr ET, mit dem Titel „Architecting Financial Transparency for Business Value.“

Whitepaper: „The Road to Financial Transparency: An Architected Approach to Next Generation Finance Architectures.“

Weitere Informationen über PARTNERS, die Konferenz der User Group von Teradata, 21. bis 25. Oktober in Washington, DC.

Lesen Sie mehr zum bewährten Ansatz von Teradata, um mithilfe von vereinfachten Finanzarchitekturen „das Potenzial von Finanzvorständen freizusetzen“ (Unleash the Power of the CFO).

Hören Sie ein Podcast, in dem das Konzept einer zentralen Bilanzierungslösung vorgestellt wird. Microgen-Lösung für Kunden im Bereich Finanzdienstleistungen

Über Microgen

Microgen wurde 1974 gegründet und ist seit 1983 an der Londoner Börse (MCGN) gelistet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in London und unterhält Niederlassungen in der ganzen Welt. Microgen bietet seinen Kunden innovative Softwareplattformen der Enterprise-Klasse, die ihnen helfen, ihre Kompetenzen herauszustellen und neue Geschäftschancen umgehend zu nutzen. Mit der Software von Microgen lassen sich Probleme lösen, beispielsweise die Entwicklung neuer Software-Systeme, die Automatisierung komplexer Geschäftsprozesse, die Abwicklung großvolumiger oder aufwendiger Transaktionen und die unternehmensweite Integration von vorhandenen älteren Systemen und Daten.

Über Teradata

Teradata Corporation (NYSE: TDC) ist der weltweit führende Anbieter von Datenanalyselösungen mit Schwerpunkt auf integriertem Data-Warehousing, große Datenanalysen und Geschäftsanwendungen. Die innovativen Produkte und Dienstleistungen von Teradata bieten Datenintegration und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge, die es Unternehmen ermöglichen, optimale Entscheidungen zu treffen und sich Wettbewerbsvorteile zu sichern. Weitere Einzelheiten finden Sie unter teradata.com.

# # #

Twitter: Teradata und Microgen führen neue Finanzbuchhaltungsplattform ein; Webinar am 10. Oktober

Teradata ist eine Marke oder eingetragene Marke der Teradata Corporation in den Vereinigten Staaten und weiteren Ländern.

Microgen ist eine eingetragene Marke von Microgen plc und wird von den Tochterunternehmen von Microgen verwendet, Microgen Aptitude und Aptitude sind Marken oder eingetragene Marken von Microgen Aptitude Limited. Microgen Aptitude - Patente in Europa und den USA angemeldet (weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter: http://www.microgen.com/uk-en/company/patents-and-trademarks)

Contacts

Teradata
D’Anne Hotchkiss
00 +1 +609-433-1715
Danne.Hotchkiss@teradata.com
oder
Microgen
Ross E. Chapman
+44-207-496-8100
rosse.chapman@microgen.com

Sharing

Contacts

Teradata
D’Anne Hotchkiss
00 +1 +609-433-1715
Danne.Hotchkiss@teradata.com
oder
Microgen
Ross E. Chapman
+44-207-496-8100
rosse.chapman@microgen.com