Professor Eberhart Zrenner, Vorsitzender von Retina Implant, wurde für seine herausragenden Forschungsergebnisse im Bereich degenerative Netzhauterkrankungen geehrt

REUTLINGEN, Deutschland--()--Die Retina Implant, AG, ein führendes Entwickungsunternehmen von elektronischen Implantaten zur Behandlung von Blindheit, verkündete heute, dass Gründer und Vorsitzender Professor Eberhart Zrenner formell im Rahmen der 16. Hauptversammlung von Retina International für seinen herausragenden Beitrag zu den globalen Forschungsarbeiten im Bereich der degenerative Netzhauterkrankungen zusammen mit Professor Hollyfield, Vorsitzender der Cleveland Clinic Foundation, und Professor Chader, Secretary des Doheny Eye Institute geehrt wurde.

Professor Zrenner, Director des Forschungsinstituts für Augenheilkunde und Leiter des Zentrums für Augenheilkunde an der Universität in Tübingen (Deutschland), nahm letzte Woche bei der 16. Jahreshauptversammlung in Stresa (Italien) ein Zertifikat von Christina Fasser, President der Versammlung von Retina International, entgegen.

Christina Fasser kommentiert: „Das außerordentliche Engagement von Professor Zrenner sowie sein herausragender Einsatz haben in hohem Maße zu den Forschungsarbeiten im Bereich von degenerativen Krankheiten beigetragen. Dadurch haben sich die gegenwärtigen koordinierten dynamischen und zielgerichteten Forschungsanstrengungen auf globaler Ebene ergeben, um Therapien für degenerative Netzhauterkrankungen (Retinal Degenerative Diseases - RD) zu erarbeiten. Professor Zrenner ist Vorsitzender des Retina International Scientific and Medical Advisory Board und leitet den Aufbau von internationalen und europäischen Forschungsnetzwerken im Bereich RD. Seine Pionierarbeit bedeutet Hoffnung für eine große Anzahl diesbezüglicher Patienten.

„Im Namen aller Patienten mit degenerativen Netzhauterkrankungen und ihrer Familien auf der ganzen Welt möchten wir Professor Zrenner formal unseren aufrichtigen Dank für seinen außergewöhnlichen Beitrag im Laufe der Jahre hinsichtlich unserer Krankheit aussprechen. Seine Hingabe und sein Engagement sind für uns eine Quelle der Inspiration, und wir sind ihm äußerst dankbar für seine Arbeit, die uns einer Heilung näher bringt.”

Seit 1989 forschen Professor Zrenner und sein Team nach Heilungsmöglichkeiten für erbliche retinale Degeneration. Neben der Forschung nach Stammzellen-, biologischen und pharmakologischen Lösungen begann er 1995 mit der Entwicklung von elektronischen Implantaten. Die Retina Implant AG wurde im Jahr 2003 von Professor Zrenner und zwei Kollegen gegründet und entwickelte einen intraokularen Chip, durch den blinde Patienten, die unter Retinitis Pigmentosa (RP) leiden, aufgrund der Implantation eines subretinalen Implantats ein beispielloses Maß an Sehvermögen wiedererlangen. Die erste klinische Studie begann 2005 mit 11 Patienten in Deutschland, deren Ergebnisse die ursprünglichen Erwartungen des Unternehmens bei Weitem übertrafen. Einige Patienten waren in der Lage, Objekte und Formen klar genug zu sehen, um große Buchstaben zu lesen und Wörter zu erkennen.

Nach dem Erfolg der ersten Studie rekrutiert Retina Implant derzeit Patienten für die nächste Studie, die in Großbritannien unter der Leitung von Professor Robert MacLaren, Professor der Augenheilkunde an der University of Oxford und beratender retinaler Chirurg am Oxford Eye Hospital stattfindet. An der Studie ist ferner Tim Jackson beteiligt, beratender retinaler Chirurg am King’s College Hospital in London, und sie beinhaltet weitere Standorte in Deutschland, Italien und Ungarn. Für die Teilnahme an der Studie können lediglich Kandidaten berücksichtigt werden, die ihr Sehvermögen aufgrund von RP völlig verloren haben.

Retinitis Pigmentosa (RP) ist der Name für eine Gruppe erblicher Augenkrankheiten, die sich auf die Netzhaut auswirken, zur Beschädigung von Sehzellen führen und fortschreitenden Sehverlust verursachen.

Informationen über die Retina Implant, AG
Die Retina Implant AG ist ein führender Entwickler von subretinalen Implantaten für sehbehinderte und blinde Patienten. Die Retina Implant AG wurde im Jahr 2003 von Dr. Eberhart Zrenner und seinen Kollegen mit dem Ziel gegründet, die erste voll funktionsfähige elektronische Retinalprothese zu entwickeln, die das Sehvermögen blinder Menschen wieder herstellt. Retina Implant begann im Jahr 2005, Implantate bei menschlichen Patienten einzusetzen und hat bisher 11 Patienten behandelt. Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.retina-implant.de/.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Schwartz Communications
Holly Brace
+44(0)208-090-4214
RetinaImplant@schwartz-pr.com
oder
Retina Implant, AG.
Dr. Walter-G. Wrobel
+49-7121-36403-111
Walter.Wrobel@retina-implant.de

Contacts

Schwartz Communications
Holly Brace
+44(0)208-090-4214
RetinaImplant@schwartz-pr.com
oder
Retina Implant, AG.
Dr. Walter-G. Wrobel
+49-7121-36403-111
Walter.Wrobel@retina-implant.de