Bundeskanzlerin bestätigt Kampagne ‚Deutschland sorgt vor’: Merkel spricht sich für Apotheken als Orte der Prävention aus

BAD VILBEL, Deutschland--()--Für Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die Apotheke eine wichtige Anlaufstelle, wenn es um Gesundheitsberatung und Vorsorge geht. Damit untermauert sie die Bedeutung der aktuell laufenden Früherkennungsmaßnahme ‚Deutschland sorgt vor’. Bei dieser Kampagne können Kunden in der Apotheke ihr persönliches Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko bestimmen lassen. An der bisher größten, bundesweit organisierten Präventionsmaßnahme werden in den kommenden zwei Jahren mehr als 5.000 Apotheken und drei Millionen Kunden teilnehmen.

„Die Apotheke als Ort für kompetente Beratung wollen wir in Deutschland weiter haben“, sagte die Kanzlerin der Zeitschrift ‚Apotheken Umschau’ im Vorfeld des Deutschen Apothekertages. Denn: „Ich glaube, dass die Apotheke auch ein Ort der Prävention ist. Dort können persönliche Ratschläge gegeben werden.“ Mit dieser Aussage bestätigt sie die bundesweite Präventionskampagne ‚Deutschland sorgt vor’, die das Pharmaunternehmen STADA zusammen mit der Assmann Stiftung für Prävention ins Leben gerufen hat. Basierend auf Angaben über Blutzucker, Blutfette und Blutdruck sowie wenigen persönlichen Informationen erfährt der Apothekenkunde, welche Risiko-Wahrscheinlichkeit dafür besteht, dass er ohne vorbeugende Maßnahmen in den kommenden zehn Jahren einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erleidet. Direkt im Anschluss an den Test bespricht der Apotheker die Ergebnisse mit seinem Kunden, gibt ihm individuelle Tipps oder rät zu einem Arztbesuch. Der Hausarzt nimmt dann weitere Untersuchungen vor und legt eine Therapie fest.

Das Neue an diesem Ansatz: Arzt und Apotheker arbeiten Hand in Hand. Dieses Konzept der Vernetzung entspricht auch den Vorstellungen der Bundesregierung: „Genauso wie wir uns zum Apotheker als Freiberufler bekennen, bekennen wir uns zum niedergelassenen Arzt“, so Kanzlerin Merkel.

Weitere Informationen zu ‚Deutschland sorgt vor’ sowie eine Suchmaschine für teilnehmende Apotheken gibt es unter www.deutschlandsorgtvor.de.

Contacts

Heike Brinkmann
c/o BALL : COM Communications Company GmbH
Telefon: 06104 669811
Telefax: 06104 669819
E-Mail: hb@ballcom.de
Web: www.ballcom.de

Contacts

Heike Brinkmann
c/o BALL : COM Communications Company GmbH
Telefon: 06104 669811
Telefax: 06104 669819
E-Mail: hb@ballcom.de
Web: www.ballcom.de